Google erschwert Keyword-Analysen: Searchmetrics zeigt, wie Marketer auch ohne Daten von Google erfolgreich sind

01.10.2013 |  Von  |  Web
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Google erschwert Keyword-Analysen: Searchmetrics zeigt, wie Marketer auch ohne Daten von Google erfolgreich sind
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Neue Funktionen in der Searchmetrics Suite™ unterstützen die Entwicklung strategischer SEO- und PPC-Massnahmen

Für Online-Marketer und SEO-Experten ist das Wissen über erfolgreiche Keywords essentiell, um Strategien abzuleiten und neue Kampagnen zu planen. Mit der jüngsten Entscheidung von Google, künftig noch stärkere Einschränkungen bis hin zur kompletten Entfernung von Traffic-Daten über erfolgreiche Keywords vorzunehmen, wird genau diese Planung schwieriger. Web-Analyse-Lösungen werden nicht mehr in der Lage sein, genau zu identifizieren, über welche Keywords Nutzer auf eine Website gelangt sind. Die Folge: Werbetreibende erfahren somit auch nicht mehr, welche Keywords für sie aktuell erfolgreich sind und auf welche Keywords sie sich in Zukunft fokussieren sollten.

„Die SEO-Branche wird trotz Googles Entscheidung überleben und weiter gedeihen“, prophezeit Searchmetrics. Der weltweit führende Anbieter digitaler Marketing-Software und Dienstleistungen kann bereits mit einer Reihe von Lösungen innerhalb der Searchmetrics Suite™ aufwarten, die Vermarktern dabei helfen, auch ohne die künftig wegfallenden Informationen erfolgreich zu performen.

Mit dieser Aussage reagiert Searchmetrics auf die jüngsten Google-Pläne, Web-Analyse-Lösungen daran zu hindern, zu identifizieren, welche Keywords den meisten Traffic auf eine Website bringen – die so genannten „nicht bereitgestellten“ Daten, weil diese Keywords für Web-Analyse-Systeme nicht mehr messbar sind.

„Für Marketing-Experten stellt der Verlust von Keyword-Traffic-Daten ein echtes Problem dar: Um ihre SEO- und SEM-Aktivität zu planen, müssen sie einfach wissen, welche Keywords erfolgreich in Traffic und Conversions sind und auf welche Keywords sie sich in Zukunft konzentrieren sollen. Wir haben regelmässigen und intensiven Kontakt zu vielen Vermarktern und SEO-Experten, die sich natürlich ihre Gedanken machen“, erklärt Marcus Tober, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von Searchmetrics. „Wir beobachten die Entwicklungen bei Google bereits seit einigen Monaten und haben die Entscheidung einfach kommen sehen. Deshalb haben wir frühzeitig an der Entwicklung und Umsetzung neuer Anwendungen gearbeitet, um unseren Kunden innerhalb der Suite auch künftig noch valide und für sie strategisch wichtige Informationen liefern können.“

Searchmetrics Traffic Index

Die erste der bereits seit Jahren in der Suite implementierten Lösungen ist der Searchmetrics Traffic Index. Durch die Anzeige des Searchmetrics Traffic Index sind Kunden auch ohne Web-Analyse-Daten in der Lage, den Traffic auf ihren Unterseiten einzuschätzen. Mit der weltweit grössten Research-Datenbank, die mittlerweile mehr als 240 Million Keywords und 100 Millionen Domains in 20 Ländern beinhaltet, kann Searchmetrics für jede URL die Keywords anzeigen, mit denen diese Seite gefunden wird. Zusätzlich erhalten Kunden darüber hinaus für jedes dieser Keywords das Suchvolumen und können damit sehr genau identifizieren, welche Keywords erfolgreich sind und welche Potenziale zur Optimierung bieten.

Die Macht der URL

„Waren es früher fast nur Keywords, die von SEOs als Kampagnen angelegt wurden, entwickelt sich schon seit längerem der Trend zur Optimierung auf URL-Ebene. Habe ich zum Beispiel eine Seite, über die ich rote Schuhe verkaufe, dann optimiere ich meine Seite jetzt auf Inhalt, technische und off-page-Faktoren gleichermassen, um Traffic und Conversions zu generieren. Da wird es eine Reihe interessanter Keywords geben – rote Schuhe, billige rote Schuhe, rote Schuhe online kaufen – aber für Marketer ist die organische Performance ihrer kompletten Landingpage spannender, immer in Einklang mit einer auf den Inhalt ausgerichteten Strategie. Dieser Trend spiegelt sich in unserer Suite wieder, denn wir bieten auch eine URL-Optimierung an“, erklärt Matthias Bachor, Director of Marketing bei Searchmetrics.

Dank des „Ranking nach URLs“ Features können Kunden sofort jedes Ranking ermitteln und daraus die entsprechenden Strategien ableiten. Gerade grosse internationale Unternehmen legen einen immer stärkeren Fokus auf die strategische Ausrichtung von SEO durch die Optimierung auf URL- und Keyword-Gruppen-Basis.

Holistic Search, Social, Mobile und Local

Mit der Searchmetrics Holistic Search hat Searchmetrics zusätzlich eine erstklassige Schnittstelle zwischen SEO und PPC (Adwords-Kampagnen) geschaffen. Sie fasst weitere Potenziale aus den beiden wichtigsten Online-Marketing-Kanälen zusammen und macht es damit möglich, dem Wettbewerber immer einen Schritt voraus zu sein. Durch die intelligenten Verknüpfungen von Social Signals, lokalen Suchergebnissen und mobilen Daten von Tablets und Smartphones, lassen sich zusätzlich erfolgsversprechende Kampagnen und Strategien entwickeln – auch ohne verweisende Keywords von Google.

„Die Möglichkeit, Traffic- und Conversions-Daten für einzelne Keywords durch bezahlte Suche anzusehen – was Google weiterhin anbieten wird – und diese Daten gemeinsam mit den Ergebnissen der organischen Suche zu analysieren, liefert wertvolle Erkenntnisse für die Planung kommender SEO-Projekte. In grösseren Suchmaschinen-Marketing-Teams, in denen sich die PPC- und SEO-Experten nicht ständig über ihre Ergebnisse und Massnahmen austauschen, unterstützt unser ganzheitlicher Ansatz beide Seiten dabei, potenzielle Keywords schnell zu identifizieren”, so Tober weiter. „Unsere Holistic Search hilft Vermarktern, einheitliche Online-Marketing-Kampagnen über mehrere Kanäle zu erstellen – von denen die organische Suche ein wichtiger Bestandteil ist. Mit der intelligenten Verknüpfung von sozialen Signalen, lokalen und mobilen Suchergebnissen für Tablets und Smartphones, die Searchmetrics bietet, können Werbetreibende vielversprechende Online-Kampagnen und Strategien auch ohne die Referenzierung von Stichworten durch Google entwickeln.“

Weitere Informationen unter www.searchmetrics.com/de

Text: ELEMENT C GmbH, München – Kathrin Hamann, PR Beraterin

 

Oberstes Bild: © fotogestoeber – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Google erschwert Keyword-Analysen: Searchmetrics zeigt, wie Marketer auch ohne Daten von Google erfolgreich sind

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.