Wirkungsvolle Pressemitteilungen schreiben – so einfach geht’s

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wirkungsvolle Pressemitteilungen schreiben – so einfach geht’s
Jetzt bewerten!

Sie bieten tolle neue Dienstleistungen an oder Ihr Unternehmen hat eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorzuweisen? Dann sollte dies auch eine breite Öffentlichkeit erfahren, oder? Bringen Sie also Ihre guten Neuigkeiten in einer Pressemitteilung an die Leute. Beherzigen Sie dabei einige Regeln, damit sich Ihre Nachricht wie ein Lauffeuer verbreitet. Denn eine wirkungsvolle Pressemitteilung zu schreiben, ist gar nicht schwer.

1. Machen Sie sich klar: Warum will ich überhaupt eine Pressemitteilung versenden? Jede Pressemitteilung braucht einen konkreten, aktuellen und interessanten Aufhänger. Interessant ist für Journalisten und Leser vor allem alles, was neu ist.



Anlässe für eine Pressemitteilung können sein:

Ihre Firma

  • feiert ein Jubiläum
  • lädt ein zu einem Fest oder einer Veranstaltung
  • startet eine Aktion oder Kampagne
  • hat einen neuen Vorsitz oder Vorstand
  • hat neue Produkte im Angebot oder bietet einen neuen Service
  • weiht ein Gebäude ein
  • beteiligt sich an einem sozialen oder kulturellen Projekt
  • und vieles andere mehr

2. Führen Sie sich vor Augen: Welchen Nutzen hat der Leser von der Pressemitteilung? Welche Zielgruppe will ich erreichen? Ein breites Leserpublikum (etwa mittels Tageszeitung) oder ein Fachpublikum (via Fachzeitschrift)?

3. Wecken Sie Lust zum Lesen! Eine kernige Headline, welche die Hauptinformation enthält, ist schon fast „die halbe Miete“. Überschriften dürfen gerne plakativ, originell und humorvoll formuliert sein. Versuchen Sie aber nicht, auf Biegen und Brechen witzig zu sein – kommen Sie dafür auf den Punkt.



Vermeiden Sie Allerweltsüberschriften, die über jedem Artikel stehen könnten (schlecht: „Firma feiert Jubiläum“; besser: „Firma Hans Bösch [fiktiver Name] feiert 50. Jubiläum in Bern“). Gerade dann, wenn die Überschrift zu lang zu werden droht, bietet sich folgende Variante an: Auf eine kurze, treffende Headline folgt eine längere Subline, die zur Kernaussage führt.

Beispiel:

Mit Tatkraft fing alles an
Firma Hans Bösch leistet seit 50 Jahren Dienst am Kunden

4. Achten Sie auf eine klare Struktur Ihrer Pressemitteilung. Stellen Sie das Wichtigste an den Anfang. Die Hauptbotschaft gibt Antwort auf die sechs W-Fragen: WER macht WAS WANN WO WIE WARUM? Bringen Sie dann nähere Informationen und Einzelheiten (Motto: vom Allgemeinen ins Detail). Konzentrieren Sie sich dabei stets auf das Wesentliche und überfrachten Sie den Text nicht mit Informationen. Geben Sie lieber den Hinweis, dass sich nähere Infos zum Beispiel auf der Firmenhomepage finden.




dreieck


5. Gliedern Sie die Pressemitteilung in überschaubare Abschnitte, die logisch aufeinander aufbauen.

6. Formulieren Sie einfache, kurze und leicht lesbare Sätze – keine Schachtelsätze mit vielen Kommata. Zu vermeiden ist substantivischer Stil, der schnell schwerfällig wirkt („Bürokraten-Deutsch“). Verwenden Sie stattdessen lieber viele aktive Verben (schlecht: „Der Grund für die Entwicklung des Angebots ist, dass …“; besser: „Die Firma hat das Angebot entwickelt, um …“).

7. Stellen Sie Zusammenhänge für Aussenstehende verständlich dar. Dazu gehört auch, dass Sie Personen Ihrer Firma mit Vor- und Zunamen sowie mit ihren Funktionen nennen. Machen Sie die Probe: Kann jemand, der mit der Materie nicht vertraut ist, den Inhalt der Pressemitteilung auf Anhieb verstehen?

8. Eine Pressemitteilung ist kein Werbetext: Schreiben Sie also sachlich, objektiv und informativ. Stellen Sie keine leeren Behauptungen auf, die Überprüfungen nicht standhalten (Negativ-Beispiel: „So günstig wie im Restaurant Zum roten Hahn [fiktiver Name] isst man sonst nirgends“).

9. Lockern Sie Ihre Pressemitteilung ggf. mit Zitaten auf.

10. Eine Pressemitteilung sollte keinesfalls länger als zwei DIN A4-Seiten sein. Wählen Sie eine Schriftgrösse von 12 Punkt und einen 1,5-fachen Zeilenabstand. Lassen Sie einen Rand, der dem Redaktor Platz für Bemerkungen lässt. Kennzeichnen Sie den Text oben mit „Pressemitteilung“ oder „Medienmitteilung“.

11. Vergessen Sie nicht, Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer hinzuzufügen.

12. Beim Versand Ihrer Pressemitteilung via Mail sollten Sie in jedem Fall bei „Betreff“ das Thema eintragen, um das es geht. Den Text sollten Sie nicht nur als Anhang versenden, sondern auch in das Mail selber einfügen. So ist die Presseinformation auf einen Blick sichtbar und mögliche Probleme beim Öffnen der Datei werden umgangen.

13. Stellen Sie auch für die Bilder Downloadlinks im Mail zur Verfügung (auf Bilddateien im Anhang kann dann verzichtet werden).

14. Tragen Sie die Adressaten Ihrer Pressemitteilung im BCC-Feld (Blind Carbon Copy) und nicht im CC-Feld (Carbon Copy) ein, damit die Empfänger die Verteilerliste nicht einsehen können.

15. Als Absender des Mails sollte Ihr Firmenname sichtbar sein.

Viel Erfolg beim Verfassen Ihrer Pressemitteilung!



 

Oberstes Bild: © Marco2811 – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. PR wirkt, wo Werbung versagt – PR-Strategien für Ihr Unternehmen (Teil 1) › business24

Ihr Kommentar zu:

Wirkungsvolle Pressemitteilungen schreiben – so einfach geht’s

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.