Unternehmen aus Japan und Saskatchewan bündel ihre Kräfte, um die CCS-Technologie voranzubringen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren

09.10.2019 |  Von  |  Presseportal

Tokio, Japan (ots/PRNewswire) – – Vor dem Hintergrund gemeinsamer Interessen und angesichts des Wunsches, mit Nachdruck gegen den Klimawandel aktiv zu werden und den Ausstoß von Kohlendioxid deutlich zu senken, haben Organisationen aus Japan und Saskatchewan sich über eine Zusammenarbeit verständigt, in deren Rahmen der Einsatz und das Verständnis der CO2-Abscheidung und -verwendung sowie der CO2-Speicherung (Carbon Capture Utilization and Storage, CCUS/CCS) schneller vorangebracht werden soll. Das gemeinsame Engagement wurde heute mit der Unterzeichnung einer Gemeinsamen Absichtserklärung durch Japan CCS Co., Ltd, (mit Sitz in Tokio, Japan) und dem International CCS Knowledge Centre (mit Sitz in Regina, Saskatchewan, Kanada) besiegelt.

CCUS wird vom Weltklimarat der UN (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) als eine Technologie betrachtet, die notwendig ist, um die im Pariser Abkommen vereinbarten globalen Klimaziele zu erreichen. Sie ist zudem ein unerlässlicher Baustein im Portfolio aus Technologien, die zum Erreichen eines Zwei-Grad-Szenarios benötigt werden.

Die Absichtserklärung zeigt einen Weg auf, wie eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung, Vorführung und beim Einsatz der CCUS-Technologie und darüber eine Reduzierung beim Ausstoß von Treibhausgas (GHG) erreicht werden kann und Energiesicherheit gewährleistet wird.

Im Rahmen der Bemühungen, den Einsatz von CCUS zu beschleunigen, führt Japan CCS Co., Ltd. im Auftrag der japanischen Regierung derzeit das Tomakomai CCS Demonstration Project durch, um die Realisierbarkeit einer lückenlosen CCS-Kette in Japan zu beweisen. Dabei werden wertvolles Wissen und Erfahrungen gesammelt.

Als einer der Vorreiter in der CCUS-Technologie bündelt das in Kanada angesiedelte International CCS Knowledge Centre seine Kräfte mit Japan CCS Co., um den Austausch von Erfahrungen und der Erkenntnisse, die von der Bauphase über den Betrieb bis zur Instandhaltung der Boundary Dam 3 CCS-Anlage von SaskPower gewonnen wurden, zu erleichtern. Bei der Anlage handelt es sich um die weltweit erste kommerziell betriebene Post-Combustion-CCS-Anlage bei einem Kohlekraftwerk.

Das International CCS Knowledge Centre und Japan CCS Co. werden eng zusammenarbeiten, um Informationen und Wissen, das sie im Laufe ihrer Projekte über CCUS gewonnen haben, auszutauschen. Dabei sollen solche Informationen auch im Hinblick darauf weitergegeben und verbreitet werden, den Einsatz der CCUS-Technologie weltweit voranzubringen.

Bei der Unterzeichnung der Gemeinsamen Absichtserklärung waren Scott Moe, Premierminister von Saskatchewan, Ian Burney, der kanadische Botschafter in Japan, sowie Hideki Makihara, japanischer Staatsminister für Wirtschaft, Handel und Industrie, anwesend.

Zitate

„Saskatchewan unterstützt die Bemühungen, die Welt bei innovativen Technologien, die Treibhausgasemissionen rund um den Globus verringern können, anzuleiten. Die Zusammenarbeit zwischen dem International CCS Knowledge Centre und Japan CCS Co. hebt die weltweit führende Stellung von Saskatchewan bei der CCUS-Technologie und den Einfluss, den diese innovative Technologie auch über unsere Grenzen hinaus haben kann, noch einmal hervor.“

– Scott Moe, Premierminister von Saskatchewan, Kanada

„Wir sind über die Partnerschaft mit Japan CCS Co. sehr glücklich, zumal wir uns eng mit ihnen abstimmen werden, um die globalen Kohlendioxidemissionen mithilfe der CO2-Abscheidung und -speicherung nachhaltig zu reduzieren.“

– Mike Monea, Präsident und CEO des International CCS Knowledge Centre

„Es ist wichtig, sich über seine Erfahrungen und sein Wissen auszutauschen, damit es beim CCS als globale Maßnahme zur Minderung von CO2 vorwärts geht, und daher sind wir froh, mit dem International CCS Knowledge Centre zusammenzuarbeiten.“

– Shoichi Ishii, Präsident von Japan CCS Co., Ltd.

Fakten im Überblick

Japan und Kanada

- CCUS konnte als der Technologiebereich identifiziert werden, in dem   Japan und Kanada gemeinsame Kompetenzen haben und wo sie laut ihrer   Kooperationsvereinbarung im Energiesektor zusammenarbeiten. Die    Vereinbarung wurde am Rande des G20-Treffens der Umwelt- und    Energieminister zur Energiewende und zum globalen Umfeld für    nachhaltiges Wachstum im Juni 2019 in Karuizawa, Japan,    unterzeichnet.  - Zu den Beispielen für großangelegte CCUS-Initiativen in Kanada    gehören: die BD3 CCS (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327-1   &h=1017743852&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3D   en%26o%3D2603327-1%26h%3D2461342986%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fccskn   owledge.com%252Fbd3-ccs-facility%26a%3DBD3%2BCCS&a=BD3+CCS)-Anlage    von SaskPower; das Weyburn-Midale CO2 -Überwachungs- und Speicher-    (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327-1&h=2931796284&u=https   %3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2603327-1%26   h%3D3150850875%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fptrc.ca%252Fprojects%252Fw   eyburn-midale%26a%3DWeyburn-Midale%2BCO2%2BMonitoring%2B%2526%2BSto   rage&a=Weyburn-Midale+CO2+-%C3%9Cberwachungs-+und+Speicher-)   Projekt; das Aquistore (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327   -1&h=4186379833&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%   3Den%26o%3D2603327-1%26h%3D1909701213%26u%3Dhttp%253A%252F%252Faqui   store.ca%252F%26a%3DAquistore&a=Aquistore) CO2-Speicherprojekt und    die Quest CCS (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327-1&h=3544   082440&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%   3D2603327-1%26h%3D3714457941%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.shell.ca   %252Fen_ca%252Fabout-us%252Fprojects-and-sites%252Fquest-carbon-cap   ture-and-storage-project.html%26a%3DQuest%2BCCS&a=Quest+CCS)   -Anlage.  - Wie es im von Japan aufgestellten 5. strategischen Energieplan im    Hinblick auf CCUS heißt, sollen "Forschung und Entwicklung im    Hinblick auf den praktischen Einsatz der Technologie zur    Abscheidung, Verwendung und Speicherung von Kohlendioxid (CCUS) um    das Jahr 2020 herum und unter angemessener Berücksichtigung eines    möglichen Zeitpunkts, ab dem eine kommerzielle Verwendung der    CO2-Abscheidung und -speicherung (CCS) infrage kommt, stattfinden". 

Links

Klimawandel

- Zu keinem Zeitpunkt in der Geschichte war das Niveau bei der    CO2-Konzentration in der Atmosphäre so hoch oder ist so schnell    angestiegen wie heute - Keeling Curve: A Daily Record of    Atmospheric Carbon Dioxide (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=260   3327-1&h=1759316519&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%   26l%3Den%26o%3D2603327-1%26h%3D758061555%26u%3Dhttps%253A%252F%252F   scripps.ucsd.edu%252Fprograms%252Fkeelingcurve%252F%26a%3DA%2BDaily   %2BRecord%2Bof%2BAtmospheric%2BCarbon%2BDioxide&a=A+Daily+Record+of   +Atmospheric+Carbon+Dioxide) (Tägliche Aufzeichnung der    CO2-Konzentration in der Atmosphäre) (Scripps Institution of    Oceanography, UC San Diego)  - CCS wird als wesentliches Element in drei von vier Lösungsansätzen    bei der Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 oC betrachtet -    Intergovernmental Panel on Climate Change: Global Warming of 1.5    Degrees Celsius (Sonderbericht 1,5 oC globale Erwärmung) (c   212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327-1&h=461951074&u=https%3A%2F%2Fc2   12.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2603327-1%26h%3D2854905   552%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.ipcc.ch%252Fsr15%252F%26a%3DGloba   l%2BWarming%2Bof%2B1.5%2BDegrees%2BCelsius&a=Global+Warming+of+1.5+   Degrees+Celsius+(Sonderbericht+1%2C5%C2%A0oC+globale+Erw%C3%A4rmung   ))  - Die meisten Länder der Welt können ihre Emissionsziele ohne CCS    nicht erreichen - und für diejenigen, die das könnten, steigen die    Kosten für Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels im Mittel um    138 Prozent - Intergovernmental Panel on Climate Change: IPCC AR5    2014 (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327-1&h=3014745509&u=   https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2603327   -1%26h%3D906586386%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.ipcc.ch%252Freport%   252Far5%252F%26a%3DIPCC%2BAR5%2B2014&a=IPCC+AR5+2014) 

CCUS/CCS

- IEA Greenhouse Gas R&D Programme (IEAGHG): What is CCS? (Was ist    CCS?) (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603327-1&h=2282602088&u   =https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D260332   7-1%26h%3D2956690156%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fieaghg.org%252Fccs-r   esources%252Fwhat-is-ccs%26a%3DWhat%2Bis%2BCCS%253F&a=What+is+CCS%3   F+(Was+ist+CCS%3F))  - Global CCS Institute: CCS Readiness Index (https://c212.net/c/link/   ?t=0&l=de&o=2603327-1&h=1689508843&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Fl   ink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2603327-1%26h%3D4170588842%26u%3Dhttp   s%253A%252F%252Fwww.globalccsinstitute.com%252Fpublications%252Fcar   bon-capture-and-storage-readiness-index-comparative-review-global-p   rogress-towards-wide-scale-deployment%26a%3DCCS%2BReadiness%2BIndex   &a=CCS+Readiness+Index)  - CCS-Machbarkeitsstudie von Shand weist nach: 2. CCS-Generation kann   67 Prozent günstiger sein (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2603   327-1&h=422023263&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26   l%3Den%26o%3D2603327-1%26h%3D2921321426%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fc   csknowledge.com%252Fresources%252F2nd-generation%26a%3D2nd%2Bgenera   tion%2BCCS%2Bcan%2Bbe%2B67%2525%2Bcheaper&a=2.+CCS-Generation+kann+   67+Prozent+g%C3%BCnstiger+sein) 

Informationen zum International CCS Knowledge Centre (Knowledge Centre) : Das Knowledge Centre ist seit 2016 unter der Leitung eines unabhängigen Vorstands aktiv. Es wurde von BHP und SaskPower eingerichtet, um weltweit das Verständnis und den Einsatz von CCS im großen Maßstab zu fördern, um die Treibhausgasemissionen auf globaler Ebene zu reduzieren. Das Knowledge Centre bietet das nötige Know-how zur Umsetzung großangelegter CCS-Projekte sowie für die CCS-Optimierung. Hierfür werden grundlegende Erfahrungswerte aus der vollständig integrierten CCS-Anlage Boundary Dam 3 sowie der umfassenden Studie zur zweiten CCS-Generation, die als Shand-Studie bekannt ist, eingesetzt. Weitere Informationen unter: https://ccsknowledge.com/

Informationen zu Japan CCS Co., Ltd.: Japan CCS Co., Ltd. (JCCS), das von der japanischen Regierung den Auftrag erhalten hat nachzuweisen, dass sein System einer lückenlosen CCS-Kette in Tomakomai City, Hokkaido, funktionsfähig ist, wurde im Mai 2008 gegründet. Dabei hatte sich eine Gruppe von großen Unternehmen, die über Erfahrungen rund um die CCS-Technologie verfügten, wie etwa in den Bereichen Elektrizität, Erdöl, Erkundung und Entwicklung von Öl- und Gasfeldern und Anlagenbau, zusammengeschlossen, was eine Antwort auf den Aufruf der japanischen Regierung war, die Entwicklung der CCS-Technologie als Maßnahme zur Bekämpfung der globalen Erwärmung voranzutreiben. JCCS ist weltweit ein einmaliges Unternehmen, das explizit für die Entwicklung einer integrierten CCS-Technologie gegründet wurde und auch nur dafür bestimmt ist. Weitere Informationen unter: https://www.japanccs.com/en/

#CCSKnowledge #CleanTech #CCUS #BoundaryDam #ClimateAction

Jodi Woollam, Leiterin des Bereichs Communications & Media Relations, jwoollam@ccsknowledge.com; Tel.: +1-306-565-5956, Mobil: +1-306-520-3710, FAX: +1-306-565-5668; Chiyoko Suzuki, Manager des International Relations Department, chiyoko.suzuki@japanccs.com; Tel.:+81-3-6268-7387 / FAX:+81-3-6268-7385

Original-Content von: International CCS Knowledge Centre übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Unternehmen aus Japan und Saskatchewan bündel ihre Kräfte, um die CCS-Technologie voranzubringen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.