Von unnahbar zu nahbar: Der Berater von morgen

16.09.2015 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 4 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Von unnahbar zu nahbar: Der Berater von morgen
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Es ist einfach zu viel passiert in den letzten Jahren, was das Image der Berater erheblich angekratzt hat – und das zu Recht. Viele Jahre lang haben Berater eine Fassade der Unnahbarkeit aufgebaut. Viele Jahre konnten sie sich tage-, wochen-, ja sogar monatelang hinter verschlossenen Türen von Unternehmen über deren Schicksal entscheiden.

Doch wurde diese Macht in den letzten Jahren merklich entkräftet, denn durch das immer weiter wachsende Internet sind Kunden vorsichtiger geworden und schauen sehr genau darauf, ob sie überhaupt die Leistung eines Beraters in Anspruch nehmen wollen. Auf Dauer werden nur die Berater auf dem Markt bleiben können, die an ihrer Haltung den Auftraggebern gegenüber etwas grundsätzlich ändern – nämlich die Fassade der Unnahbarkeit verlassen und sich auf die Ebene ihrer Klienten begeben.


Die Statistik zeigt die Anzahl der Unternehmensberater in der Schweiz von 2008 bis 2012. (Quelle: Statista)

Die Statistik zeigt die Anzahl der Unternehmensberater in der Schweiz von 2008 bis 2012. (Quelle: Statista)


Selbstverständlich erwarten Unternehmen einen Berater, der zum einen Experte in seinem Fach ist und transparent arbeitet. Was sie aber vor allem erwarten, ist ein Berater als Mensch. Jemanden, zu dem sie eine Vertrauensbasis aufbauen können. Der die Unternehmenskultur erspürt und zwischen den Zeilen lesen kann. Der den Weitblick hat auf ihr Unternehmen als Ganzes und erkennt, welche Werte hier kursieren. Der wie bei einem Schachbrett weiß, welche Auswirkungen Feld B2 auf Feld B7 hat. Der die Zusammenhänge zwischen den Menschen und den Unternehmen versteht und die Nuancen von morgen erspürt.

Der Berater von morgen ist empathisch und nahbar und begleitet die Unternehmen und die Menschen darin durch den Prozess. Er hat den Weitblick, zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen treffen.

Jeder Berater hat schon heute die Chance, sich seiner Person – seiner Identität und seinem Werteverständnis – bewusst zu werden und dadurch zu einem realen »Gandalf« für seine Kunden zu werden.



Zum Buch:

Edgar K. Geffroy, Benjamin Schulz

Goodbye McK… & Co.
Welche Berater wir zukünftig brauchen. Und welche nicht.

222 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86936-664-7, € 29,90
Gabal Verlag, Offenbach 2015

Starke Veränderungen im Markt konfrontieren Berater und die Consulting-Majors mit immer neuen Herausforderungen. Die Kunden wollen heute mehr und anderes als klassische Beratung mit Powerpoints, Excel-Analysen und Big Data. Nicht mehr der Allrounder ist gefragt, sondern ein Mensch mit Expertise, Fokussierung, Unverwechselbarkeit und vor allem Nahbarkeit.

Wer diese essenziellen Anforderungen noch nicht verstanden hat, wird nach Auffassung der Autoren sehr bald hartes Lehrgeld für seine Nachlässigkeit bezahlen. Edgar K. Geffroy und Benjamin Schulz wagen den Blick auf ein Business und die Mitspieler der Branche, die sich nicht zum ersten Mal neu erfinden muss. Die ganzheitliche Betrachtung liefert als besonderes Highlight einen Einblick in den Tag eines Beraters im Jahr 2025.



Zum Autor:

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing.

Bei Kabel eins stand er 2014 und 2015 bei „Abenteuer Leben“ vor der Kamera und er ist Autor zahlreicher Bücher wie Raviolität: Identität oder Quatsch mit Soße, Marketing Heroes never die! oder 30 Minuten Personality.

 

Oberstes Bild: © Pressmaster – shutterstock.com

Über Benjamin Schulz

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. Bei Kabel eins stand er 2014 und 2015 bei „Abenteuer Leben“ vor der Kamera und er ist Autor zahlreicher Bücher wie Raviolität: Identität oder Quatsch mit Sosse, Marketing Heroes never die! oder 30 Minuten Personality.


Ihr Kommentar zu:

Von unnahbar zu nahbar: Der Berater von morgen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.