Smartwatch im Visier

15.12.2014 |  Von  |  Neue Medien
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Smartwatch im Visier
Jetzt bewerten!

Sobald sich bei uns Menschen ein Bedürfnis zeigt, reagieren die Hersteller von Produkten und Dienstleistungen sehr schnell. Schon ist ein neuer Artikel auf dem Markt, den wir Konsumenten – glaubt man der Werbung – unbedingt sofort erwerben sollen.

Aber was ist, wenn ein Produkt auf den Markt kommt, unausgereift und ohne wirklichen Nutzen? Bei den neuen Smartwatches findet sich diese Problematik. Ursprünglich waren diese Geräte als komfortable Fernbedienung für Handys gedacht, auf Informationen sollte man bequem und schnell zugreifen können, ohne das Mobilgerät aus der Tasche zu holen.

Aber ist es wirklich angenehm, sich eine Smartwatch um das Handgelenk zu binden, die ja mit einem gut lesbaren Display eher etwas grösser ausfällt? Der Akku benötigt eine gewisse Dicke, so dass die Geräte wirklich nicht zierlich sind. Ein elegantes Schmuckstück stellt man sich anders vor.

Nutzen und Sinn von Smartwatches

Eine Smartwatch soll nicht alleine als Uhr dienen, zu diesem Zweck kann man bei den herkömmlichen Modellen bleiben. Das Gerät muss spätestens nach drei Tagen aufgeladen werden, da das Display und die integrierten Funktionen einige Energie verschlingen. Aber in Verbindung mit einem Smartphone finden sich durchaus interessante Möglichkeiten. Die Smartwatch zeigt beispielsweise an, wenn Nachrichten eintreffen. Die Reichweite der Bluetooth-Verbindung beträgt ungefähr zehn Meter, man darf sich also nicht zu weit von seinem Handy entfernen. Da nicht alle Watches mit den verschiedenen Betriebssystemen harmonieren, sollten Sie unbedingt die Kompatibilität vor dem Kauf in Erfahrung bringen.

Mehrwert durch Smartwatch

Die Vorteile der Smartwatch lassen sich nicht so ohne weiteres erkennen. Interessante Features wie elektronisches Ticket und mobiles Bezahlsystem sucht man vergeblich. Vielleicht zeigt sich in der Zukunft erst ein deutlicher Mehrwert, sobald diese Dienste funktionieren. Da man für die Anschaffung mehr als 100 Franken zahlen muss, ist der Kauf auch keine Kleinigkeit.



Ein positives Fazit ziehen wir allerdings beim Design. Das Display einer Smartwatch ist individuell einstellbar, jeder kann also seinen eigenen coolen Look kreieren. Wer also eher einen Hingucker als ein funktionales Gerät sucht, kann hier auf jeden Fall punkten.

 

Oberstes Bild: © aslysun – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Smartwatch im Visier

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.