Zu viel Sitzen – Gefahr für die Gesundheit!

Sitzende Tätigkeit ist heute im beruflichen Alltag gang und gäbe. Im Zeitalter der Maschinen, Fahrzeuge und Technik hat die körperliche Arbeit stark an Bedeutung verlieren. So bequem und wenig herausfordernd Sitzen sein mag, dem Körper tut die einseitige Haltung nicht unbedingt gut. Er ist eigentlich auf Bewegung angelegt. Rücken-, Kopf- und Schulterschmerzen, Beschwerden in den Bandscheiben, Karpaltunnelsyndrom, Probleme mit der Durchblutung und Krampfadern: Bei all diesen Symptomen handelt es sich keineswegs um eine zufällige Liste von Beschwerden, sondern um die möglichen Auswirkungen von zu langem Sitzen.

Weiterlesen

Rauchen kann tödlich sein – Sitzen auch!

Wer kennt sie nicht, die Warnungen auf den Zigarettenschachteln, die vor Krebs, Raucherbein und dem frühen Tod warnen! Solche Hinweise sollten vielleicht auch künftig so manchen Büroarbeitsplatz zieren. Eine amerikanische Studie offenbart, dass das Sterberisiko bei überwiegend sitzend tätigen Menschen je nach Geschlecht um 20 bis 40 % höher liegt als bei Menschen, die weniger als drei Stunden am Tag sitzen. Für Büroarbeiter eine Nachricht, die für Bewegung sorgen sollte. So empfehlen Mediziner, bei vorwiegend sitzender Tätigkeit zumindest für zwischenzeitliche Bewegung zu sorgen, um auf diese Weise einseitiger Haltung entgegenzuwirken und den Körper auch bei überwiegend sitzender Arbeit fit zu halten.

Weiterlesen

Büroarbeit: Sitzbeschwerden mit ergonomischen Kissen vermeiden

Zahlreiche Jobs in der Schweiz und auf der ganzen Welt werden mittlerweile im Sitzen durchgeführt. Dabei ist die sitzende Haltung für den menschlichen Körper keinesfalls gesund. Gerade wer den halben Tag oder sogar noch länger sitzt, sollte sich mit negativen Nebeneffekten auseinandersetzen. Diese können nämlich durchaus über Nacht auftreten. Hämorrhoiden gehören sicherlich zu den unangenehmsten, aber auch Schmerzen im Nacken, der Lendenwirbelsäule oder allgemeine Verspannungen sind keine Seltenheit.

Weiterlesen

Tipps für den Ledersofa-Kauf

Mehr als 40 Prozent aller Westeuropäer besitzen ein Ledersofa, und auch weltweit gehört es zu den beliebtesten Sitzmöbeln überhaupt. Und das hat auch seinen guten Grund: Ein Ledersofa kann mit vielen positiven Eigenschaften punkten. Es ist nicht nur schick anzusehen, sondern bietet aufgrund des weichen Materials auch allerbesten Sitzkomfort. Zudem ist es schmutzresistent und leicht zu pflegen. Wird das richtige Design ausgewählt, dann lässt es sich in nahezu jeden Einrichtungsstil integrieren. Die Auswahl an Ledersofas ist riesengross, doch was sollte beim Kauf eines solchen beachtet werden, und woran ist ein hochwertiges Sofa zu erkennen? Ein kleiner Überblick.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});