Internationales Filmfestival Tokio endet nach seiner ersten Hybridausgabe von physischen Vorführungen und Online-Veranstaltungen, einschließlich der neuen „Asia Lounge“

16.11.2020 |  Von  |  Presseportal

Tokyo (ots/PRNewswire) – Während der Abschlusszeremonie des 33. Internationalen Filmfestivals von Tokio (TIFF) am 9. November erhielt „Hold Me Back“ unter der Regie von Akiko Ohku den Publikumspreis, die einzige Auszeichnung, die in diesem Jahr aufgrund von COVID-19 vergeben wird. Ohku erklärte: „Ich fühle mich wirklich geehrt, diese Auszeichnung zum zweiten Mal zu erhalten. In den letzten drei Jahren hat sich die Welt verändert, und während andere Festivals online gehen mussten, konnte sich bei TIFF das Publikum die Filme gemeinsam im Kino anschauen. Ich bin dem Publikum sehr dankbar und hoffe, dass ich Sie bald alle persönlich begrüßen kann.“

(Bilder https://kyodonewsprwire.jp/release/202011116971?p=images)

Beim 33. TIFF wurden vom 31. Oktober bis 9. November 2020 138 Filme gezeigt, die aus 1.356 Einreichungen aus 107 Ländern und Regionen ausgewählt worden waren.

– Die neue „Asia Lounge“-Gesprächsreihe, gemeinsam präsentiert vom Japan Foundation Asia Center und TIFF

Das Japan Foundation Asia Center (JF) und das TIFF befinden sich nun im siebten Jahr ihrer Zusammenarbeit. Dieses Jahr veranstalteten JF und TIFF gemeinsam die Gesprächsreihe „Asia Lounge“, eine neue Initiative, die vom weltbekannten Direktor Hirokazu Kore-eda vorgeschlagen wurde, der bei der Organisation der Veranstaltung mit den Mitgliedern eines Kuratoriums zusammenarbeitete. Die Lounge bot tägliche Online-Gespräche zwischen führenden asiatischen Filmregisseuren und ihren japanischen Kollegen und es wurden zahlreiche Themen diskutiert. Zu den Gästen zählten Kim Bora (Südkorea), Huang Xi (Taiwan), Apichatpong Weerasethakul (Thailand), Mouly Surya (Indonesien), Tsai Ming-Liang (Malaysia/Taiwan) und Rithy Panh (Kambodscha). Obwohl sie ursprünglich als physische Lounge konzipiert war, in der Filmemacher aus der ganzen Welt sich frei unterhalten und austauschen sollten, musste die Lounge in diesem Eröffnungsjahr aufgrund von COVID-19 online gehen, aber das Publikum konnte weltweit virtuell an den Frage- und Antwortsitzungen teilnehmen.

– Weitere gemeinsame Initiativen von JF und TIFF

JF und TIFF präsentierten gemeinsam die reiche und vielfältige Kultur des asiatischen Kinos in den Sektionen Tokyo Premiere 2020 und World Focus. Als Teil der südostasiatischen Filmrestaurationsbemühungen des JF wurde außerdem die digital restaurierte 4K-Version von Yasmin Ahmads Meisterwerk „Mukhsin“ (Malaysia, 2006) zum ersten Mal weltweit präsentiert.

Offizielle Website:

The Japan Foundation Asia Center: https://jfac.jp/en/

Tokyo International Film Festival: https://2020.tiff-jp.net/en/

Pressekontakt:

Hideko Saito
Fumi Kawakubo
TIFF Public Relations
Tokyo International Film Festival (TIFF)
Tel.: +81-3-6226-3012
E-Mail: tiff-pr2020@tiff-jp.net

Original-Content von: Tokyo International Film Festival (TIFF) übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Internationales Filmfestival Tokio endet nach seiner ersten Hybridausgabe von physischen Vorführungen und Online-Veranstaltungen, einschließlich der neuen „Asia Lounge“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.