Neues Karriereportal der Migros-Gruppe gibt umfassende Informationen

Die Migros als grösste Arbeitgeberin der Schweiz lanciert ein Portal, auf dem alle relevanten Informationen zur Arbeitswelt der Migros-Gruppe präsentiert werden. Das Karriereportal gibt Auskunft zu den über 60 Unternehmen und Geschäftsbereichen der Migros-Gruppe. Zu finden sind Informationen zur Geschäftstätigkeit, den Arbeitsbedingungen, zahlreiche Portraits von Mitarbeitenden und eine umfassende Stellenbörse.

Weiterlesen

Migros-Delegiertenversammlung – Mitarbeiter im Fokus

Die Human Ressources-Strategie und die Entwicklung des Personalbestandes waren Schwerpunktthemen bei der Migros-Delegiertenversammlung am 5. November. Trotz wirtschaftlicher Herausforderungen hat sich der Zahl der Mitarbeiter erstmals auf über 100‘000 erhöht. Die Migros bildet derzeit ausserdem 3‘700 Lernende aus. Ende 2015 zählte die Migros-Gruppe im In- und Ausland insgesamt 100’373 Mitarbeiter, im Inland sind es über 86‘000 Personen. Die Migros ist damit weiterhin grösster privater Arbeitgeber der Schweiz. Innerhalb der Migros-Gruppe kommt dem Genossenschaftlichen Detailhandel eine bedeutende Rolle zu. Rund zwei Drittel der Mitarbeiter waren 2015 alleine in diesem Geschäftsfeld tätig.

Weiterlesen

100 % Ausbildungserfolg für zwölf Jugendliche mit Beeinträchtigung

Voller Erfolg für Migros-Lernende: Alle zwölf Jugendlichen mit Leistungseinschränkungen, die in den Filialen von Migros in Grenchen, Aarau-Igelwed und Bubenberg ausgebildet wurden, haben die Lehrabschlussprüfungen bestanden. In der Migros-Filiale Worb können ab August 2017 weitere Jugendliche mit Beeinträchtigung eine Ausbildung im Detailhandel starten. Mit diesem Projekt unterstützt die Migros Aare 35 junge Menschen. Insgesamt 14 Lernende starteten vor drei Jahren ihre Grundausbildung im Detailhandel. Sie alle benötigten berufliche Starthilfe und hätten unter normalen Bedingungen nur eine geringe Chance auf einen Ausbildungsplatz gehabt. Die Lernenden besuchten die öffentliche Berufsfachschule, wurden aber während der gesamten Ausbildungszeit durch speziell geschulte Berufsbildner begleitet. Die zusätzlichen Aufwendungen in der Filiale und die Mehrkosten der individuellen Berufsbildung wurden einerseits durch die kantonalen IV-Stellen getragen und andererseits durch das Kulturprozent der Migros Aare finanziert.

Weiterlesen

Ausflüge in Traumjobs – Berufsalltag adé

Spielen Sie auch mit dem Gedanken, dem Bürotisch zu entfliehen und in eine ganz andere Berufswelt einzutauchen? Möglich macht dies jetzt die Klubschule der Migros Aare, indem sie Descape in die Schweiz holt. Mit Descape.ch können inspirierende Kurztrips in andere Jobs gebucht werden. Die Genossenschaft Migros Aare lanciert Descape exklusiv in der Schweiz. Die Schweizer Plattform für berufliche Erlebnisse auf Zeit wird durch die Klubschule der Migros Aare in enger Zusammenarbeit mit dem Gründungsteam von Descape in Deutschland betrieben.

Weiterlesen

Neues Ranking zeigt: Migros hat besten Ruf

Von den 52 grössten Unternehmen aus der Schweiz hat die Migros den besten Ruf. Das verdeutlicht der GfK Business Reflector aus diesem Jahr. Bei der Befragung ging es um Image, Standard, nachhaltiges Wirtschaften aber ebenfalls um Eigenschaften wie Unverwechselbarkeit und Identifizierung und Zufriedenheit mit dem Unternehmen. Für das Ranking wurden 3'500 Personen befragt. Bereits zum dritten Mal in Folge führt die Migros das Reputationsranking der GfK Switzerland AG und des Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich (fög) an. Im Vergleich zum letzten Jahr hat die Migros sogar noch zugelegt, sie wurde von den 3'500 Befragten noch besser bewertet.

Weiterlesen

Stärkste Solaranlage der Schweiz von der Migros betrieben

2013 hat die Migros das grösste Solarkraftwerk der Schweiz ans öffentliche Stromnetz angeschlossen. Jetzt wurde die Anlage auf den Dächern der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG (MVN AG) erweitert und sie produziert neu Strom für 1'600 Haushalte. Damit ist sie wieder das leistungsfähigste Solarkraftwerk der Schweiz. Mit dem Bau einer neuen Lagerhalle hat die MVN AG ihre bestehende Solaranlage um 5'740 Photovoltaikmodule oder 9'184 m² Fläche vergrössert. Mit dieser Erweiterung produziert die Anlage über 25 Prozent mehr Strom als bisher und ist aktuell das leistungsstärkste Solarkraftwerk der Schweiz.

Weiterlesen

Steve Wozniak: "Die Apple Watch könnte die gleiche Revolution auslösen wie damals der Apple II"

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Am 10. März 2015 hat das worldwebforum zum dritten Mal in Zürich stattgefunden. An der komplett ausverkauften Konferenz zum Thema "Digitale Transformation & Leadership" sprachen hochrangige nationale und internationale Experten über den digitalen Wandel und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für die Schweizer Wirtschaft. Zudem wurden auf der Konferenz auch der "Best of Swiss Facebook Award" und der "Best of Swiss Twitter Award" verliehen. Das Interesse am worldwebforum 2015 war enorm gross und die Konferenz komplett ausverkauft. Vor über 550 Gästen – davon mehr als 70% auf C-Level – sprach Steve Wozniak über seine persönliche Vision von Technologie und deren Einfluss auf das Unternehmertum.

Weiterlesen

"Best of Swiss Facebook and Twitter Awards" - am worldwebforum 2015

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Am 10. März 2015 findet das 3. worldwebforum in Zürich statt. Anlässlich der mit Spannung erwarteten Konferenz mit Top-Referenten wie Steve Wozniak werden auch der "Best of Swiss Facebook Award" und der "Best of Swiss Twitter Award" verliehen. Auf der Shortlist stehen 25 resp. 10 bekannte Schweizer Brands wie Swatch, Migros, Swiss, Rivella, Feldschlösschen oder Deindeal.

Weiterlesen

E-Commerce: Herausforderung für den Detailhandel in der Schweiz

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Das Internet hat unseren Alltag und auch unsere Shopping-Gewohnheiten in den letzten 20 Jahren stark verändert. Für viele Schweizer ist der Online-Einkauf von Produkten und Dienstleistungen normal geworden. Der stationäre Handel bekommt die Folgen des E-Commerce-Booms hautnah zu spüren – die Frage ist, welche Strategien Detailhändler brauchen, um gegenüber der digitalen Shopping-Welt wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Kunden profitieren von den digitalen Angeboten unter verschiedenen Aspekten: In Onlineshops sind sie an keine Öffnungszeiten mehr gebunden, der virtuelle Einkauf ist rund um die Uhr und sieben Tage in der Woche möglich. Die Omnipräsenz von Smartphones hat das E-Commerce nochmals revolutioniert. Eine Studie des Forschungszentrums für Handelsmanagement an der Universität St. Gallen zeigt, dass rund ein Viertel der Schweizer nahezu im Stundentakt mit ihren Smartphones online gehen. 75 % der Schweizer Wohnbevölkerung nutzen internetbasierte Dienstleistungen – beispielsweise Produkt- und Preisvergleiche, Kundenbewertungen oder Filialsuchen – auf ihrem Smartphone.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});