CIIE beginnt mit Versendung von Ausweisen, erstes Ausstellungsstück angekommen

01.10.2019 |  Von  |  Presseportal
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
CIIE beginnt mit Versendung von Ausweisen, erstes Ausstellungsstück angekommen
Jetzt bewerten!

Schanghai (ots/PRNewswire) – Die ersten Eintrittsausweise für die zweite China International Import Expo (CIIE) wurden am 27. September durch China Post an die Aussteller und Fachbesucher versendet.

Rund 200.000 Ausweise sollen den Teilnehmern der Ausstellung noch bis dreißig Tage vor der Veranstaltung, also bis zum 5. November, übermittelt werden.

In diesem Jahr ging die CIIE eine Partnerschaft mit China Post ein, um einen kostenlosen Versand der Ausweise zu ermöglichen. Außerdem wird ein Anmeldezentrum auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern eingerichtet, in dem die Ausstellungsbesucher ihre Ausweise auch während der Veranstaltung abholen können.

Zwischenzeitlich kamen die ersten Ausstellungsstücke in Schanghai an. Das erste Exponat, ein 3-Tonnen-Fahrzeug des italienischen Autoherstellers Iveco traf ein und passierte den Zoll am 26. September. Das neue Modell Daily 4X4 des italienischen Unternehmens soll auf der CIIE erstmalig im asiatisch-pazifischen Raum präsentiert werden.

Die allgemeine Zollverwaltung (General Administration of Customs) hat eigens für die CIIE eine gesonderte Zollstelle eingerichtet, die vereinfachte Genehmigungsabläufe und verbesserte Kontrollen durchführt, damit die Waren der CIIE den Zoll zügig passieren können.

Weiter wurden Big-Data-Technologien eingeführt, mittels derer die grenzübergreifende Handelsverwaltungsplattform entwickelt und papierlose Zertifikate für die Waren der CIIE vergeben werden.

Für die Exponate der CIIE, die ein Carnet ATA besitzen, also das Zolldokument, das die vorübergehende Einfuhr von Waren ermöglicht, wurde auch in diesem Jahr eine Verlängerung von einem halben auf ein Jahr erteilt. So erhalten die Unternehmen im Anschluss ausreichend Zeit, um Werbeaktionen durchzuführen.

Auch weitere Vorbereitungen für die Messe sind im Gange. Das immaterielle kulturelle Erbe Chinas sowie traditionsreiche landesansässige Marken werden auf einer Fläche von etwa 4.000 Quadratmetern vorgestellt. Als Highlight gilt eine Hotpot-Ausstellung der Stadt Chongqing, in der die einzigartige kulinarische Tradition der Stadt präsentiert wird.

Im Rahmen der Veranstaltung sind außerdem insgesamt 63 kulturelle und künstlerische Programmpunkte aus den Bereichen Gesang, Tanz, Volksmusik, Theater und Oper zu sehen.

Fast 20 Roboter, die im Design an das Maskottchen der Expo, den Panda „Jinbao“ erinnern, beantworten Besuchern ihre Fragen. Die Schilder auf der Messe wurden in verschiedene Sprachen übersetzt, darunter Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1002975/China_International_Import_Expo.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1002999/China_International_Import_Expo_2.jpg

Kontakt:

Liu Xiang
+86-20-8926-8255
1014734924@qq.com

Original-Content von: China International Import Expo übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

CIIE beginnt mit Versendung von Ausweisen, erstes Ausstellungsstück angekommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.