Premium Netzwerk

Tue Gutes und rede darüber!

11.03.2014 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tue Gutes und rede darüber! 5.00/5 (100.00%)
2 Bewertung(en)

Wie sieht die öffentliche Wahrnehmung Ihrer Leistungen aus? Was gibt es über Ihr Unternehmen zu berichten? Ob es eine öffentliche Wahrnehmung für Sie und/oder Ihr Unternehmen gibt und was da gesprochen wird, hängt nicht zuletzt davon ab, wie Sie sich selbst präsentieren.

Angebote, Leistungen und bestimmte Offerten werden nur dann wahrgenommen, wenn sie publik gemacht werden. Schade, wenn Sie Ihre guten Ideen, Leistungen und Ergebnisse für sich behalten. Dann nämlich wird keiner davon erfahren.



Die Werbetrommel richtig schlagen

Werbung begegnet uns überall. Nicht nur in Radio und Fernsehen kämpfen die Unternehmen um die besten Werbeplätze. Auch aus Zeitungen und Zeitschriften springen uns mehr oder weniger intelligent gemachte Anzeigen entgegen. Grossformatige Plakate prägen das Stadtbild und im Internet kommen wir an der Werbung sowieso kaum vorbei. Abseits der klassischen Werbeformate bewegen sich besonders aufregende Schlagzeilen.

In Pressemitteilungen und wie News aufgemachten Artikeln sprechen Unternehmen davon, was sie Gutes tun. Damit erreichen Sie ein Mass von Interesse, das sich von der oftmals nervigen Werbung an sich angenehm abhebt. So wird deutlich, dass sich die Werbetrommel auf vielfältige Weise schlagen lässt. Nicht nur laut und nervend, sondern durchaus auch leise aber spannend und informativ.

Die Meinung vom Unternehmen prägen



Ihre guten Unternehmensnachrichten sind es wert in der Öffentlichkeit verbreitet zu werden. Mehr als nur mit Produktwerbung erreichen Sie damit potentielle Kunden, die so Interesse für Ihr Unternehmen aufbringen können. “Tue Gutes und rede darüber!”, ist eine Weisheit aus dem amerikanischen Werbemarkt, die längst auch Europa und die Schweiz erreicht hat. Die Veröffentlichung positiver Unternehmenszahlen, das Engagement in sozialen Projekten und eine positive Aussendarstellung sind durchaus dazu geeignet, mehr Interesse für Ihr Unternehmen zu schaffen.

Wichtig ist dabei, wie Sie die öffentliche Meinung über das Unternehmen prägen. Dabei sollte Transparenz und Ehrlichkeit immer im Focus der Wahrnehmung stehen. Übertriebene Erfolgsmeldungen machen die Öffentlichkeit genauso vorsichtig, wie Überheblichkeit, falsche Meldungen oder widersprüchliche Zahlen. Bleiben Sie also bei der Sache und vor allem bei der Wahrheit.

Wie Sie sich mit Ihren Meldungen von der Konkurrenz abheben

Stellen Sie sich vor, es gibt zwei Unternehmen, die mit fast identischen Angeboten am Markt agieren. Der Kampf um die Kundschaft wird hier in erster Linie über eine aggressive Werbung und einen regelrechten Preiskampf geführt. Diese Art und Weise der Bewerbung von Leistungen und Angeboten wird letzten Endes einen der Konkurrenten so unter Druck setzen, dass dieser möglicherweise aus dem Markt gedrängt wird.

Neben der klassischen Produktwerbung und der Offerte der jeweils besten Preise lässt sich aber auch die regelmässige Unternehmensmeldung als Marketinginstrument einsetzen. Werden diese Meldungen gut gemacht, besteht damit die Chance, dass sich auch das bislang unterlegene Unternehmen besser am Markt etablieren kann. Verbraucher und Kunden interessieren sich nämlich nicht nur für das billigste oder präsenteste Produkt. Zunehmend besteht auch Interesse dafür, wie Leistungen erbracht werden, was ein Unternehmen vom anderen unterscheidet und was die Firmen über ihre eigentliche Tätigkeit am Markt hinaus tun.

Es lohnt sich also, über Gutes zu reden und damit Unterscheidungsmerkmale in das Bewusstsein der Menschen zu rücken.



Die Menschen, die hinter einer Leistung stehen

Wissen Sie, wer Ihre Medikamente herstellt? Vielleicht interessiert Sie das auch gar nicht. Fest steht jedoch, dass Vertrauen in Leistungen auch immer damit zusammenhängt, wer diese Leistungen erbringt. So gehen Sie vielleicht lieber zu einem Coiffeur mit etwas höheren Preisen, wenn Sie dort immer von der gleichen Person bedient werden, die mittlerweile auch Ihre Ansprüche an eine gute Frisur und eine angenehme Bedienung kennt. Sie gehen also nicht zu diesem Coiffeur weil er teurer ist, sondern weil Sie eine persönliche Beziehung zur Art der Leistungserbringung aufgebaut haben.

Das funktioniert auch in grösseren Unternehmen. Je mehr Verbraucher und Interessenten über ein Unternehmen wissen, desto eher sind sie auch an den Produkten interessiert. Hier kann das Veröffentlichen guter Meldungen wahre Wunder wirken.

Сute businessman with electronic tablet speaks in megaphone

Wenn Sie Gutes tun, können Sie auch darüber berichten. (Bild: Azuzl / shutterstock.com)




Wo kommen die guten Meldungen her?

Wenn Sie Gutes tun, können Sie auch darüber berichten. Beispielsweise sind es Aktivitäten in sozialen Projekten, die das Bild von Ihrem Unternehmen in der Öffentlichkeit bestimmen können. Auch die Arbeit an neuen Entwicklungen sorgen für Interesse, selbst wenn das Produkt noch gar nicht zu haben ist. Mit der Vorstellung einzelner Mitarbeiter Ihres Unternehmens schaffen Sie Möglichkeiten zur Identifikation mit Ihrem Unternehmen und den Produkten. So beeinflussen Sie wirkungsvoll die öffentliche Wahrnehmung für Ihr Unternehmen.

Auch die spezielle Art und Weise der Produktion, beispielsweise nur die Verarbeitung wiederverwendbarer Rohstoffe, wirkt positiv auf die Meinungsbildung der Verbraucher. Natürlich nur dann, wenn Sie auch darüber reden. Je besser es Ihnen gelingt, Ihre positiven Aktivitäten ins Schaufenster der Verbraucherwahrnehmung zu stellen, desto höher ist das Interesse an Ihrem Unternehmen und den angebotenen Produkten.

Wichtig dabei ist es, regelmässig zu berichten. Gründe dafür gibt es immer. Da sind die Meldungen über neu gewonnene Kunden oder Partner genauso interessant, wie Nachrichten über verbesserte Arbeitsbedingungen oder eine gelingende Nachwuchsarbeit im Unternehmen. Wenn Sie also etwas Gutes tun, dann berichten Sie auch darüber! 



 

Oberstes Bild: © EDHAR – shutterstock.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.



Trackbacks

  1. Mit einer überzeugenden Rede das Publikum fesseln › events24.ch
  2. Rückschau April: Besuch bei den Blognachbarn - Meine Firma und ich -

Ihr Kommentar zu:

Tue Gutes und rede darüber!