CardioMech AS sichert sich 18,5 Millionen USD Series-A-Finanzierung für Technologie zur Transkatheter-Mitralklappenreparatur

05.08.2020 |  Von  |  Presseportal

Minneapolis (ots/PRNewswire) – Mit der Series-A-Investition unter der Führung eines nicht bekanntgegebenen strategischen Investors zusammen mit Hadean Ventures und Investinor wird der Weg von CardioMech bis zur ersten Machbarkeitsstudie am Menschen finanziert.

CardioMech As, Medizingerätehersteller mit Sitz in Minneapolis (USA), der derzeit eine Technologie zur Mitralklappenreparatur mit transfemoral-transseptaler Einführung entwickelt, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Series-A-Finanzierung unter der Führung eines nicht bekanntgegebenen strategischen Investors zusammen mit dem auf das Gesundheitswesen spezialisierten Investor Hadean Ventures und Investinor abgeschlossen hat. Die 18,5 Millionen USD schwere Finanzierungsrunde wird den Weg des Unternehmens bis zur Durchführung der ersten Machbarkeitsstudie am Menschen finanzieren.

Zu einer Mitralklappeninsuffizienz, d. h. zum Rückfluss von Blut durch die Mitralklappe, kommt es, wenn die Mitralklappensegel nicht richtig schließen. Es handelt sich um die dritthäufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung. Es wird weithin erwartet, dass der Markt für die Behandlung dieser Erkrankung deutlich größer sein wird als der Markt für Transkatheter-Aortenklappenersatz (TAVR), dessen Volumen derzeit 4 Milliarden USD beträgt.

CardioMech entwickelt eine Technologie für die katheterbasierte Mitralklappenreparatur als Alternative zur Operation am offenen Herzen. Dabei werden ein oder mehrere Stränge über einen Katheter in das Herz eingesetzt, um die Mitralklappeninsuffizienz zu mindern oder zu beseitigen, ohne den Brustkorb zu öffnen, einen Herzstillstand herbeizuführen oder einen kardiopulmonalen Bypass zu legen.

„Ich freue mich ganz enorm auf die Zusammenarbeit mit unserem strategischen Investor sowie mit Hadean und Investinor. Sie alle sind führende globale Player in der Entwicklung von Medizingerätetechnologien“, erklärt Rick Nehm, Vorsitzender und CEO von CardioMech. „Gemeinsam werden wir unser Ziel verfolgen und erreichen: den Versorgungsstandard für Patienten, die an Mitralklappeninsuffizienz leiden, erheblich zu verbessern.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir CardioMech gemeinsam mit einem bedeutenden strategischen Investor bis zur Machbarkeitsstudie finanzieren dürfen – nicht nur, weil wir dies für die vielversprechendste Technologie auf dem Mitralmarkt halten, sondern auch wegen des potenziellen bedeutenden und sinnvollen Einflusses dieser Technologie auf so viele Patienten weltweit, die an einer Mitralklappeninsuffizienz leiden“, meint Ingrid Teigland Akay, MD, MBA, Managing Partner von Hadean Ventures.

„CardioMech hat die richtige Technologie, das richtige Team, die richtigen Partner auf dem richtigen Markt, und Investinor freut sich darauf, in die Entwicklung dieser in Norwegen geborenen Technologie zu investieren“, fügt Ann-Tove Kongsness, Investment Director bei Investinor, hinzu.

Informationen zu CardioMech:

CardioMech AS ist eine nicht börsennotierte Gesellschaft, die eine eigene Technologie zur Transkatheter-Mitralklappenreparatur entwickelt. Mit dieser Technologie sollen Patienten behandelt werden, die an prolaps- oder instabilitätsbedingter mäßiger bis schwerer oder schwerer, symptomatischer degenerativer Mitralklappeninsufizienz leiden. Weitere Informationen unter www.cardiomech.com.

Informationen zu Hadean Ventures:

Hadean Ventures ist ein auf Biowissenschaften spezialisierter Fondsmanager, der in Unternehmen in ganz Europa, jedoch schwerpunktmäßig in Skandinavien investiert. Die Investoren des Fonds sind führende private und institutionelle Anleger. Hadean Ventures betreibt Niederlassungen in Oslo und Stockholm und arbeitet mit den besten akademischen Einrichtungen der Welt und Start-up-Hubs in der Region und darüber hinaus zusammen. www.hadeanventures.com.

Informationen zu Investinor:

Investinor ist ein großer, führender Risikokapitalplayer mit Schwerpunkt auf Risikokapital für Skandinavien (Nordic Venture) und Wachstumskapital. Das Unternehmen investiert in die vielversprechendsten, nicht an der Börse notierten Technologieunternehmen, die sich internationales Wachstum und Expansion zum Ziel gesetzt haben. Das Anlageportfolio des Unternehmens umfasst gegenwärtig 70 Unternehmen. Der Fonds zeichnet sich durch finanzielle Stärke und eine stringente, glaubwürdige Anlagephilosophie aus. www.investinor.no.

Warnhinweis: Das Produkt von CardioMech befindet sich in der frühen Forschungs- und Entwicklungsphase. Es ist von der FDA in KEINER Weise zugelassen und auch von keiner anderen Regulierungsbehörde in irgendeiner Region der Welt.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/958938/CardioMech_Logo.jpg

Pressekontakt:

CardioMech
Rick Nehm
President and CEO
CardioMech AS
+46 702117005 (Schweden)
rick.nehm@cardiomech.com

Alternativkontakte: Paul Maccabee
Maccabee PR
+1-612-366-5287

Hadean Ventures
Ingrid Teigland Akay
MD
MBA
Managing Partner
Hadean Ventures
+47 41140967
Ingrid.Teigland.Akay@hadeanventures.com

Investinor
Ann-Tove Kongsnes
Investment Director
Investinor
+47 93054975
anntove.kongsnes@investinor.no

Original-Content von: CardioMech AS übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CardioMech AS sichert sich 18,5 Millionen USD Series-A-Finanzierung für Technologie zur Transkatheter-Mitralklappenreparatur

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.