Unternehmensverantwortungsinitiative: Swiss Textiles enttäuscht über den Entscheid des Ständerats

18.12.2019 |  Von  |  Presseportal

Zürich (ots) – Der Ständerat hat in der Wintersession den Gegenvorschlag der Mehrheit der Rechtskommission zur «Initiative für verantwortungsvolle Unternehmen» abgelehnt. Swiss Textiles bedauert diesen Entscheid. Ein politisch guter und in der Unternehmenspraxis umsetzbarer Kompromiss für mehr Nachhaltigkeit ist damit gescheitert.

Die Schweizer Textil- und Bekleidungsbranche ist für das Thema Nachhaltigkeit sehr sensibilisiert und die Unternehmen engagieren sich für mehr Nachhaltigkeit entlang ihrer Wertschöpfungskette. Swiss Textiles geht davon aus, dass die Anforderungen an die Textil- und Bekleidungsbranche vonseiten der Politik und internationaler Kunden in den nächsten Jahren noch zunehmen und Vorreiter hinsichtlich Sorgfaltsprüfung belohnt werden.

Der Gegenvorschlag der Mehrheit der Rechtskommission hätte zu wichtigen Verbesserungen der Initiative geführt. So hätte er die Haftung für Unternehmen eingeschränkt und ein Schlichtungsverfahren eingeführt, um willkürliche Klagewellen auf Schweizer Unternehmen zu verhindern. Auch definierte er die Sorgfaltsprüfungspflicht klar und glich sie internationalen Richtlinien an. Swiss Textiles hat sich in der politischen Debatte für diesen Kompromiss eingesetzt, zumal das Grundanliegen der Initiative nachvollziehbar, die Ausgestaltung jedoch besonders für KMU unzumutbar ist.

Mit dem Entscheid des Ständerats, der Empfehlung der Mehrheit seiner Rechtskommission nicht zu folgen, verhinderte er den guten Kompromiss von Wirtschaft und NGOs. Die Initiative kommt nun voraussichtlich im Herbst 2020 an die Urne. Swiss Textiles wird sich im Abstimmungskampf gegen die zu extreme und in der Praxis nicht umsetzbare Unternehmensverantwortungsinitiative aussprechen.

Kontakt:

Peter Flückiger, Direktor Swiss Textiles
peter.flueckiger@swisstextiles.ch
T: 044 289 79 79

Original-Content von: Swiss Textiles – Textilverband Schweiz, Fédération textile Suisse, Swiss textile federation übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Unternehmensverantwortungsinitiative: Swiss Textiles enttäuscht über den Entscheid des Ständerats

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.