Esade und Minerva® geben Partnerschaft für neuen Studiengang in „Business Transformation“ bekannt

02.11.2020 |  Von  |  Presseportal

San Francisco (ots/PRNewswire) – – Die erste Phase der Partnerschaft beginnt mit einem neuen Bachelor-Abschluss in „Transformational Business and Social Impact“ an der Esade.

– Der neue, innovative Studiengang kombiniert Online-Kurse in englischer Sprache mit einer Erfahrungskomponente aus Praxis-Projekten.

– Das Minerva-Projekt wird zusammen mit der Esade ab August 2021 elf allgemeinbildende Lehrveranstaltungen anbieten, die über die Forum(TM)-Lernplattform von Minerva angeboten werden.

Die Esade, eine der weltweit führenden Wirtschaftshochschulen, und Minerva Project, ein wegweisender Innovator im Bildungsbereich, haben eine neue Zusammenarbeit angekündigt, um Programme anzubieten, die sich gesellschaftlicher Wirkung, Innovation und Unternehmertum widmen.

Zu Beginn der Zusammenarbeit wird die Esade ab August 2021 einen neuen Bachelor-Abschluss in „Transformational Business and Social Impact“ anbieten. Der dreijährige Studiengang konzentriert sich auf die Entwicklung der Fähigkeit von Studierenden, Unternehmen zu führen, und zwar nicht mit dem alleinigen Ziel, den Umsatz oder den Unternehmenswert zu maximieren, sondern auf Ergebnisse in drei Kategorien: Mensch, Erde und Gewinn. Das Studienprogramm umfasst Kurse in Wirtschaft, Technologie und Geisteswissenschaften. Zwar werden die Seminare vollständig online angeboten, trotzdem gehören zu dem Programm auch praktische Angebote wie projektbasiertes Lernen in Berlin und Shanghai. Außerdem wird von den Studierenden erwartet, dass sie im Rahmen eines Projekts im dritten Studienjahr ein eigenes soziales Unternehmen gründen.

Die ersten drei Semester, d.h. elf allgemeinbildende Lehrveranstaltungen, werden dabei von Minerva ausgearbeitet, einem Unternehmen, das für seinen interdisziplinären Lehrplan und eine aktive Lernpädagogik bekannt ist. Diese Seminare werden in enger Zusammenarbeit mit der Esade-Hochschule in das Gesamtprogramm integriert. Das Programm vermittelt wichtige Fähigkeiten für die Entwicklung einer unternehmerischen Denkweise und ermöglicht es den Studierenden, neue Modelle zu entwickeln, um die größten weltweiten Herausforderungen anzugehen. Die Partnerschaft umfasst auch eine umfassende Bildungseinheit der Esade-Hochschule zur „Fully Active Learning“-Pädagogik von Minerva, die auf der Wissenschaft des Lernens basiert. Alle Veranstaltungen werden live im Seminarformat abgehalten und auf Forum(TM), der virtuellen Lernumgebung von Minerva, angeboten. Dies ermöglicht ein tiefgehendes Engagement der Studierenden und eine detaillierte Bewertung ihrer Leistung und ihres Fortschritts.

„Die Zusammenarbeit mit Minerva, einer Expertenorganisation für Lernwissenschaften, die die Hochschulbildung von Grund auf neu definiert hat, bekräftigt unseren Wunsch, die Programme unserer Schule weiter zu fördern“, erklärte Koldo Echebarria, Direktor der Esade. „Die traditionelle Universität befasst sich oft nur mit dem kognitiven Aspekt des Lernens. Wir müssen das Bildungssystem überdenken und stärker an bereichsübergreifenden Kompetenzen und Fähigkeiten wie kritischem Denken, kreativem Denken und evidenzbasiertem Denken arbeiten, die erforderlich sind, um Herausforderungen zu bewältigen und sich in einer Welt der Unsicherheit zurechtzufinden. Eines der besten Beispiele für diesen Paradigmenwechsel ist Minerva. Diese Partnerschaft ermöglicht es der Esade, jedem Studierenden eine individuelle Lernerfahrung anbieten zu können.“

„Wir freuen uns ungemein, Esade als Partner auf dieser Reise zu begrüßen, und grundlegendes Wissen für soziale Auswirkungen zu fördern“, erklärte Ben Nelson, Vorsitzender, Gründer und CEO von Minerva. „Die Führungskräfte der Zukunft müssen ethische Entscheidungen in einer vernetzten und komplexen Welt treffen. Dies beginnt damit, sie mit einer neuen Art der Ausbildung darauf vorzubereiten: eine Ausbildung, die sie lehrt, sich in unterschiedlichen Kontexten zurechtzufinden, anstatt voneinander unabhängige Konzepte und Themen zu lernen. Angesichts der rasanten Entwicklung der Welt ist es ebenso wichtig, den Drang und die Fähigkeit der Studierenden danach zu fördern, ihr Wissen kontinuierlich zu erneuern.“

Der neue Studiengang findet in englischer Sprache statt und beginnt im August 2021. Weitere Details finden Sie auf der Esade-Website.

Informationen zum Minerva Project

Das Minerva-Projekt ist ein bahnbrechender Innovator im Bereich der Bildung, über sein Vorzeigeprogramm der Minerva-Schulen am KGI (Keck Graduate Institute) sowie andere Bildungs- und Unternehmenspartner erstklassige Bildungsprogramme bereitstellt.

Minerva wurde 2011 von Ben Nelson gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, grundlegendes Wissen zum Wohle der Welt zu fördern. Minerva baut auf den besten Traditionen der Ausbildung im Bereich der freien Künste und Wissenschaften auf und ist bestrebt, führende Unternehmen und Innovatoren weltweit auf die Komplexität des 21. Jahrhunderts vorzubereiten. Die bahnbrechende Schaffung eines neuen Universitätsprogramms wird in dem Buch Building the Intentional University: Minerva and the Future of Higher Education (MIT Press) detailliert beschrieben.

Medienkontakte

Diana El-Azar, Minerva Project, diana.elazar@minervaproject.com

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1166847/Minerva_Logo.jpg

Original-Content von: Minerva Project übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Esade und Minerva® geben Partnerschaft für neuen Studiengang in „Business Transformation“ bekannt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.