Watson.ch mischt Online-News-Medien auf

05.10.2015 |  Von  |  News  | 
Watson.ch mischt Online-News-Medien auf
5 (100%)
1 Bewertung(en)

2014 etablierten sich mit watson.ch und blickamabend.ch zwei neue Angebote auf dem Schweizer Online-Newsmarkt. Diese setzen dabei stark auf jugendliche User, mobile Nutzung und Social Media.

Erstmals wurden die beiden Angebote im Rahmen des Jahrbuchs „Qualität der Medien 2015“ bewertet. Die wissenschaftliche Analyse zeigt, dass die Qualität auf den Einstiegsseiten von watson.ch im Vergleich zur Onlinearena überdurchschnittlich gut ist.

Weiterlesen

Oettinger Davidoff AG unterzeichnet Joint-Venture-Vereinbarung

03.10.2015 |  Von  |  News  | 
Oettinger Davidoff AG unterzeichnet Joint-Venture-Vereinbarung
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die in Basel ansässige Oettinger Davidoff AG und die in Hongkong börsennotierte Sparkle Roll Group Limited gaben heute den Abschluss eines Aktionärsbindungsvertrags («Sharholders Agreement») für ein Joint Venture bezüglich Davidoff Zigarren und Zigarren-Accessoires in China bekannt. Oettinger Davidoff AG hält 49,9 %, Sparkle Roll Group Limited 51,1% am Joint Venture.

Anfang dieses Jahres hatten beide Unternehmen bereits den Abschluss einer Rahmenvereinbarung für ein Joint Venture angekündigt.

Weiterlesen

Unterhaltungsbranche um 3,8 Prozent gewachsen

02.10.2015 |  Von  |  News  | 
Unterhaltungsbranche um 3,8 Prozent gewachsen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Im letzten Jahr ist die Schweizer Medien- und Unterhaltungsbranche um 3,8 Prozent gewachsen und damit schneller als der Rest der Schweizer Wirtschaft. Die Konsumenten gaben insgesamt 13 Milliarden Franken aus. 

Da den Nutzern der Konsum von Inhalten deutlich wichtiger ist, als ihn zu besitzen, sind Plattformen, die Inhalte zusammenziehen, und Streaming-Modelle weiter auf dem Vormarsch. Dies und weitere Trends zeigt die Studie „Swiss Entertainment & Media Outlook 2015-2019“ von PwC Schweiz.

Weiterlesen

Smarthouse Media wird SVSP-Mitglied

02.10.2015 |  Von  |  News  | 
Smarthouse Media wird SVSP-Mitglied
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Smarthouse Media ist ein weltweit tätiger Full-Service-Anbieter von Online-Finanzapplikationen. Er unterstreicht sein Engagement auf dem Schweizer Finanzplatz durch seinen Beitritt zum Schweizerischen Verband für Strukturierte Produkte (SVSP).

Andreas Grunwald, Managing Director bei Smarthouse Media, äussert sich zum SVSP-Beitritt: „Smarthouse Media hat sich in den letzten Jahren durch innovative und technologisch ausgereifte digitale Konzepte als erfolgreicher Anbieter auch im Bereich Strukturierter Produkte etabliert. Mit der Mitgliedschaft als Partner im Branchenverband möchten wir unseren Teil zur erfolgreichen Weiterentwicklung des Schweizer Marktes beitragen. Gleichzeitig wollen wir durch diesen Schritt unser Engagement für Strukturierte Produkte und den Finanzplatz Schweiz unterstreichen.“

Weiterlesen

Kurios: Nutzer kauft Domain google.com für eine Minute

02.10.2015 |  Von  |  News  | 
Kurios: Nutzer kauft Domain google.com für eine Minute
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Sanmay Ved, ehemaliger Google-Beschäftigter, hat die Haupt-Domain des Internetgiganten Google besessen – und das für eine Minute. Bereits am Dienstag hatte Ved nachgesehen, ob die Domain verfügbar sei.

Einem „Business Insider“-Bericht nach war dies tatsächlich der Fall. „Ich dachte, es wäre ein Fehler, aber ich konnte tatsächlich den Kauf abschliessen“, lässt sich Ved zitieren.

Weiterlesen

Saläre und Verdienstchancen von HF-Absolventen

02.10.2015 |  Von  |  News  | 
Saläre und Verdienstchancen von HF-Absolventen
Jetzt bewerten!

Welche Verdienstchancen bietet ein Studium an einer Höheren Fachschule? Sehr gute, wie die neu erschienene Publikation „Saläre HF 2015/2016“ zeigt.

Durch den Einbezug der HF-Studenten in die Salärstudie konnte bei einigen Fachrichtungen des Tertiärstudiums erstmals eine durchschnittliche Karriere- und Salärentwicklung vom Studienstart bis zur Pensionierung aufgezeichnet werden.

Weiterlesen

In Medienberichten verdrängen Männer die Frauen

01.10.2015 |  Von  |  News  | 
In Medienberichten verdrängen Männer die Frauen
Jetzt bewerten!

In der medialen Berichterstattung sind Frauen weitaus weniger präsent als Männer. Eine durchgeführten Studie zufolge sind 82 Prozent der in den Medien vorkommenden Namen männlich. 

Laut Studienleiter Eran Shor gibt es zwei Zutaten, die die unausgeglichene Darstellung begünstigen: „Die Zutaten sind die Voreingenommenheit der Medien mit Führungskräften auf Kosten aller anderen und der altbekannten ‚gläsernen Decke‘, die Frauen nachhaltig davon abhält, in Führungspositionen zu gelangen.“

Weiterlesen

Schweizer Baumeisterverband lanciert Kampagne

01.10.2015 |  Von  |  News  | 
Schweizer Baumeisterverband lanciert Kampagne
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Eine landesweite Kampagne über die Arbeitsbedingungen auf dem Bau lanciert der Schweizerische Baumeisterverband. Auf über tausend Baustellen werden Plakate aufgehängt. Diese sollen zeigen, dass der Landesmantelvertrag (LMV) für das Bauhauptgewerbe der mit Abstand arbeitnehmerfreundlichste Gesamtarbeitsvertrag für Handwerker in der Schweiz ist.

So gilt für Bauarbeiter die Rente ab 60. Für Maurer und Strassenbauer EFZ gilt ein Mindestlohn von 5500 Franken. Und sogar für Hilfsarbeiter ohne Ausbildung gilt noch ein Minimallohn von 4600 Franken.

Weiterlesen

Hublot eröffnet zweite Produktionsstätte in Nyon

30.09.2015 |  Von  |  News  | 
Hublot eröffnet zweite Produktionsstätte in Nyon
Jetzt bewerten!

Hublot weihte nur sechs Jahre nach der Eröffnung seiner Produktionsstätte mit diversen Prominenten nun seine zweite ein. Somit verdoppelt sich die Fläche des Produktionszentrums in Nyon. 

Vor anderthalb Jahren wurde mit den Baumassnahmen begonnen und jetzt ist es soweit: Am 29. September weihten Jean-Claude Biver, Vorstandsvorsitzender von Hublot und President der Watch Division der LVMH Group und Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot, die zweite grosse Produktionsstätte von Hublot ein.

Weiterlesen

Bundesgerichtsurteil zum Versand von rezeptfreien Arzneimitteln

30.09.2015 |  Von  |  News  | 
Bundesgerichtsurteil zum Versand von rezeptfreien Arzneimitteln
Jetzt bewerten!

Das schweizerische Bundesgericht hat entschieden, dass der Versand von rezeptfreien Arzneimitteln an die Patientinnen und Patienten nur zulässig sei, wenn dafür ein Rezept auf Basis eines persönlichen Kontaktes mit einem Arzt vorliegt.

Diesen Entscheid bedauert Zur Rose – Europas grösste Online-Apotheke und führende Ärztegrossistin in der Schweiz – sehr: Das Bundesgericht verunmöglicht damit faktisch den Versand von rezeptfreien Arzneimitteln und hebt das Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Thurgau auf, das die bewährten Sorgfalts- und Sicherheitsregeln von Zur Rose als gesetzeskonform eingestuft hatte.

Weiterlesen