Media Service: Banken-Fintech Neon mit mehr als 10’000 Kunden

16.10.2019 |  Von  |  Presseportal

Zürich (ots) – Das Schweizer Banking-Fintech ist in den vergangenen Monaten stark gewachsen. Soeben hat es die Schwelle von 10’000 Kunden überschritten, wie Firmengründer Julius Kirscheneder gegenüber der «Handelszeitung» bestätigt. 80 Prozent der Konten werden aktiv genutzt, 10 Prozent sogar sehr aktiv als Konto für Lohn- oder Mietzahlungen. Stark profitieren konnte Neon von der Teilnahme an der Fernsehsendung «Höhle der Löwen». Zeitweise habe der Kundendienst danach mehr als 300 Kontoeröffnungen pro Tag bewältigen müssen, was diesen an die Grenze brachte, wie Kirscheneder zugibt. Neon arbeitet für die Abwicklung der Bankgeschäfte mit der Hypothekarbank Lenzburg zusammen, welche etwa die Konten verwaltet oder den Zahlungsverkehr abwickelt. Noch läuft auch da nicht alles wie geplant. So konnte die Anfang Jahr angekündigte Zusammenarbeit mit Google Pay noch nicht realisiert werden. «Das ist sehr ärgerlich für uns», sagt Kirscheneder. Die Umsetzung dürfte noch ein paar Monate dauern. Als Nächstes soll noch dieses Jahr die E-Bill-Funktion aufgeschaltet werden. Auch Vorsorgelösungen wie die Säule 3a stünden weit oben auf der Prioritätenliste.

Kontakt:

Nähere Auskunft erhalten Sie unter Tel: 058 269 22 90

Original-Content von: Handelszeitung übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Media Service: Banken-Fintech Neon mit mehr als 10’000 Kunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.