CSO-Büro des US-Außenministeriums und das SDRPY schließen zweiten Stabilisierungs-Workshop ab

25.10.2019 |  Von  |  Presseportal

Der Workshop schulte über 80 Fachleute aus saudischen Ministerien und Regierungsbehörden

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) – Ein auf die Schlüssel-Herausforderungen für die Stabilisierungsoperationen konzentrierter Workshop ist zu Ende gegangen. Organisiert wurde er vom Saudischen Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramm für den Jemen (SDRPY) – in Kooperation mit dem Büro für Konflikt- und Stabilisierungsoperationen (Conflict and Stabilization Operations, CSO) des US-Außenministeriums. Auch waren die US-Botschaft in Riad, die US-Botschaft in Sanaa, USAID und das Verteidigungsministerium beteiligt. Aufbauend auf den Aktivitäten eines Workshops im April sprachen die Teilnehmer über künftige Stabilisierungsprogramme und über Möglichkeiten, wie man die internationale Koordination von Aktivitäten zur Minenräumung im Jemen verbessern kann.

An dem Workshop nahmen Personen aus saudischen Ministerien teil, darunter aus den Ministerien Verteidigung, Auswärtige Angelegenheiten, Arbeit und Sozialentwicklung, Finanzen, Medien, und Wirtschaft und Planung, sowie Personen des „Saudi Fund for Development“ und des „King Salman Humanitarian Aid and Relief Centre“ (KSRelief). Der saudische Botschafter im Jemen und General- Supervisor des Saudischen Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramms für den Jemen, Mohammed Al Jabir, und der US-Botschafter im Jemen, Christopher Henzel, hielten jeweils Eröffnungsreden. Botschafter Al Jabir, Botschafter Henzel und der US-Botschafter in Saudi-Arabien, John P. Abizaid, äußersten sich auch am Ende der Veranstaltung.

Die Botschafter Abizaid und Henzel merkten an, dass die US-Politik weiter darauf konzentriert sei, mit Amerikas internationalen Partnern zusammenzuarbeiten, um dem Jemen zu Frieden, Wohlstand und Sicherheit zu verhelfen. Sie betonten die Unterstützung seitens der USA für diplomatische Initiativen, die Kämpfe zu beenden, die Umsetzung humanitärer Hilfen zu ermöglichen und in Koordination mit dem UNO-Sonderbeauftragten und von der UNO vermittelten Friedensgesprächen eine umfassende politische Vereinbarung im Jemen zu erzielen.

„Vier Jahre dauert der Konflikt im Jemen jetzt schon an. Wir müssen zusammenarbeiten, um eine politische Lösung zu finden; müssen den jemenitischen Bürgern und Institutionen helfen, Frieden zu erreichen und zu erhalten“, so Botschafter Abizaid. „Es besteht kein Zweifel, dass ein stabiler Jemen im Interesse aller jemenitischen Bürger und auch im Interesse der Vereinigten Staaten und Saudi-Arabiens ist.“

„Nachhaltige Entwicklung ist der Schlüssel zu Stabilisierung im Jemen, und wir haben hier sehr produktiv Ansichten und Kenntnisse ausgetauscht“, so Botschafter Al Jabir über den Workshop. „Die Partnerschaft zwischen den USA und Saudi-Arabien ist für die internationale Stabilität und Sicherheit essenziell wichtig.“

Ziel des Saudischen Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramms für den Jemen (SDRPY) ist es, durch Umsetzung nachhaltiger Entwicklungsprojekte und Initiativen in allen jemenitischen Provinzen die nötigen Voraussetzungen für Stabilität, Frieden, Wohlstand und Sicherheit im Jemen zu schaffen. Ziel des Büros für Konflikt- und Stabilisierungsoperationen (CSO) ist es, Konflikte, die US-amerikanische nationale Interessen untergraben, zu antizipieren, zu verhindern und auf diese zu reagieren.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1016869/SDRPY_Workshop.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1016870/SDRPY_Workshop_2.jpg

Kontakt:

media@sdrpy.gov.sa

Original-Content von: The Saudi Development and Reconstruction Program for Yemen übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CSO-Büro des US-Außenministeriums und das SDRPY schließen zweiten Stabilisierungs-Workshop ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.