Author Archive

Anreizsysteme: Motivation ist nicht käuflich

17.04.2015 |  Von  |  Selbstmanagement  | 

Führungskräfte mit Personalverantwortung müssen ihre Mitarbeiter erfolgreich motivieren, um selber erfolgreich zu sein. Geld ist dabei nicht unbedingt ein guter Motivator, ebenso Statussymbole oder andere äussere Faktoren.

Immer mehr Menschen definieren ihre beruflichen Ziele nicht mehr über das monatliche Einkommen oder einen möglichst PS-starken Firmenwagen, sie wollen vielmehr sinnvolle Arbeit leisten und ausreichend Zeit für Familie und Freunde haben.

Weiterlesen

Die wichtigsten Benimmregeln beim Geschäftsessen

14.04.2015 |  Von  |  Kommunikation, Organisation  | 

Gepflegte Umgangsformen und gutes Benehmen sind im geschäftlichen Kontext unverzichtbar. Denn bei aller Modernität unserer Zeiten sind Höflichkeit und Respekt ein Fundament, auf das sich alle Menschen gerne stellen, um sich auf Augenhöhe zu begegnen. Der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer hat einmal den Ausspruch geprägt: „Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: es mag wohl nichts drin sein, aber es mildert die Stösse des Lebens.“

Zwar haben sich die Regeln im Verlaufe von Jahrhunderten teilweise verändert, sind neueren Bedingungen und Gegebenheiten angepasst worden, doch auch im 21. Jahrhundert sind gutes Benehmen und geschliffene Umgangsformen aktuell wie eh und je. Ob beim Essen mit dem Chef, einem wichtigen Kunden oder Geschäftspartner oder bei der Einladung zur Hochzeitsfeier eines Freundes, gute Tischmanieren und das Wissen um die Spielregeln guten Benehmens vermitteln Souveränität.

Weiterlesen

8 interessante Alternativen zur Websuche mit Google

08.04.2015 |  Von  |  Neue Medien  |  1 Kommentar

Es gibt gute Gründe, die für eine Nutzung von Google als Suchmaschine sprechen: Ein grosser Index, der stündlich erweitert wird und damit die virtuelle Welt des WWW relativ exakt abbildet, schnelle und oft passende Ergebnisse und nicht zuletzt die Integration von weiteren Google-Diensten wie Google Maps oder der auch rekursiv arbeitenden Bildersuche.

Dennoch gibt es auch gute Gründe, Google nicht oder nicht mehr ausschliesslich zu verwenden: Datenschutz ist für Google ebenso fremd wie für andere US-amerikanische Internetunternehmen, und auch in Sachen Transparenz ist der Marktführer wenig vorbildlich. Und auch die Sucherergebnisse sind nicht immer optimal, was nicht zuletzt an den wirtschaftlichen Interessen des Konzerns liegt.

Weiterlesen

Kanban: der japanische Logistik-Turbo

07.04.2015 |  Von  |  Organisation  | 

Kanban wurde im Jahr 1947 von Taiichi Ohno aus der Not geboren, denn die Produktivität des japanischen Autobauers Toyota war kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges im Vergleich zu den US-amerikanischen Wettbewerbern deutlich geringer.

Auf der Suche nach Optimierungsmöglichkeiten setzte Ohno in Teilen der Produktion statt auf die bis dato genutzte zentrale Produktionssteuerung auf das von Supermärkten bekannte Hol- oder Pull-Prinzip: Was verbraucht wurde, wird schnellstmöglich ersetzt – im Idealfall ohne zeitliche Verzögerung.

Weiterlesen

Bürokrankheit Mausarm: so beugen Sie vor

23.03.2015 |  Von  |  Allgemein  | 
Die Arme eines durchschnittlichen Arbeitnehmers müssen heutzutage keine Höchstleistungen mehr vollbringen. Dennoch sind sie oft von Beschwerden heimgesucht. Schon seit Jahren warnen Orthopäden und Physiotherapeuten vor den Langzeitfolgen von mangelnder Ergonomie und Fehlhaltungen am Schreibtisch. Der sogenannte Mausarm oder Mausellenbogen gehört mittlerweile zu den Volksleiden. Immer häufiger führt er schon bei jungen Menschen zu Krankmeldungen oder sogar zur Berufsunfähigkeit. Doch wo entstehen die Schmerzen, und was lässt sich dagegen tun?

An Empfehlungen für das richtige Sitzen und Arbeiten am PC mangelt es nicht. Nahezu jeder Schreibtischarbeiter weiss zumindest theoretisch, worauf es dabei ankommt. Trotzdem hapert es allenthalben bei der Umsetzung. Denn die richtige Hardware ist nicht alles: Ein ergonomisch eingerichteter und ausgestatteter Schreibtisch ermöglicht zwar das körperschonende Sitzen und Arbeiten, aber selbst perfekte Ergonomie kann schädliche Bewegungsmuster und falsche Gewohnheiten nicht verhindern. Hierbei ist der Mensch gefragt – und das bedeutet sowohl mehr Aufklärung und Schulung von Seiten des Arbeitgebers als auch eine höhere Eigenverantwortung der Beschäftigten.

Weiterlesen