Tech-Trends 2014: In diesen Technologie-Branchen lohnen Investments und wartet Start-Up-Kapital

17.01.2014 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 6 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tech-Trends 2014: In diesen Technologie-Branchen lohnen Investments und wartet Start-Up-Kapital 5.00/5 (100.00%)
2 Bewertung(en)

Im neuen Jahr werden neue Technologien einerseits einige unerwartete Rollen spielen und Branchen weiter erorbern, die viele Investoren und Unternehmer noch nicht auf dem Radar haben. Andererseits werden vorausgeahnte Entwicklungen schneller und radikaler eintreten als vielleicht gedacht.

In beiden Fällen ist jetzt noch Zeit, über Investitionen und neue Partnerschaften nachzudenken – oder sich sogar für die eigene Gründungsplanung inspirieren zu lassen.



Trend I: Prädiktive Big Data-Analytik

War Big Data eines der digitalen Schlüsselworte der letzten Jahre, geht es nun zunehmend um die für ihren gewinnbringenden Einsatz notwendigen Anaylsetools. Denn die sozialen Medien und neue Trackingdevices wie etwa Sensoren lassen den sekündlich produzierten Datenstrom zu einem potenziell immens wertvollen, aber ohne Filtersystem völlig nutzlosen Rohstoff werden. Parallel nimmt der Anteil von data-driven Unternehmen kontinuierlich zu.

Der noch nicht ausgeschöpfte Ansatz liegt hier in branchenspezifischen Analytics-Technologien und Speicherlösungen wie innovativ strukturierten Datenbanksystemen, Cloud-Lösungen und Rechnerclustern und skalierbarer Verarbeitung. Technologien, die branchenorientierte, prädiktive Analytik leisten und sich effektiv in bestehende IT-Architekturen integrieren lassen, werden 2014 zu den definitiven Gewinnern gehören.

Trend II: Gesundheits-IT-Lösungen

Ob B2B- oder B2C-Applikationen: Die demografische Entwicklung macht medizinische Versorgung und Pflege zu immer zentraleren Themen. Während die gesamtgesellschaftlichen Kosten ansteigen, wird der Bedarf an ganzheitlichen Versorgungsansätzen grösser. Gleichzeitig müssen Krankenhäuser und Praxen immer effizienter arbeiten.



Moderne Healthcare IT bietet hier innovative und integrative Lösungen, deren Schlüsselrolle in der Umstrukturierung veralteter Gesundheitsversorgungssysteme und im Krankenhausmanagement zunehmend erkannt wird. Gleichzeitig hat der NSA-Skandal in 2013 die Notwendigkeit einer mehrfachen Absicherung von Patientendaten auf allen Versorgungsebenen gezeigt und wird die Modernisierung vieler Systeme durch eine Neuaufstellung der Patientendatenmanagementsysteme notwendig machen.

Zu den essenziellen IT-Modulen für Institutionen gehören unter anderem Krankenhausinformations-, Dokumentenmanagement- und Archivierungsysteme sowie generell die Versorgungsintegration. Für Ärzte sind besonders neuartige Module in der Telemedizin, OP- und Endoskopielösungen, Arzneimitteltherapiesysteme und mobile IT-Lösungen interessant. Aber auch digital gestützte Pflegelösungen finden zunehmend Einsatz in der privaten und stationären Pflege.





Moderne IT-Lösungen sind für die effiziente Krankenhausverwaltung unverzichtbar. (Bild: Inselspital Bern. Urheber: Sandstein, Wikipedia. Lizenz: <a href="https://en.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons" target="_blank">CC</a>.)

Moderne IT-Lösungen sind für die effiziente Krankenhausverwaltung unverzichtbar. (Bild: Inselspital Bern. Urheber: Sandstein, Wikipedia. Lizenz: CC.)

Trend III: Gamification

Nie gehört? Dann aber schnell. Dieser Trend wird 2014 noch nicht seinen absoluten kommerziellen Durchbruch haben – aber für Investoren und Entrepreneure mit etwas längerem Atem und Leidenschaft für echte Innovation ist Gamification ein Must-Do. Das Prinzip, bei dem die Mechanik und die Ästhetik von Videospielen für sinnvolle und umsatzrelevante Einsätze in Unternehmen und Institutionen instrumentalisiert werden, ist inzwischen nachgewiesenermassen erfolgreich.

Neu ist die Vielzahl der Einsatzoptionen durch die endgültige Durchdringung aller Lebensbereiche mit Mobile Devices und die damit einhergehenden Möglichkeiten einer ganzheitlichen Virtualisierung fast aller Prozesse. Ob Alltagsaufgaben verspielter gemacht oder monotone Arbeitsprozesse mit neuen Motivationskicks belebt werden, ob Aufgaben durch internet-gesteuerte Vernetzung kompetitiv gestaltet oder reale, soziale Herausforderungen in Parallelwelten zunächst simuliert gemeistert werden: Gamification ist die Verschmelzung von Motivationspsychologie und Technologie.

Trend IV: Mobile und virtuelle Währungen

Die Bitcoin-Debatte im Jahr 2013 war nur die faszinierende Spitze einer monitären Revolution, die 2014 hohe Wellen schlagen wird. Dabei geht es einerseits um Mobile Payments, digitalisierte Möglichkeiten, im Internet sicher und bequem zu zahlen. Paypal ist hier sicher europaweit der bekannteste Anbieter auf dem Markt. Für 2014 sehen Analysten eine zunehmende Akzeptanz mobiler Zahllösungen auch durch weniger internetaffine Zielgruppen; der unaufhaltsame Sieg der Smartphones am Mobilmarkt macht es möglich.



Gleichzeitig wird auch die Idee rein virtueller Währung, abgekoppelt von nationaler und supranationaler Geldpolitik und Institutionen, immer interessanter. Wenngleich dies noch ein extrem spekulativer Markt mit hohem Risiko ist, zeichnet er doch eine gesellschaftliche Unzufriedenheit mit gängiger Fiskalpolitik nach – und bietet damit eine technologische Lösung auf ein immer manifester werdendes Bedürfnis.

Trend V: Roboter und 3D-Drucker

Zumindest hinsichtlich der Entwicklungs- und Forschungsausrichtung der auf Robotik spezialisierten Unternehmen sind Roboter 2014 endgültig im täglichen Leben des Endverbrauchers angekommen. Nun geht es darum, Roboter aus der Spielecke herauszuholen, in der sie als Robodogs und Electric Toys gelandet waren, und ihre umfassenden Fähigkeiten von der Altenpflege bis zur Haushaltsführung transparent zu machen.

Neben dem entsprechenden Marketing sind die Herausforderungen hier die Reduzierung der Produktionskosten, die Entwicklung intuitiver, einfach zu handhabender Bedienungselemente und ein zielgruppenaffines Design. 2014 ist das Jahr, in dem für viele dieser Markteinführungshemmnisse die Lösungen gefunden werden.

Ähnliches lässt sich über 3D Drucker sagen. Was als etwas belächelte Erfindung einiger Bastler begann und dann einen rasanten Eingang in die Prototyp- und Sondermaschinenproduktion der Industrie fand, wird 2014 für den Zugang zum Endverbraucher optimiert werden. Hier haben Firmen die Nase vorn, die an der Verkleinerung und Verbilligung von Hard- und Software arbeiten und ein Verständnis für die diesbezüglichen Bedürfnisse des BtoC-Marktes mitbringen.

Trend VI: Sicherheitslösungen im Cloud Computing

Die Verlagerung der kompletten Unternehmens IT in die Cloud ist inzwischen selbst für viele mittelständische Unternehmen vorstellbar. Im Weg steht nicht, wie noch vor wenigen Jahren, die Komplexität der Anwendungen, sondern das Sicherheitsdenken. Dieses hat vor allem im Hinblick auf die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten durch mobile Applikationen zugenommen. Unternehmen, die individualisierbare, zuverlässige Sicherheitslösungen für die Virtualisierung von Businessdatenspeicher und Prozesse anbieten, die mobil voll integrierbar sind, werden zu den grossen Gewinnern 2014 gehören.

 



Text: Caroline Brunner

Oberstes Bild: © jim – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. So finden Sie das passende Sideboard für jeden Bedarf › moebeltipps.ch
  2. Perfektes Haarstyling mit Glätteisen, Lockenstab und Co. › haushaltsapparate.net

Ihr Kommentar zu:

Tech-Trends 2014: In diesen Technologie-Branchen lohnen Investments und wartet Start-Up-Kapital