Kampagne gegen die Unia-Diktatur

19.02.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kampagne gegen die Unia-Diktatur
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das Überparteiliche Komitee „UNIA-Lohndumping-Initiative NEIN“ lanciert im Rahmen der Kampagne gegen die Lohndumping-Initiative ein Plakatsujet, das sich gegen die immer mächtiger werdende Gewerkschaft richtet.

Seit einigen Wochen kämpfen der Kantonale Gewerbeverband Zürich (KGV) und der Baumeisterverband Zürich/Schaffhausen (BZS) im Namen des überparteilichen Komitees gegen die Lohndumping-Initiative der Gewerkschaft Unia. Dazu verwenden sie den Slogan „Zürcher Wirtschaft lahmlegen? – NEIN zur Lohndumping-Initiative“. Zwei Wochen vor der Abstimmung lancieren sie ein zusätzliches Sujet. Es ist on- und offline bis zum 28. Februar im ganzen Kanton zu sehen.

„Wir haben nach einem starken Zeichen gegen das radikale Auftreten der Unia gesucht“, sagt KGV-Geschäftsleiter Thomas Hess. „Die Unia als eigentlicher Initiant der Lohndumping-Initiative hält sich im Hintergrund, finanziert jedoch die gesamte Kampagne des sogenannten Arbeitgeber-Komitees, das die Initiative unterstützt. Unser Faust-Sujet demaskiert diese Strategie und zeigt klar, wer der Urheber der schädlichen Initiative ist.“



Der Unia will mehr Macht und Einfluss

Markus Hungerbühler, BZS-Geschäftsleiter sagt: „Die Unia will mit ihrer Initiative das bewährte paritätische Kontrollsystem aushebeln und selber Lohnpolizei spielen. Alleine auf blossen Verdacht hin sollen Baustellen geschlossen werden.“ Dieses Vorgehen verletze den Schweizerischen Rechtsstaat. „Das Faust-Sujet steht für das Geschäftsmodell der Unia: Es geht ihr ausschliesslich um mehr Macht und Einfluss.“

 

Artikel von: Überparteiliches Komitee „UNIA-Lohndumping-Initiative NEIN“ c/o Kantonaler Gewerbeverband Zürich
Artikelbild: © Überparteiliches Komitee „UNIA-Lohndumping-Initiative NEIN“

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Kampagne gegen die Unia-Diktatur

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.