Die Kunst, sich selbst zu erkennen – Die 4 Persönlichkeitstypen

22.01.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die Kunst, sich selbst zu erkennen – Die 4 Persönlichkeitstypen
4.3 (86.67%)
6 Bewertung(en)

Normalerweise sind in einem Menschen mehrere Persönlichkeitstypen integriert. Meist zwei, oft auch drei oder vier. Daher sollte man nicht schubladendenkend beurteilen. Mehr oder weniger kann man allerdings sagen, welche der Persönlichkeitstypen bei einem Menschen dominierend ist. 

Wie unser Charakter sich entwickelt, hängt stark von unseren genetischen Anlagen ab. Doch der grösste Teil wird in den ersten Lebensjahren durch die Erziehung in der Familie geprägt. Der Psychoanalytiker C. G. Jung stellte fest: „Es ist eine Tatsache, die mir in meiner praktischen Arbeit immer wieder überwältigend entgegentritt, dass der Mensch nahezu unfähig ist, einen anderen Standpunkt als seinen eigenen zu begreifen und gelten zu lassen.” Laut einer neuseeländischen Langzeitstudie aus dem Jahr 2000 der Universität Otago ist der Charakter eines Menschen schon mit drei Jahren festgelegt und seine Lebenskurve folgt einer Art „innerem Programm”.



Aber welche Charaktereigenschaft ist für einen Unternehmer in einer Führungsposition am günstigsten? Welche Persönlichkeit steckt in Ihnen? Zwischen vier „Persönlichkeitstypen” wird in der Psychologie unterschieden.

Artikel vorlesen lassen:

Der erste Persönlichkeitstyp

Der Melancholiker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)

Der Melancholiker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)




Kein Raum für Unkonventionelles

Der Melancholiker ist ein eher unauffälliger Mensch, der keinen Anlass gibt, etwas Schlechtes über ihn zu denken. Durch seine pessimistische, nach innen gekehrte Art wirkt er oft launisch und schwermütig. Selbstkritik spielt beim Melancholiker ebenfalls eine grosse Rolle. Fühlt er sich zu Unrecht kritisiert, obwohl diese Kritik konstruktiv war, zieht er sich zurück und kann misstrauisch, nachtragend oder sogar feindselig werden. Auf der anderen Seite ist er aber ein loyaler und ehrlicher Mensch mit viel Einfühlungsvermögen. Der Melancholiker plant sehr genau, gewissenhaft und gründlich. Er analysiert ein Problem äusserst genau, wobei ihm die Entscheidungen oft schwer fallen.

Charaktereigenschaften des Melancholikers auf einen Blick:

Sensibel, ordentlich, treu, loyal, aufopferungsvoll, tiefgründig, organisiert, planend, hartnäckig, genau, respektvoll, idealistisch, bescheiden, kritisch, launisch, pessimistisch, überempfindlich, misstrauisch, ängstlich, besorgt.

Der zweite Persönlichkeitstyp

Der Choleriker (Bild: shockfactor, Fotolia.com

Der Choleriker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)

Taten statt Worte

Der Choleriker sprüht vor Ehrgeiz und trifft schnell sichere Entscheidungen. Da er sich selten entmutigen lässt und Autorität beansprucht, erreicht er seine Ziele oft. Mitgefühl? Fehlanzeige! Choleriker lieben sich selbst immer etwas mehr als andere. Choleriker sehen und spüren die Nöte anderer Menschen und erleichtert es ihnen, ihre Mitmenschen auszunutzen. Jedoch kommen Choleriker kaum zur Ruhe, mal etwas nichts zu tun kommt nicht in die Tüte! In der Regel sind dies dominante Personen die oft zum Streit neigen, sofern sie denken, im Recht zu sein.

Charaktereigenschaften des Cholerikers auf einen Blick:

Ehrgeizig, direkt, mutig, produktiv, unabhängig, selbständig, sicher, selbstbewusst, hartnäckig, einfallsreich, aktiv, manipulierend, dominierend, ungeduldig, herrisch, stolz, intolerant, taktlos, theatralisch, überheblich.

Der dritte Persönlichkeitstyp

Der Phlegmatiker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)

Der Phlegmatiker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)

Defensive statt Offensive

Phlegmatiker sind meistens mit allem so zufrieden, wie es gerade ist. Veränderung – eher unerwünscht. Durch seine Passivität und Gleichgültigkeit ist er nicht gerade begeisterungsfähig und braucht oft Druck, zügig zu arbeiten, da er am liebsten möglichst wenig tut. Er entmutigt schnell andere und wirkt selbstgerecht. Ein Phlegmatiker ist ein guter Diplomat und Friedensstifter, da er gutmütig ist und mit anderen unkompliziert auskommt. Er lacht selten laut, ist aber bekannt für seinen trockenen Humor.



Charaktereigenschaften des Phlegmatikers auf einen Blick:



Anpassungsfähig, geduldig, tolerant, beständig, humorvoll, beherrscht, zurückhaltend, genügsam, freundlich, ruhig, sorgenvoll, unbeteiligt, zögernd, ziellos, unschlüssig, ängstlich, träge, begeisterungslos, zaghaft, unterwürfig.

Der vierte Persönlichkeitstyp

Der Sanguiniker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)

Der Sanguiniker (Bild: shockfactor, Fotolia.com)

Überraschend, risikofreudig, unternehmenslustig

Sanguiniker kommunizieren mimisch und gestisch sehr expressiv. Sie sprechen mitreissend und warmherzig, nehmen es dabei aber mit der Wahrheit nicht immer ganz so genau. Sie versuchen mit möglichst vielen Menschen in Kontakt zu kommen und stehen dabei gerne im Mittelpunkt. Sanguiniker sind zwar mitfühlend, haben aber oft nur oberflächliche Freundschaften und Beziehungen. Sie sind wenig zuverlässig und vergessen oft ihre Verabredungen und Versprechungen, weil sie unorganisiert und undiszipliniert sind. Sie haben dennoch die Gabe, eine motivierende Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Ideen zu haben und andere davon zu überzeugen bereitet ihnen mehr Freude als zu arbeiten.

Charaktereigenschaften des Sanguinikers auf einen Blick:

Überzeugend, fröhlich, gesprächig, beliebt, kontaktfreudig, optimistisch, spontan, lustig, überschwänglich, gutmütig, naiv, inkonsequent, reizbar, nachgiebig, unverschämt, vergesslich, willkürlich, angeberisch, aufdringlich, unberechenbar.

Welcher dieser Charaktere eignet sich am besten für eine Führungsposition?

Hier gewinnt eindeutig der Choleriker, dicht gefolgt vom Sanguiniker. Die Mischung macht`s! Wer Charaktereigenschaften aus beiden Persönlichkeitstypen überwiegend in sich trägt, hat das Potential, in eine Führungsposition zu gelangen. Wenn Sie es bereits sind und wissen, dass sie diese Charaktereigenschaften in sich tragen, sind Sie auf dem richtigen Weg! Wenn Sie es noch nicht wissen, finden Sie es heraus und lernen Sie sich „neu” kennen! Jedoch ist es nicht verkehrt, wenn auch Eigenschaften der anderen beiden Persönlichkeitstypen auftreten. Jedenfalls ist sicher: Das Elternhaus prägt die Zukunft!



 

Über Matthias Brückmann

hat als gelernter BA-Fitnessökonom tagtäglich mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten zu tun und leitet diese auch im Bereich Training und Ernährung richtig an. Zudem hat er die Verantwortung als Bereichsleiter in einer Multifunktions-Sportanlage, wo auch Mitarbeiter unter seiner Anleitung stehen. Das Marketing gehört ebenfalls zu seinen Hauptaufgaben in der er seiner Kreativität, die sich auch beim Schreiben widerspiegelt, freien Lauf lassen kann.



Trackbacks

  1. Welche Brille passt zu welchem Gesicht? › beautytipps.ch
  2. Haare färben: Bringen Sie Ihre Frisur in Schwung! › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Die Kunst, sich selbst zu erkennen – Die 4 Persönlichkeitstypen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.