Dritter UNESCO-Gipfel für Kreativstädte in Peking beleuchtet Kreativität und Innovation

18.09.2020 |  Von  |  Presseportal

Peking (ots/PRNewswire) – Der dritte UNESCO Creative Cities Beijing Summit (UNESCO-Gipfel für Kreativstädte) findet vom 17. bis zum 18. September 2020 in Peking statt. Unter dem Motto „Kreativität stärkt Städte, Technologie schafft Zukunft“ wird der Gipfel von der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), dem Ministerium für Bildung der Volksrepublik China, der Volksregierung der Stadt Peking und der Nationalen Kommission der Volksrepublik China für die UNESCO gemeinsam organisiert.

„Peking hat als Stadt des Designs des UNESCO Creative Cities Netzwerks (UCCN) ein gutes Beispiel für das Zusammenspiel von jahrtausendealter Geschichte und der neuesten Technologie geliefert“, erklärte Audrey Azoulay, Director-General der UNESCO, in ihrer Eröffnungsrede.

„Die Stadt dient als besonderer Raum für Verbundenheit, Zusammenarbeit und Innovation. Die Entwicklung der Stadt wird die Vision unserer zukünftigen Gesellschaft bestimmen“, fügte Audrey Azoulay hinzu.

Im Rahmen des Gipfels wurde die elektronische Veröffentlichung „UNESCO Creative Cities‘ Response to the COVID-19“ (dt. „Reaktion der UNESCO-Kreativstädte auf COVID-19“) weltweit herausgegeben. Das Dokument listet die Best Practices der UCCN-Mitgliedsstädte weltweit auf und stützt sich auf die Kraft von Kultur und Kreativität als Reaktion auf COVID-19. Die Veröffentlichung ist ab jetzt auf Chinesisch, Englisch und Französisch verfügbar und wird bald auf Spanisch erscheinen.

Der Gipfel setzt sich aus einem Hauptforum und drei Diskussionsrunden zusammen. Das Hauptforum mit dem Titel „Creativity and Innovation: A path to the cities of tomorrow“ (dt. „Kreativität und Innovation: Ein Weg in die Städte der Zukunft“) beleuchtet die digitale Wirtschaft und die Bedeutung von Kreativität und Innovation als treibende Kraft für den Aufbau einer nachhaltigeren und widerstandsfähigeren Stadt in der Zukunft. Darüber hinaus konzentrieren sich die drei Diskussionsrunden auf drei verschiedene Bereiche der Themen Kreativstädte, Wissenschaft, Technologie und Kreativität sowie auf die Zusammenarbeit zwischen den Städten.

Weitere Informationen zu dem Gipfel finden Sie hier.

Informationen zum UNESCO Creative Cities Netzwerk (UCCN)

Das UCCN wurde 2004 gegründet, um die Zusammenarbeit mit und zwischen Städten zu fördern, die Kreativität für einen strategischen Faktor für eine nachhaltige Stadtentwicklung halten. Die 246 Städte, aus denen das Netzwerk derzeit besteht, arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin: Kreativität und Kultur in den Mittelpunkt ihrer lokalen Entwicklungspläne zu stellen und auf internationaler Ebene aktiv zusammenzuarbeiten.

Pressekontakt:

lan mei
+86 139 1013 5116
1317037942@qq.com

Original-Content von: Beijing Municipal Science and Technology Commission übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Dritter UNESCO-Gipfel für Kreativstädte in Peking beleuchtet Kreativität und Innovation

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.