Altersvorsorge in der Schweiz – Dividendenstrategie vs. Firmengründung

03.06.2019 |  Von  |  Finanzen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Altersvorsorge in der Schweiz – Dividendenstrategie vs. Firmengründung
Jetzt bewerten!

Die Altersvorsorge gehört heute zu den wichtigsten Fragestellungen, die man bereits in möglichst jungen Jahren angehen sollte. Je früher man mit einer strategisch-geplanten Altersvorsorge beginnt, umso flexibler sind Sie und können auch die Strategie zeitlich ausreichend anpassen und verändern. Ausserdem haben Sie mit einer in jungen Jahren begonnen Altersvorsorge mehr Zeit, um wirklich einen Kapitalstock zu bilden, der den gewohnten Lebensstandard auch im Alter sichert.

Die Anlage in Aktien hat sich auf lange Sicht als mit am besten geeignet für eine lukrative Altersvorsorge erwiesen. Unter allen Strategien am Aktienmarkt ist gerade die sogenannte Dividendenstrategie besonders zum Aufbau einer rentablen Altersvorsorge geeignet. Eine andere Alternative ist für innovativ und selbstständig aktive Unternehmer auch die Firmengründung in der Schweiz. Beide Varianten können auch das Alter im gewohnten Lebensstandard sichern helfen.

Die Dividendenstrategie als erfolgreiche Aktienanlage

Bei der Dividendenstrategie spekulieren Sie nicht in erster Linie auf Kursgewinne bei den im Depot liegenden, also gekauften Aktien selbst, sondern suchen gezielt Aktien aus, die Ihnen als Aktionär, also Anteilseigner am Unternehmen möglichst regelmässig eine attraktive jährliche Dividende auszahlen. Wenn Sie die Dividendenstrategie richtig planen, können Sie mit den Dividenden, die Sie erhalten, eine höhere Rendite erzielen als mit Festgeld oder Sparplänen.

So funktioniert die Dividendenstrategie

Die Dividenden werden von Unternehmen meist jährlich auf Beschluss der Hauptversammlung an die Anteilseigner, also die Aktionäre pro Aktie ausgeschüttet. Wenn Sie Anleihen zum Beispiel vom Staat oder von Unternehmen kaufen, erhalten Sie bei einer sehr sicheren Anlageform auch fest zugesagte Dividenden. Es muss dabei aber bedacht werden, dass die Dividenden als Kapitalerträge auch noch versteuert werden müssen.



Die Ausnahme bilden da die Bardividenden, bei denen bereits vorab die Unternehmen, die die Dividenden ausschütten, für die Steuerabzüge gesorgt haben. Auch bei der Dividendenstrategie ist Information sehr wichtig. Natürlich ist jede Investition am Aktienmarkt nicht ohne Risiko. Sie müssen sich vorab genau über die Unternehmen informieren, in die Sie investieren wollen. Auch durch eine möglichst breite Streuung der Anlage kann das Risiko reduziert werden, sollte eine Aktie einmal an Wert verlieren.

Zeit ist Geld – auch bei der Dividendenstrategie

Je früher Sie mit einer Strategie für eine Altersvorsorge mit Dividendenstrategie anfangen, desto besser. So können Sie zum Beispiel auch Kursverluste Ihrer Aktienanlagen „aussitzen“. Wenn Sie Zeit haben, müssen Sie die Aktien nicht in der Krise bei niedrigem Kurs verkaufen und können warten, bis sich die Aktie erholt. Ausserdem wollen Sie nicht mit dem Kurswert spekulieren, sondern sind primär an regelmässigen und attraktiven hohen Dividendenzahlungen interessiert. Natürlich soll aber auch der Substanzwert der Aktien, also der Anlagebetrag, nicht unter den Kaufpreis rutschen.

Dividendenstrategie plus Kursgewinne

Wenn zusätzlich zur Dividendenrendite noch Kursgewinne bei den Aktien anfallen – umso besser. Gewinne und Dividenden sollten auch sofort reinvestiert werden, um wirklich eine lukrative und nachhaltige Altersvorsorge aufzubauen. Das Risiko muss aber immer bei allen Punkten der Dividendenstrategie beachtet werden. Eine Altersvorsorge durch Dividendenstrategie kann nie so sicher sein, wie Festgeld oder ein Sparbuch oder eine solide werthaltige Immobilie.

Risiken breiter streuen

Bei einer erfolgversprechenden Dividendenstrategie sollte also auf jeden Fall niemals das gesamte Kapital in ein einziges Unternehmen investiert werden. Bei einem Konkurs oder einem Kursverlust würden sonst die gesamten Planungen für die Dividendenstrategie zusammenbrechen. Bei einer breiten Streuung besteht die Chance, dass auch Kursverluste oder das Ausbleiben von Dividenden durch besonders hohe Dividenden und Kursgewinne anderer Investments ausgeglichen werden.

Firmengründung in der Schweiz

Wer sich eine Altersvorsorge mit einem innovativen Unternehmen in der Schweiz aufbauen will, findet dazu in der Schweiz praktisch unbegrenzte Möglichkeiten. Sie können als Unternehmensgründer die Rechtsform wählen, die für Ihre Geschäftsidee am ehesten geeignet erscheint. Das kann eine klassische Aktiengesellschaft sein oder eine Gesellschaft, die es mit verschiedenen Haftungsmodellen gibt. Auch bekannte Kommanditgesellschaft ist in der Schweiz gebräuchlich.

Gesetzliche Vorgaben beachten

Es gibt je nach Gesellschaftsmodell verschiedene gesetzliche Auflagen, die zur Gründung zu erfüllen sind. Diese Vorgaben beziehen sich auf die geforderte Anzahl der Teilhaber (bei einer AG müsse es mindestens drei sein, die auch jeweils eine Einlage von 100.000 Schweizer Franken einbringen müssen – diese Summe wäre jeweils auch die Grenze der maximalen Haftung) und weitere Punkte. Aber auch Handelsgesellschaften haben bestimmte Anforderungen an Einlagen, Gründer und die Stellung eines Managements. Auf jeden Fall werden auch in der Schweiz passende Modelle zur Unternehmensgründung für Start-ups geboten, die geringere Einlagen benötigen.

Fazit: Innovative Altersvorsorge mit Dividendenstrategie oder Firmengründung in der Schweiz

Am besten Sie nehmen bereits in jungen Jahren die eigene Altersvorsorge in die Hand. Mit einer klugen Dividendenstrategie oder einer Firmengründung in der Schweiz haben Sie lukrative Alternativen zu den bekannten und meist genutzten Modellen der Altersvorsorge und können diese mit der richtigen Strategie rentabler gestalten.

 

Titelbild: Monster Ztudio – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Altersvorsorge in der Schweiz – Dividendenstrategie vs. Firmengründung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.