So gestalten Sie einen optimalen Bildschirmarbeitsplatz

20.12.2019 |  Von  |  News

In zahlreichen Berufen gehört das Sitzen vor einem Bildschirm zum Arbeitsalltag. Eine entsprechende Tätigkeit bedeutet aber eine enorme Belastung für den Körper und speziell für die Augen. So bringen stundenlange Arbeitsphasen am Monitor verschiedene Probleme mit sich und können die Augengesundheit negativ beeinflussen.

Aber welche konkreten Beschwerden können durch die Bildschirmarbeit auftreten und welche Gegenmassnahmen versprechen Abhilfe? Folgend geht es um die Beantwortung dieser zentralen Fragen und nützliche Tipps für die praktische Umsetzung.

Die negativen Einflüsse der Bildschirmarbeit auf die Augen sind vielfältig

Das menschliche Auge ist ein Wunderwerk der Natur und basiert auf einem komplexen Aufbau. Das perfekte Zusammenspiel zwischen Muskelfasern, Bindegewebe und Nervenzellen resultiert in einem einmaligen optischen System. Durch die Arbeit am Bildschirm wird die volle Funktionsfähigkeit unserer Augen aus dem Gleichgewicht gebracht. Zu den grössten Problemen zählt dabei das Verdunsten des Tränenfilms durch eine verringerte Blinzelfrequenz. Während des konzentrierten Arbeitens am Bildschirm vergessen wir ganz einfach das Blinzeln, wodurch sich unsere Augen trocken und gereizt anfühlen.

Neben dem zu seltenen Blinzeln spielen auch externe Faktoren wie das Raumklima und die Beleuchtung eine Rolle. Büroräume sind häufig schlecht klimatisiert, was mit einer geringen Luftfeuchtigkeit einhergeht. Als Resultat können sichtbare Rötungen der Augen auftreten, sodass die Problematik zusätzlich verstärkt wird. Schlechte Lichtverhältnisse durch eine zu dunkle oder schummerige Beleuchtung können die Auswirkungen auf die Augen nochmals verschlimmern.



Konkrete Empfehlungen für Ihren Bildschirmarbeitsplatz

Um dem „Office-Eye-Syndrom“ entgegenzuwirken, muss eine Vielzahl von Massnahmen umgesetzt werden. Dazu gehört unter anderem die Investition in einen hochwertigen Monitor, der sich variabel verstellen lässt. Durch die justierbare Neigung lässt sich ein optimaler Blickwinkel erzielen, der zur jeweiligen Körpergrösse passt. Ergänzende Features wie augenschonende Kontraste und eine hohe Auflösung belegen die Vorzüge eines entsprechenden Bildschirms.

Darüber hinaus gilt es den Arbeitsraum mit zahlreichen Pflanzen auszustatten, um die Luftfeuchtigkeit dauerhaft zu erhöhen. Das Ergebnis ist ein augenfreundliches Raumklima, sodass der Tränenfilm nicht unnötig belastet wird. Ausserdem sollten Sie bewusste Pausen einplanen, in denen Sie Ihren Augen eine Auszeit gönnen. Richten Sie Ihren Blick weg vom Bildschirm und fixieren Sie einen Punkt in der Ferne. Durch diese Übung entlasten Sie die Muskulatur, bevor Sie in die nächste Arbeitsphase starten. Auch das kurzzeitige Schliessen der Augen hat einen positiven Effekt und verhindert das Trockenheitsgefühl.

Abschliessendes Fazit zum Thema gesunder Bildschirmarbeitsplatz

Insgesamt gesehen lässt sich festhalten, dass die tägliche Arbeit am Bildschirm eine enorme Beanspruchung darstellt und unser Wohlbefinden negativ beeinträchtigen kann. Brennende oder gerötete Augen sind oftmals die Folge, was die Wichtigkeit eines angepassten Arbeitsplatzes zeigt. Wenn Sie die von uns aufgeführten Hinweise befolgen, können Sie den Problemen effektiv vorbeugen. Die wichtigsten Tipps finden Sie als Zusammenfassung in der folgenden Übersicht:

  • hochauflösende Bildschirme nutzen
  • auf einen optimalen Abstand zum Monitor achten
  • für ein augenfreundliches Raumklima sorgen
  • regelmässige Pausen und entlastende Übungen durchführen

 

Titelbild: Roman Samborskyi – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

So gestalten Sie einen optimalen Bildschirmarbeitsplatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.