World Sight Day: Eine Gelegenheit, die Sehkraft als globale Priorität neu zu fokussieren

08.10.2020 |  Von  |  Presseportal

Dallas (ots/PRNewswire) – Eine gute Sehkraft muss ein integraler Bestandteil der Build-back-Strategie sein.

Am 8. Oktober schließt sich das Vision Impact Institute den Organisationen für globale Sehkraft an, um die Notwendigkeit guten Sehens als Teil des World Sight Day zu betonen. Das Thema Hope in Sight bietet eine Plattform, um ein Bewusstsein für die Bedeutung des guten Sehens zu schaffen, während die Welt daran arbeitet, Volkswirtschaften, Gesellschaften und Bildungssysteme wieder aufzubauen, die stark von Covid-19 betroffen sind.

Bereits vor der Pandemie war die Notwendigkeit eines besseren Zugangs zu gutem Sehvermögen ein Thema, welches Anlass zur Besorgnis gab. Laut dem WHO World Report on Vision haben weltweit mindestens 2,2 Milliarden Menschen eine Sehbehinderung oder Blindheit, von denen mindestens eine Milliarde hätte verhindert werden können oder noch nicht behandelt worden ist.

Obwohl im Laufe der Jahre Fortschritte erzielt wurden, um sicherzustellen, dass mehr Menschen, die eine Brille benötigen, Zugang zu einer solchen haben, besteht die Gefahr, dass gutes Sehen in einer bereits hauchdünnen Welt an Priorität verliert.

„Gute Sehkraft ist ein Problem mit einer Lösung. Wenn wir eine Lösung für gutes Sehen finden, wirken wir uns auf so viele andere Probleme aus, die Aufmerksamkeit erfordern, besonders in dieser Zeit“, sagt Kristan Gross, Global Executive Director, Vision Impact Institute. „Die Forschung zeigt, dass gutes Sehen einen positiven Einfluss auf Mitarbeiterproduktivität, Bildung von Kindern, Sichere Mobilität auf den Straßen und Geschlechtergleichheit haben kann.“

Wenn wir Volkswirtschaften und Gesellschaften wieder aufbauen, wird es einer kollektiven Anstrengung bedürfen, um die Systeme auf ein Niveau zu bringen, welches besser als vor der Pandemie ist. Eine gute Sehkraft kann ein Katalysator sein.

INFORMATIONEN ZU THE VISION IMPACT INSTITUTE

Die Mission des Vision Impact Institute besteht darin, das Bewusstsein für die Bedeutung von Sehkorrektur und -schutz zu schärfen, um gutes Sehen zu einer globalen Priorität zu machen. Sein Beirat setzt sich aus sechs unabhängigen internationalen Experten zusammen: Pr. Kevin Frick (Vereinigte Staaten), Pr. Clare Gilbert (Vereinigtes Königreich), Herr Allyala Nandakumar (Vereinigte Staaten), Herr Arun Bharat Ram (Indien), Dr. Serge Resnikoff (Schweiz)und Dr. Wang Wei (China).

Das Vision Impact Institute ist eine registrierte 501(c)(3) Non-Profit-Organisation, die Unterstützung aus dem Vision for Life Fund von Essilor, dem weltweit führenden Unternehmen in der Augenoptik, erhält. Das Vision Impact Institute hostet eine interaktive Web-Plattform, eine einzigartige Forschungsdatenbank auf visionimpactinstitute.org.

Pressekontakt:

Andrea Kirsten-Coleman
Global Communications and Awareness Manager
andrea.kirsten@visionimpactinstitute.org
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/832635/Vision_Impact_Institute_Logo.jpg

Original-Content von: Vision Impact Institute übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

World Sight Day: Eine Gelegenheit, die Sehkraft als globale Priorität neu zu fokussieren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.