Rekordumsätze mit Schweizer Kreditkarten: Feriengewinner sind die Süd- und Ostschweiz

12.08.2020 |  Von  |  Presseportal

Zürich (ots) – Die Schweizer haben in den Ferien so viel Geld mit Karten ausgegeben wie nie zuvor. Das zeigen Zahlen der Schweizer Banken, die von der „Handelszeitung“ ausgewertet wurden. Demnach flossen im Juli 11,9 Milliarden Franken über Kredit- und Debitkarten, wobei auch 3,8 Milliarden für Bargeldbezüge im Inland enthalten sind. Das sind 75 Prozent mehr als während des Lockdown-Monats April und 15 Prozent mehr als Anfang Jahr. Zahlen zu den Umsätzen mit Debitkarten wie Maestro zeigen zudem, wo die Schweizer in den Sommerferien das Geld ausgegeben haben. Gemessen an den Umsätzen des Vorjahres konnten die Regionen Tessin, Ostschweiz und Zentralschweiz im Juli im Gastgewerbe ein starkes Plus von je 75 Prozent verbuchen. Dahinter folgen Espace Mittelland (+69 Prozent) und die Nordwestschweiz (+46 Prozent). Die Région lémanique am Genfersee (+28 Prozent) und Zürich (+22 Prozent) konnten indes nur leicht zulegen. Bei den Nachbarländern verbuchten Frankreich, Österreich und Liechtenstein steigende Umsätze, wogegen Deutschland und Italien verloren.

Pressekontakt:

Nähre Auskünfte erhalten Sie unter Tel.: 058 269 22 90 oder per
E-Mail: newsdesk@ringieraxelspringer.ch

Original-Content von: Handelszeitung übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Rekordumsätze mit Schweizer Kreditkarten: Feriengewinner sind die Süd- und Ostschweiz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.