Solway wird zusammen mit den Salzburger Festspielen 100 Jahre jung

21.01.2020 |  Von  |  Presseportal

Zug, Schweiz (ots/PRNewswire) – Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitspolitik baut die Solway Investment Group ihre Partnerschaft mit dem Kinder- und Jugendprogramm des renommierten Kulturfestivals aus.

Im Jahr des 100-jährigen Bestehens der Salzburger Festspiele wird die Solway Investment Group ihre Partnerschaft mit den Festspielen erneuern und ausbauen. Sie geht von der reinen Zusammenarbeit im Bereich der Jugendoperncamps hin zur Unterstützung des deutlich erweiterten Programms für Kinder und Jugendliche:“jung&jede*r“.

Dieses neue Programm (https://solwaygroup.com/musiccamp/) bietet über 80 Musik-, Theater- und Opernaufführungen für junge Erwachsene und musikbegeisterte Familien, darunter Operncamps, Konzerte, Gastspiele, partizipative Projekte für Schulen und nicht zuletzt Kartenabonnementsfür junge Menschen unter 26 Jahren.

Solway begann seine Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen als Projektsponsor von La clemenza di Tito im Jahr 2017. Seit 2018 ist Solway offizieller „Sponsor der Operncamps“ der Festspiele und unterstützt zusammen mit den Wiener Philharmonikern und der Salzburg Stiftung der American Austrian Foundation die Operncamps für Kinder und Jugendliche.

In den drei Jahren dieser erfolgreichen Partnerschaft hat Solway kulturelle und bildungspolitische Kooperationen in seine Nachhaltigkeitspolitik integriert. Ein Stipendienprogramm für die Operncamps wurde entwickelt. Mittlerweile wird zusätzlich kostenloser Englischunterricht für talentierte junge Menschen angeboten, die in den lokalen Gemeinden der Solway-Betriebe leben. So wurde die Partnerschaft in den Regionen von Radovis in Mazedonien, Kropywnyzkyj in der Ukraine und Izabal in Guatemala lokal umgesetzt.

„Unser Projekt der Salzburger Festspiele inspiriert junge Menschen in unseren Gemeinden, größer und anders darüber nachzudenken, was möglich ist. Es rüstet sie mit dem Wunsch, etwas zu bewegen, und es verbindet junge Menschen aus Nordmazedonien, der Ukraine und Guatemala. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Engagement in diesem jugendorientierten Projekt sowohl für die Salzburger Festspiele als auch für die Gemeinden von Solway von großem Wert war. Wir freuen uns darauf, unsere Rolle auszubauen und die Reichweite der damit verbundenen regionalen Aktivitäten des Projekts in den nächsten drei Jahren zu erweitern“, kommentierte Dan Bronstein, Vorstandsvorsitzender der Solway Investment Group.

Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele, fügte hinzu: „Anlässlich unseres hundertjährigen Jubiläums wollen wir unser Geld nicht für Feuerwerke verschwenden, sondern in ein Ideen – Feuerwerk für Kinder und Jugendliche investieren. Wir sind mehr als dankbar, dass Solway ein so wichtiger Unterstützer dieser Idee ist und die internationale Resonanz unserer Festspiele vergrößert. Kunst, nicht als Dekoration unseres Lebens, sondern Kunst als Seele der Welt.“

https://solwaygroup.com/musiccamp/

Bei weiteren Fragen oder Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an das Pressebüro der Solway Investment Group unter: +41-41-740-04-00 oder media@solway.ch

Original-Content von: Solway Investment Group übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Solway wird zusammen mit den Salzburger Festspielen 100 Jahre jung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.