Weltrekord aus dem Hause Hublot (Video)

Hublot präsentiert den ersten Animationsfilm und stellt damit erneut seine Innovationskraft unter Beweis. Stars des neuen Blockbusters aus dem Hause Digital Domain sind der Supersportwagen Ferrari FXX K und die Superuhr MP-05 „LaFerrari“ Sapphire mit 50 Tagen Weltrekord-Gangreserve.  Es ist 19:30 Uhr, die Sonne über Los Angeles ist bereits untergegangen. Auf dem Dach des Ace Museums haben sich VIP Kunden in Ferraris eingefunden, um Teil einer Weltpremiere zu sein. Eingeladen zu einer Sneak-Preview, sind sie Teil einer Weltpremiere: Die Rede ist vom ersten Animationsfilm von Hublot, produziert von Digital Domain, den Meister für Actionfilme und Spezialeffekte. Zu sehen sind der Ferrari FXX K, ein 1200 PS starker Rennwagen, und eine Superuhr mit 50 Tagen Gangreserve.

Weiterlesen

15 Start-ups pitchen beim Finale in Lausanne: Hublot nimmt Zeit

Am 3. März 2016 wurde in Lausanne das Finale des inzwischen dritten Wettbewerbs von „Seedstars World“ ausgetragen. 15 Finalisten vom ganzen Globus mussten in fünf Minuten vor einer hochbesetzten Jury ihren Pitch vorstellen und sie für ihr Start-up begeistern. Hublot war offizieller Zeitnehmer dieses ehrgeizigen und mutigen Projekts, das den Start-ups eine einzigartige Networking-Plattform mit direktem Kontakt zu Investoren und Entscheidungsträgern bietet. Eine Verbindung zwischen Innovation und Zukunft.

Weiterlesen

Hublot eröffnet zweite Produktionsstätte in Nyon

Hublot weihte nur sechs Jahre nach der Eröffnung seiner Produktionsstätte mit diversen Prominenten nun seine zweite ein. Somit verdoppelt sich die Fläche des Produktionszentrums in Nyon.  Vor anderthalb Jahren wurde mit den Baumassnahmen begonnen und jetzt ist es soweit: Am 29. September weihten Jean-Claude Biver, Vorstandsvorsitzender von Hublot und President der Watch Division der LVMH Group und Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot, die zweite grosse Produktionsstätte von Hublot ein.

Weiterlesen

Apple wirbt Manager aus Uhrenbranche ab

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Die Gerüchte gibt es schon länger. Apple möchte seine viel erwartete und bereits gross promotete Uhr iWatch mit dem Label "Swiss Made" schmücken. Dazu braucht es natürlich Schweizer Know-how aus der Uhrenbranche. Und genau da hat sich Apple mittlerweile umgesehen und abgeworben. Bemühungen stoppen nicht bei Lieferantenanfragen Noch vor einiger Zeit wurde bekannt, dass sich Apple bei den Zulieferfirmen der Schweizer Uhrenindustrie nach kratzfestem Gold umhört. Doch es blieb nicht rein bei den Anfragen für Zulieferer, das Unternehmen machte einen Schritt weiter. Denn es möchte nicht nur definitives Know-how, sondern Schweizer Experten.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});