Gemütliches Flair durch Rattanmöbel

25.06.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Gemütliches Flair durch Rattanmöbel
Jetzt bewerten!

Gerade als Material für Möbel ist Rattan absolut angesagt. Es schafft nicht nur ein gemütliches, sondern ebenso ein mediterranes Einrichtungsflair.

Vor allem für den Aussenbereich sind Rattanmöbel sehr beliebt. Richtig kombiniert, können sie jedoch ebenfalls im Indoor-Bereich ein Wohlfühlklima verströmen.

So kann beispielsweise der Esstisch der Gardon-Garnitur zu einem absoluten Highlight werden. Dieser Tisch hat eine einmalige LED-Beleuchtung, wodurch er jeden Tag ein neues Aussehen bekommt. Das Rattangestell dieses Tisches wird kombiniert mit einer Milchglasplatte, die in mehreren Farben beleuchtet werden kann. Ein wahrer Hingucker ist dieser Tisch sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich. Bei einem gemütlichen Abend mit Freunden können diese absolut verblüfft werden, wenn in der Dämmerung die farblichen Akzente gestartet werden.

Eine ganz besondere Gemütlichkeit verströmt ebenfalls die Rattangarnitur Marne. Diese besteht aus einem Tisch und acht Stühlen. Die Kissensets vollenden die gemütliche Atmosphäre in idealer Weise. Neben unterschiedlichen Tischgarnituren gibt es ebenfalls die Möglichkeit, eine gemütliche Lounge-Atmosphäre herzustellen. So bietet eine gemütliche Lounge den perfekten Platz für gemütliche Stunden. Die Lounge Deauville bietet zudem genügend Sitzmöglichkeiten für Freunde und Bekannte.


Auch im Wohnzimmer gemütlich: Rattanmöbel. (Bild: © Pixelot - Fotolia.com)

Auch im Wohnzimmer gemütlich: Rattanmöbel. (Bild: © Pixelot – Fotolia.com)


Die Herstellung der Rattanmöbel

Rattan stammt aus der Rotangpalme, die in Ostasien zu finden ist. Hergestellt wird das Material aus den Lianen der Palme, die eine Länge von bis zu 140 Metern haben können. Sowohl der Trieb als auch die Aussenhaut werden in Deutschland als Rattan bezeichnet. Peddigrohr wird das Innere dieser Triebe genannt. Die Rattanmöbel, wie wir sie kennen, wie zum Beispiel die geflochtenen Stühle, Tische oder Sofas, bestehen aus beiden Materialien, Rattan und Peddigrohr.

Natürlich muss zuerst der Rohstoff geerntet werden. Dieser wird anschliessend von Schmutz befreit. Anschliessend folgt das Spalten, wonach die entstandenen Stränge ganz nach Wunsch gekürzt werden können. Zudem ist es möglich, sie für die Verarbeitung zu einem späteren Zeitpunkt aufzurollen oder zu trocknen. Die Elemente des Palmenstammes, die besonders dick sind, werden genutzt für tragende Möbelgestelle. Das Flechtwerk, das aus den schmalen Streifen gefertigt wird, ist für Rattanmöbel gedacht.

Wenn man Rattan unter freiem Himmel trocknet, dann erzielt man hierdurch den Effekt, dass die Oberfläche etwas nachdunkelt. Ist dieser Effekt allerdings nicht erwünscht, sollte man das Rattan zuvor mit Öl behandeln. Da Rattan weder wetter- noch pilzfest ist, sollten Rattanmöbel in jedem Fall mit einer durchsichtigen Kunststoffschicht überzogen oder gründlich gewachst werden. Auf dieses Detail sollte man beim Kauf von Rattanmöbeln in jedem Fall achten.

Tipps für die Pflege von Rattan

Da Rattan Gerbstoffe enthält, sollte es in einem feuchten Zustand nicht mit Metall in Berührung kommen. Ist dies doch der Fall, so kann sich das Material verfärben. Aus diesem Grunde sind die Rattanmöbel mit einer guten Qualität nicht verschraubt, sondern durch Leim, Dübel oder Holzzapfen verbunden. Um die Schönheit der Möbel zu erhalten, sollten diese immer wieder ganz leicht angefeuchtet werden, am besten mit einem Wasserzerstäuber. Dadurch bleibt das Material elastisch.

In jedem Fall muss darauf geachtet werden, dass nicht zu viel Wasser verwendet wird, denn dadurch wird das Rattan brüchig. Als Zusatz zum Wasser kann ein wenig Lederpflegemittel hinzugegeben werden. Dadurch bleibt das Rattan geschmeidig.

Rattanmöbel haben vielerlei Vorteile. Zu diesen gehören beispielsweise das relativ geringe Gewicht, die Strapazierfähigkeit und die Elastizität. Da der Rohstoff nachwachsend ist, ist seine Verwendung auch sehr nachhaltig. Gerade das geringe Gewicht ist, neben dem tollen Aussehen, einer der Hauptgründe für viele Menschen, sich Rattanmöbel zu kaufen. Diese können problemlos verrückt oder von einem Ort zum anderen getragen werden. Und obwohl das Gewicht des Materials so gering ist, ist die Stabilität von Rattanmöbeln doch genauso gross wie die von Möbeln aus Holz.



Zu den Nachteilen der Rattanmöbel gehört, dass sie nicht wetterfest sind und ergrauen, wenn sie einer zu hohen Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Diese Probleme lassen sich durch künstliches PE-Rattan minimieren. Bei einer richtigen Pflege sind jedoch auch Natur-Rattanmöbel die ideale Lösung, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen.


Interessieren Sie sich auch für Polstermöbel? Dann hat designersofa.ch für Sie sicher die passende Polstergruppe im Angebot.


Oberstes Bild: © artdealer – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Gemütliches Flair durch Rattanmöbel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.