Parkplätze im Unternehmen

04.12.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Parkplätze im Unternehmen
Jetzt bewerten!

In Schweizer Grossstädten ist sie fatal: die Parkplatzsituation. Auch manch kleine Gemeinde klagt darüber, dass Bewohner und Gäste nicht genügend Möglichkeiten haben, ihr Fahrzeug abzustellen. Schön ist es deshalb, wenn wenigstens Unternehmen dafür sorgen, dass ihre Mitarbeiter und Gäste gut parkieren können.

Schon bei der Standortwahl und beim Kauf der Grundstücke sollte darauf geachtet werden, dass sich Parkiermöglichkeiten finden. Im Nachhinein stösst man oft an seine Grenzen, wenn man den Platz dafür einrichten möchte. Natürlich kann man in eng bebauten Gebieten nichts dagegen tun, dass Parkplätze knapp sind. Deshalb stellen wir hier lieber die Frage, wie ein Unternehmen für den Betrieb die Parkplätze gut einrichten und gestalten kann.



Kein Parkplatz, obwohl man dreimal um den Block gefahren ist?

Mitarbeitern und Kunden raubt es den letzten Nerv: Man fährt lange den Bereich um Praxen, Hotels, kleinen Unternehmen, Kanzleien, Restaurants und Büros ab und kein geeigneter Parkplatz bietet sich. Auch kommunale Einrichtungen haben dieses Problem. Mitarbeiter beklagen die schlechte Parkiersituation genauso wie Kunden, was zu echten betriebswirtschaftlichen Verlusten führen kann.

Effektive Nutzung des Platzes

Wenn auf betrieblichen Grundstücken ausreichende Möglichkeiten für die Einrichtung eines Parkplatzes bestehen, dann sollte man sich das zu Nutze machen. Bei ausreichender Grösse sollten möglichst viele Stellmöglichkeiten geschaffen werden, also braucht man einen gewissen Grad an Organisation. Am besten beauftragt man dafür einen Architekten, der verschiedene Möglichkeiten für Sie ausarbeiten kann.



Zunächst sollte für die Planung der konkrete Bedarf ermittelt werden. Wie viele Mitarbeiter nehmen das Auto mit zur Arbeit? Gibt es einen Fuhrpark des Unternehmens, der berücksichtigt werden sollte? Wie viel Kunden- und Besucherverkehr hat man? Welche Gestaltungsmöglichkeiten ergeben Sinn?

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Parkiermöglichkeiten können unterschiedlich gestaltet werden: Die Auswahl reicht von Carports über Garagen, offene Parkplätze bis hin zu Parkhäusern. Ausser den Kosten sollte man noch gestalterische Aspekte sowie baurechtliche Regelungen im Blick behalten.

Offene, markierte Parkmöglichkeiten

Der offene Parkplatz ist häufig die günstigste Möglichkeit. Hat man eine entsprechende Untergrundbeschaffenheit zur Verfügung oder muss man nachträglich den Grund befestigen? Je nachdem können unterschiedlich viele Parkplätze gebaut werden, die man dann optisch durch Markierungen voneinander trennen sollte, um Chaos zu vermeiden.



Carport

Ist der Bedarf an Parkiermöglichkeiten nicht besonders gross, kann man über Carports nachdenken, die lediglich über ein Dach verfügen, aber auf Seitenwände verzichten. Das erleichtert das Ein- und Aussteigen. Carports kann man unterschiedlich gestalten und sogar mit Grünpflanzen ein wenig verschönern. So lassen sie sich auch in eine harmonische Landschaft gut integrieren.

Im Unternehmen sollten ausreichend Parkplätze für Mitarbeiter sowie Kunden zur Verfügung stehen. (Bild: NikoNomad / Shutterstock.com)

Im Unternehmen sollten ausreichend Parkplätze für Mitarbeiter sowie Kunden zur Verfügung stehen. (Bild: NikoNomad / Shutterstock.com)

Garagen

Natürlich kann man auch herkömmliche Garagen einsetzen. Sie eigenen sich für werthaltige Dienstwagen oder die Fahrzeuge der Führungsriege. Alles, was zum betrieblichen Vermögen gehört, kann hier sicher untergebracht werden.

Die Tiefgarage

Man sollte die Möglichkeit der Tiefgarage immer dann präferieren, wenn die Betriebsflächen nicht genügend Platz bieten, der Raum nach unten aber durchaus erschlossen werden kann. Man greift durch den Einsatz dieser Variante nicht in die Gestaltung des Betriebsgeländes ein und die vorhandenen Flächen können weiter betrieblich genutzt werden. Auch hier sollte man wieder das Augenmerk auf die baurechtliche Seite legen und sich vorher gut informieren. Auch die Kosten wollen gut kalkuliert sein.

Das Parkhaus

Geld muss man auch bei der Errichtung eines Parkhauses in die Hand nehmen. Ausserdem braucht man dafür ausreichend Platz. Kommunale Vorschriften begrenzen den Bau häufig auch nach oben. Andererseits hat man am Ende einen trockenen und sicheren Abstellplatz für das Abstellen der Fahrzeuge von Geschäftsführung, Mitarbeitern, Besuchern und Kunden. Ausserdem bleiben so die Fremdnutzer draussen, die nicht erwünscht sind.

Kostenfrei oder bezahlt?

Immer dann, wenn Parkplätze für Kunden geschaffen werden, stellt sich diese Frage. Kostenfreie Parkiermöglichkeiten kommen natürlich denen entgegen, die das Unternehmen besuchen oder Kunden sind. So bleibt man allerdings auf den Kosten für den Bau sitzen. Deshalb sollte man überlegen, ob man Kunden den Parkplatz kostengünstiger anbietet. Die Einnahmen gleichen allmählich die Baukosten aus und die Betriebskosten werden ebenfalls gedeckt. Kundenparkplätze sollten nie zu teuer werden, denn das wirkt wieder abschreckend auf potentielle Nutzer.

Grundsätzlich kostenfrei sollten Parkplätze für Mitarbeiter sein, denn zusätzliche Kosten sollten diese nicht belasten. Es gibt zahlreiche Systeme zur Zufahrtsregelung, die sicherstellen, dass nur diejenigen in Ihrem Parkhaus parken, die dazu befugt sind.



 

Oberstes Bild: © Trueffelpix – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Parkplätze im Unternehmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.