4 Gründe für einen Eventmoderator

02.06.2019 |  Von  |  Marketing
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
4 Gründe für einen Eventmoderator
Jetzt bewerten!

Ob eine private Feier im großen Stil, ein Firmenevent oder eine Messe ansteht – es gibt immer einen Rahmen und Programmpunkte, die eine Anmoderation erfordern.

Doch wer steht am Ende auf der Bühne? Der Gastgeber, der Chef, oder ein professioneller Eventmoderator? Denkt man an Marketing und positive Aussenwirkung, macht es Sinn die Beauftragung eines Eventmoderators in Erwägung zu ziehen.

Welche Aufgaben hat ein Eventmoderator?

Zu jeder grossen Veranstaltung, egal ob privat oder geschäftlich, gehört im Vorfeld eine professionelle und fundierte Planung. Besonders bei Firmenveranstaltungen spielen Marketing und Aussenwirkung eine grosse Rolle. Immerhin soll das Unternehmen gut dastehen und neue Kunden sollen akquiriert werden.

Mit einiger Vorlaufzeit werden das Event und das dazugehörige Rahmenprogramm im Detail geplant. Welche Aufgaben der Eventmodertor genau übernehmen soll, entscheidet der Auftraggeber. Der Ablauf wird durchgesprochen, alle eventuellen Tätigkeiten auf der Bühne werden abgestimmt und im optimalen Fall gibt es eine Generalprobe, um die Technik auf die Räumlichkeit einzustellen.

Zu den konkreten Aufgaben des Eventmoderators gehört es, sich auf das Publikum einzustellen und von Anfang bis zum Ende der Veranstaltung durch das Rahmenprogramm zu führen. Dazu muss er in der Lage sein Emotionen zu wecken und zu verstärken, oder auch auszugleichen. Je nach Situation. Ausserdem können ein live Interview, eine spannende Produktvorstellung, eine Preisverleihung, oder das Ansagen von Künstlern zu seinen Aufgaben gehören.

Was macht einen guten Eventmoderator aus?

In erster Linie muss ein guter Eventmoderator authentisch sein und zum Programm und dem Publikum passen. Thema, Zielgruppe und Moderator müssen eine Einheit bilden. Für das Gelingen der Veranstaltung ist es wichtig, dass das Publikum Sympathie empfindet. Nicht jeder ist für jede Zielgruppe geeignet, deshalb sollte bei der Auswahl neben den Referenzen auch auf das Äussere und das Alter geachtet werden.

Allerdings haben viel Eventmoderatoren auch ein grosses schauspielerisches Talent und können dadurch eine Rolle perfekt ausfüllen, für die sie im ersten Moment vielleicht nicht die erste Wahl waren.

Emotionen und Kompetenz machen einen guten Eventmodertor aus. Er muss das Publikum begeistern und bewegen können und mit Humor und Motivation die Stimmung hoch halten. Bei unangenehmen Themen und kurzfristigen Stimmungstiefs, muss er für einen Ausgleich sorgen und auch eine eventuell peinliche Situation kaschieren können. Dazu sind eine gewisse Spontanität und ein schnelles Reaktionsvermögen erforderlich. Bei spezielleren Anforderungen wie Produktpräsentationen, Auktionen oder Interviews ist es wichtig, dass der Moderator das nötige Fachwissen und Erfahrung mitbringt.

Für welche Veranstaltung eignet sich ein Eventmoderator?

Ein Eventmoderator eignet sich für alle grösseren Veranstaltungen, die einen vorgegebenen Rahmen haben und die Anmoderation von Programmpunkten benötigen. Das gilt für private und geschäftliche Events. Besonders auf Messen bietet sich eine professionelle Präsentation der Produkte und Dienstleistungen durch einen Moderator an. Vor allem wenn das Unternehmen nicht nur mit einem Stand, sondern einem Event vor Ort vertreten ist.
Ebenso eignet sich ein Eventmoderator für alle Arten von Neueröffnungen, Firmenjubiläen, eine grosse Betriebsfeier oder das Sommerfest des Unternehmens.

Wo finde ich den richtigen Eventmoderator?

Es gibt viele Wege den richtigen Moderator für eine geschäftliche Veranstaltung oder eine private Feier zu finden. Wenn ein grösseres Budget zur Verfügung steht, ist die Anfrage in einer Eventagentur oder Künstleragentur möglich.

Die Recherche im Internet ist erfolgsversprechend, wenn die Eventmoderatoren eine eigene Webseite haben, oder über ein Vermittlungsportal eine eigene Anzeige schalten. Gerade auf der Internetpräsenz befinden sich häufig Empfehlungen, Fotos und Beschreibungen der Leistungen. Passt das Portfolio nicht zu dem geplanten Event, kann die Suche direkt weitergehen.

Ebenfalls eine gute Möglichkeit eine direkte Referenz zu bekommen, ist eine persönliche Empfehlung. Dazu kann bei Unternehmen, die durch besonders ansprechende Events aufgefallen sind, einfach in der Marketingabteilung nachgefragt werden. Gerade bei sehr gebuchten Moderatoren kann die Herstellung eines Kontakts im Vorfeld durch eine Empfehlung hilfreich sein.

4 Gründe einen Eventmoderator zu engagieren

# 1: Zeit für die Gäste

Selbst wenn ein Moderator nicht die ganze Zeit auf der Bühne steht, ist er beschäftigt und hat nicht genügend Zeit sich auch noch um Gäste zu kümmern.

Durch einen professionellen Eventmoderator bleibt dem Gastgeber die Zeit, sich voll und ganz auf seine eigentliche Aufgabe – die des guten Gastgebers – zu konzentrieren.

# 2: Professionalität

Ein Eventmoderator ist mit dem Rampenlicht vertraut und versteht es anders als ein Laie mit dem Publikum zu interagieren. Er kann die Stimmung des Publikums beeinflussen und konzentriert durch das Programm führen. Auch eine deutliche Aussprache und eine sehr gute Bühnenpräsenz sind bei einem Eventmodertor zu erwarten. Gerade mit Rücksicht auf die Aussenwirkung, sollte hier ein Profi engagiert werden.



# 3: Keine Peinlichkeiten

Durch Lampenfieber und Nervosität kann man auf der Bühne schnell ins Stolpern geraten. Versprecher, Blackouts, falsche Namen und andere Peinlichkeiten bleiben dem Unternehmenschef oder dem Gastgeber durch einen professionellen Moderator erspart.

# 4: Neutralität

Je nach Thematik ist es besser einen neutralen Moderator auf der Bühne zu haben. Lobeshymnen, Produktvorstellungen und eventuell kritische Punkte werden beim Publikum durch eine neutrale Moderation zwar auch Emotionen auslösen, aber negative Projektion der Gefühle auf den Firmeninhaber oder Gastgeber wird vermieden.

 

Titelbild: GaudiLab – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

4 Gründe für einen Eventmoderator

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.