Führende Biotech-Firmen Kedrion Biopharma (Italien) und Kamada Ltd. (Israel) setzen ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung einer neuen plasmabasierten Anti-COVID-Behandlung fort

25.08.2020 |  Von  |  Presseportal

Castelvecchio Pascoli, Italien (ots/PRNewswire) – Zwei innovative, auf plasmabasierte Therapeutika spezialisierte biopharmazeutische Unternehmen – Kedrion Biopharma aus Italien und Kamada Ltd. aus Israel – arbeiten weiter an der Entwicklung, Herstellung und dem klinischen Vertrieb eines plasmabasierten Anti-SARS-CoV-2-Präparats.

Die Firmen, bekannt für ihre zukunftsweisenden biotechnologischen Kapazitäten, hoffen darauf, auf beiden Seiten des Atlantiks eine Zulassung für die klinische Behandlung schwerkranker COVID-19-Patienten zu erhalten. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung ist Kamada für Produktentwicklung, Herstellung, klinische Entwicklung (mit Kendrions Unterstützung) und behördliche Einreichungen zuständig, während Kedrion für die Sammlung und Lieferung von Plasma von genesenden COVID-19-Patienten sowie den zukünftigen Vertrieb des therapeutischen Produkts in den USA, in Europa, Australien und Südkorea verantwortlich zeichnet.

KEDPLASMA USA hat nach Erhalt einer entsprechenden Genehmigung der US-Arzneimittelbehörde (FDA) bereits mit der Sammlung von COVID-19-Rekonvaleszenz-Plasma in verschiedenen Sammelzentren in den Vereinigten Staaten begonnen.

Die FDA erteilte am Sonntag eine Notfallgenehmigung für die erweiterte Verwendung von antikörperreichem Blutplasma, um hospitalisierten Coronavirus-Patienten zu helfen. Reines Plasma von genesenden Patienten, das auf vom Virus infizierte Personen übertragen wird, lässt sich nicht in Millionen von Dosen herstellen. Die Verfügbarkeit ist durch Blutspenden begrenzt. Das von Kamada Ltd. und Kedrion Biopharma entwickelte Produkt zielt darauf ab, die Dosierungen zu verkleinern, damit es in großen Mengen hergestellt werden kann.

Letzten Monat gab Kedrion eine Forschungspartnerschaft mit dem Columbia University Irving Medical Center zur Entwicklung und zum Testen einer neuen IgG-Therapie für COVID-19 bekannt. Die Behandlung wird von Kedrion und Kamada Ltd entwickelt, einem führenden israelischen biopharmazeutischen Unternehmen mit Schwerpunkt plasmabasierte Produkte.

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung liefert Kedrion Columbia Rekonvaleszenz-Plasma von Patienten, die sich von COVID-19 erholt haben, zur Verwendung in der Herstellung der IgG-Therapie. Columbia University testet das Rekonvaleszenz-Plasma gegen virale Proteine, um die Neutralisationskraft der hyperimmunen Immunglobuline zu überprüfen.

Dr. Steven Spitalnik, Ärztlicher Direktor der Klinischen Laboratorien am Irving Medical Center der Columbia University, sagte im Juli, er hoffe, dass die Therapie, wenn sie schließlich die FDA-Zulassung erhält, bei seinen eigenen medizinischen Mitarbeiter an vorderster Front eingesetzt werden kann, die im University Irving Medical Center und anderswo dem Risiko einer COVID-19-Infektion ausgesetzt sind.

www.kedrion.comwww.kedrion.us.

Pressekontakt:

Forrest McCaleb
E-Mail: F.McCaleb@kedrion.com
+1-201-582-8143

Original-Content von: Kedrion Biopharma übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Führende Biotech-Firmen Kedrion Biopharma (Italien) und Kamada Ltd. (Israel) setzen ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung einer neuen plasmabasierten Anti-COVID-Behandlung fort

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.