Mitarbeiterförderung – halten Sie den Nachwuchs nicht hin!

30.09.2014 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mitarbeiterförderung – halten Sie den Nachwuchs nicht hin!
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Zunächst möchte ich hier den Begriff Nachwuchs genauer definieren. Gemeint ist an dieser Stelle nicht der potenzielle Berufsanfänger. Vielmehr sind mit Nachwuchs hier die Mitarbeiter gemeint, die sich auf der Karriereleiter direkt vor der nächsten Stufe befinden und mit entsprechenden Leistungen und innovativen Ideen einen noch grösseren Beitrag zum Gesamtergebnis im Unternehmen leisten können.

Solche Mitarbeiter gibt es in jedem Unternehmen. Bereits entdeckt oder eher noch mit schlummernden Talenten, bilden solche Kader das wichtige Potenzial für die Unternehmensentwicklung für die nächste Zeit. Wer solche Kader jedoch über lange Zeit hinhält, muss damit rechnen, dass dem Unternehmen der innovative Nachwuchs schnell ausgeht.

Mitarbeiter wollen sich entwickeln

Die grosse Masse der Arbeitnehmer kommt mit festen Vorstellungen von der Arbeit, dem Gehalt und den möglichen Entwicklungschancen ins Unternehmen. Während eine kleine Zahl von Beschäftigten auf Dauer mit dem zufrieden ist, was geboten wird, streben viele Mitarbeiter nach beruflichen Entwicklungen, die neben mehr Verantwortung und Herausforderung auch ein Plus an Wertschätzung und Gehalt mit sich bringen.

Solche Talente wollen im Unternehmen entdeckt und in ihrer Karriereentwicklung gefördert werden. Bleibt dies aus, dann sehen sich die betreffenden Mitarbeiter schnell nach neuen Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung um und verlassen solche Unternehmen, in denen eine Weiterentwicklung nicht möglich erscheint. Damit gehen vielen Unternehmen potenzielle Nachwuchskräfte für die Gestaltung der Zukunft aus. Chefs müssen also verstehen, was Mitarbeiter wollen und wie die Wünsche nach Weiterentwicklung im Berufsleben verstanden und konsequent gefördert werden können. Ein gezieltes Mentoring für geeignete Mitarbeiter kann hier der richtige Weg sein.

Unternehmen müssen den Nachwuchs fördern

Ist diese Erkenntnis erst einmal bei den jeweils Vorgesetzten angekommen, gilt es, sie auch umzusetzen. Dazu ist es im ersten Schritt erforderlich, die Talente von heute als Leistungsträger von morgen zu erkennen. Mancher Mitarbeiter profiliert sich selbst mehr oder minder deutlich als förderungsfähig, andere bleiben mit ihren innovativen Ideen eher im Hintergrund. Erster Massstab für das Entdecken der geeigneten Talente ist die besondere Leistung.

Mitarbeiter, die sich in ihrem derzeitigen Arbeitsbereich durch überdurchschnittliche Leistungen auszeichnen, sind oftmals auch genau jene, die den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen können. Und viele davon warten regelrecht auf die passenden Impulse aus dem Management. Werden solche gesetzt, dann müssen sie auch im konkreten Arbeitsumfeld umgesetzt werden. Bleibt dies aus, fühlen sich Mitarbeiter in ihrer Förderung hingehalten und verlieren nicht selten schnell das Interesse am Unternehmen.

Fördern heisst hier also in erster Linie Fordern und damit verbunden auch das Ebnen der Wege zu neuen Entwicklungsstufen für den einzelnen Mitarbeiter entsprechend seinen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen. Ihre interessanten Kader können Unternehmen übrigens auch auf spannenden Teamevents entdecken.

 

Oberstes Bild: © Happy Together – Shutterstock.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.


Ihr Kommentar zu:

Mitarbeiterförderung – halten Sie den Nachwuchs nicht hin!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche