Genügend Schlaf – für Manager nicht selbstverständlich

21.01.2014 |  Von  |  Selbstmanagement  | 
Viele Manager haben ein gravierendes Problem: Sie bekommen dauerhaft zu wenig Schlaf. Und Kollegen, Mitarbeiter und Gesellschaft bewundern sie oft sogar dafür. Eine aktuelle Umfrage des Allensbacher Instituts für Demoskopie belegt, dass 20 Prozent der deutschen Top-Entscheider sich pro Nacht nicht mehr als fünf Stunden Schlaf erlauben.

Die Devise lautet schliesslich „Zeit ist Geld“ – ausserdem geht es um die persönliche Reputation in leistungsorientierten Unternehmen. Irgendwann machen sich die gesundheitlichen Folgen des Schlafmangels bemerkbar. Auch für die Firmen können die Schlafdefizite ihrer Führungskräfte problematisch werden.

Weiterlesen

So zähmen Sie schwierige Kunden

20.01.2014 |  Von  |  Allgemein, Kommunikation  | 
Kunden entsprechen naturgemäss dem Durchschnitt aller Menschen: Es gibt angenehme Entgegenkommende – und anspruchsvollere Schwierige. Dennoch ist es für Unternehmensgründer, aber auch für jeden anderen Auftragnehmer, unangenehm bis unmöglich, Kunden aufgrund ihres Verhaltens abzulehnen oder deshalb aus laufenden Projekten auszusteigen.

Erstens spricht sich eine derartige Selektivität herum und kann schlimmstenfalls zu einem generellen Auftragsrückgang führen (kein potenzieller Kunde möchte gern durch Ihr Raster fallen; lieber entscheidet er sich gleich für einen anderen Anbieter, als sich diese potenziellen Erfahrung auszusetzen). Zweitens ist es rechtlich oft schlicht nicht möglich, einen bestehenden Dienstleistungsvertrag zu stornieren, ohne erheblich finanzielle Einbussen zu riskieren.

Weiterlesen

B2B-Marktforschung – heterogenes Arbeitsfeld mit toughem Anforderungsprofil

20.01.2014 |  Von  |  Allgemein, Marketing  | 
Der österreichische Marktforscher, Dozent und Buchautor Holger Sicking beschäftigt sich auf dem Informationsportal „marktforschung.de“ mit neuen Herausforderungen an die B2B-Marktforschung. Grundsätzlich gilt: Hinter B2B-Research verbirgt sich ein sehr heterogenes, oft stark individualisiertes Arbeitsfeld mit neuen und komplexen Anforderungsprofilen.

Wer an Marktforschung denkt, hat dabei gewöhnlich vor allem die Consumer-Marktforschung (B2C) im Blick. Produktentwicklung, Preismanagement und Markenbildung sowie entsprechende Analysen sind aus dieser recht omnipräsenten Sicht auf die Bedürfnisse und das Verhalten privater Konsumenten fokussiert. B2B-Kunden gelten dagegen oft als „blinder Fleck“, der durch Marktforschung zudem nur schwer erreichbar ist.

Weiterlesen

Vier gute Vorsätze zum konsequenten Umgang mit schwierigen Teammitgliedern

19.01.2014 |  Von  |  Organisation, Selbstmanagement  | 
Ob Arbeitgeber, Projekt- oder Abteilungsleiter oder HR-Verantwortlicher: Der Umgang mit nicht zufriedenstellend arbeitenden Mitarbeitern ist immer schwierig, ob aus interpersoneller oder arbeitsrechtlicher Perspektive.

Häufig wird jedoch die direkte Konfrontation als so unangenehm empfunden, dass man eher zähneknirschend die mangelhafte Leistung akzeptiert – in dem Wissen, dass dies Arbeitsklima und Unternehmensperformance langfristig unterminiert. Die tendenzielle Aufbruchstimmung eines neuen (Wirtschafts-)Jahres und die dabei häufig anstehenden Outlook-Gespräche sind ein guter Anlass, sich selbst einen konsequenteren Umgang mit schwierigen Mitarbeitern zu verschreiben.

Weiterlesen

Start-Up 2.0 – Paradigmenwechsel in der Unternehmensgründung

19.01.2014 |  Von  |  Allgemein, Marketing, Selbstmanagement  | 
Hinsichtlich der Unternehmensgründung halten sich ein paar Empfehlungen hinsichtlich Do’s and Don’t hartnäckig, sowohl in der Beratungsliteratur als auch in Coachings. Dabei haben sich gerade in den letzten Jahren einige Einsichten durchgesetzt, die bisheriges Start-Up Wissen auf den Kopf stellen.

Wir stellen drei dieser neuen Einsichten vor – und wie junge Unternehmer sie in ihrer Geschäftsentwicklungs-Planung berücksichtigen können.

Weiterlesen

„Facebook-likes“ allein erzeugen keine Verkäufe – aber es ist gut, wenn man sie hat!

18.01.2014 |  Von  |  Marketing, Web  | 
Wenn es neue Bereiche gibt, in denen sich viele Menschen aufhalten, dann gibt es auch bald einen findigen Vermarkter, der damit Geld verdienen möchte. Facebook ist so ein Beispiel: Unternehmen haben die soziale Plattform als ausgezeichnete Bühne für ihre Firmenpräsenz entdeckt und schon bald konnte man „likes“ und „echte Facebook-Freunde“ kaufen. Ist so etwas sinnvoll?

Wir vergleichen im folgenden Artikel die Top-Ten der deutschen Versandhändler mit den meisten Facebook-Fans 2012 mit der Top-Ten der umsatzstärksten deutschen Online-Shops 2012. Die Ergebnisse sind mit gewissen Einschränkungen zu verstehen, doch können gewisse Zusammenhänge abgelesen werden.

Weiterlesen

Essentielle Tipps für Ihre Chinareise

18.01.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
China entwickelt sich rasant und das Wirtschaftswachstum beflügelt die Weltwirtschaft. Tatsächlich führt für viele Unternehmen heutzutage kein Weg mehr an China vorbei. Auf einer vierwöchigen Geschäftsreise in die Metropolregion Shanghai durfte ich dieses faszinierende Land zum ersten Mal hautnah kennenlernen. Entstanden ist eine Sammlung von praxisnahen Tipps für die erste Zeit in China.

Weiterlesen

Wenn Teams gestresst sind: Wege aus der kollektiven Burn-Out-Falle

18.01.2014 |  Von  |  Organisation, Selbstmanagement  | 
Burn-Out ist zwar nicht länger ein Zustand, über den nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird (wenn überhaupt). Es ist dennoch für niemanden einfach, hinter den eigenen Erwartungen und denen anderer zurückzubleiben. Gleichzeitig wissen inzwischen auch die Headhunter der Unternehmensberatungen, was unter dem Begriff „Work-Life-Balance“ zu verstehen ist und dass kontinuierliche 90-Stunden Wochen auch den fittesten Anfang Dreissiger irgendwann in ein nervöses Wrack verwandeln.

Dabei sind Arbeitnehmer immer noch besser darin, Stress bei sich selbst zu erkennen und die Notbremse zu ziehen; wenn auch im abnehmenden Masse, je mehr Verantwortung sie im Unternehmen inne haben. Entrepreneure dagegen sind wesentlich eher gefährdet, die entsprechenden Symptome zu ignorieren und bis zum Zusammenbruch weiter zu machen. Das ist verständlich: An ihnen hängt nicht nur die operative Kontinuität des Unternehmensablaufes, sondern auch die komplette Personalverantwortung.

Weiterlesen

Google eignet sich Know-How von Apple an

17.01.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
3,2 Milliarden Dollar für ein mittelständisches Unternehmen mit gerademal 300 Mitarbeitern? Der Suchmaschinen-Gigant Google geht in Angriffsposition. Da stellt sich doch gleich die Frage: „Hat Google etwa zu viel Geld, oder verbirgt sich ein Schatz hinter diesem Unternehmen?“

Sowohl als auch! Google kauft die Firma Nest, die Raumthermostate vermarktet. Dahinter steckt der Versuch, das Knowhow von früheren Apple-Beschäftigten anzuzapfen. Es geht um attraktive Hardware für das Internet der Dinge. Es ist die drittgrösste Übernahme in der Geschichte von Google.

Weiterlesen

Tech-Trends 2014: In diesen Technologie-Branchen lohnen Investments und wartet Start-Up-Kapital

17.01.2014 |  Von  |  News  | 
Im neuen Jahr werden neue Technologien einerseits einige unerwartete Rollen spielen und Branchen weiter erorbern, die viele Investoren und Unternehmer noch nicht auf dem Radar haben. Andererseits werden vorausgeahnte Entwicklungen schneller und radikaler eintreten als vielleicht gedacht.

In beiden Fällen ist jetzt noch Zeit, über Investitionen und neue Partnerschaften nachzudenken – oder sich sogar für die eigene Gründungsplanung inspirieren zu lassen.

Weiterlesen