Zu viel Sitzen – Gefahr für die Gesundheit!

Sitzende Tätigkeit ist heute im beruflichen Alltag gang und gäbe. Im Zeitalter der Maschinen, Fahrzeuge und Technik hat die körperliche Arbeit stark an Bedeutung verlieren. So bequem und wenig herausfordernd Sitzen sein mag, dem Körper tut die einseitige Haltung nicht unbedingt gut. Er ist eigentlich auf Bewegung angelegt. Rücken-, Kopf- und Schulterschmerzen, Beschwerden in den Bandscheiben, Karpaltunnelsyndrom, Probleme mit der Durchblutung und Krampfadern: Bei all diesen Symptomen handelt es sich keineswegs um eine zufällige Liste von Beschwerden, sondern um die möglichen Auswirkungen von zu langem Sitzen.

Weiterlesen

Rauchen kann tödlich sein – Sitzen auch!

Wer kennt sie nicht, die Warnungen auf den Zigarettenschachteln, die vor Krebs, Raucherbein und dem frühen Tod warnen! Solche Hinweise sollten vielleicht auch künftig so manchen Büroarbeitsplatz zieren. Eine amerikanische Studie offenbart, dass das Sterberisiko bei überwiegend sitzend tätigen Menschen je nach Geschlecht um 20 bis 40 % höher liegt als bei Menschen, die weniger als drei Stunden am Tag sitzen. Für Büroarbeiter eine Nachricht, die für Bewegung sorgen sollte. So empfehlen Mediziner, bei vorwiegend sitzender Tätigkeit zumindest für zwischenzeitliche Bewegung zu sorgen, um auf diese Weise einseitiger Haltung entgegenzuwirken und den Körper auch bei überwiegend sitzender Arbeit fit zu halten.

Weiterlesen

Gesundheit am Arbeitsplatz: Start-ups geben Ideen

Zu arbeitsintensiv, beschwerlich und uneffektiv – es gibt mehrere Ausreden, weshalb Massnahmen zur Förderung der Gesundheit nie den Arbeitsplatz sehen. Inzwischen können Apps und Wearables jedoch eine grosse Hilfe und Unterstützung dafür sein, dass mehr Gesundheitsbewusstsein in den Arbeitsalltag integriert wird. Doch damit nicht genug: Prävention und Technik gehen immer stärkere Verbindungen ein, wie die Corporate Health Convention am 10. und 11. Mai in Stuttgart zeigt: Insbesondere frisch gegründete Unternehmen, die sich in der neuen Start-up-Area vorstellen, kombinieren digitale Messtechnik und virtuelle Beratung mit individuellem Nutzen, Spass und Komfort.

Weiterlesen

Trends in der Medikamenten-Forschung diskutiert

Innovative Medikamente leisten einen entscheidenden Beitrag, um die Behandlung bisher nicht oder nur unzureichend therapierbarer Krankheiten zu verbessen. Was geschieht in diesem Feld? Welche innovativen Ansätze werden heute in der Forschung verfolgt, die morgen vielleicht zu neuen Behandlungsoptionen führen? Über neuste Entwicklungen in der Medikamentenentwicklung sprach an den 12. Trendtagen Gesundheit Luzern am 3. März 2016 Dr. med. Isabel Marieluise Gruber, Business Unit Lead Oncology bei MSD Schweiz.

Weiterlesen

Geldsorgen bereiten körperliche Schmerzen

Menschen in finanziell unsicherer Situation empfinden mehr körperliche Schmerzen als jene Personen, die ihre Finanzen abgesichert sehen. Dies ist das Ergebnis einer Studie der University of Virginia. Die Studienergebnisse legen nahe, dass dieser Zusammenhang zumindest teilweise auf das Gefühl einer mangelnden Kontrolle über das eigene Leben zurückzuführen ist.

Weiterlesen

Kampagne zur psychischen Gesundheit in der Arbeitswelt

Die Kampagne «Wie geht's Dir?» will zur Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen beitragen. Auch soll für das Thema sensibilisiert und dazu ermutigt werden, im Alltag über psychische Probleme zu sprechen. Die im Herbst 2014 erfolgreich gestartete Kampagne geht am 10.10. (Internationaler Tag der Psychischen Gesundheit) in eine neue Runde und widmet sich dem Themenschwerpunkt «Arbeitswelt». Unter Beteiligung der Kantone Aargau, Bern, Graubünden, Luzern, Schwyz, Solothurn, Thurgau und Zürich sowie der Stiftung Pro Mente Sana und mehreren Gesundheitsorganisationen richtet sich die neue Welle an Arbeitgebende und Arbeitnehmende.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});