Wie Online-Casinos ihre Spieler vor Cyberangriffen schützen

Der Glücksspielmarkt ist wettbewerbsintensiver denn je, und der Wert des Online Casino Vergleichs kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, denn es gibt Tausende von Casino-Websites auf der ganzen Welt. Da sie jedoch eine grosse Anzahl von Finanztransaktionen abwickeln und vollständig online betrieben werden, sind Online-Casinos ein bevorzugtes Ziel für Angriffe auf die Cybersicherheit.

Angesichts solcher Risiken stellen Online-Spieler die Sicherheit über alles andere, bevor sie sich in einem Online-Casino anmelden, um klassische Spielautomaten oder andere Online-Casino-Spiele zu spielen.  Glücklicherweise garantieren alle führenden Online-Glücksspielseiten nicht nur ein fantastisches Spielerlebnis, sondern auch absolute Sicherheit in Bezug auf die finanziellen und persönlichen Daten der Spieler. Wie genau schützen die besten Online-Glücksspielanbieter ihre Spieler vor gefürchteten Cyber-Kriminellen?

Verwendung sicherer Zahlungsmethoden

Casinos bieten derzeit eine Vielzahl von sicheren Zahlungsmethoden an, darunter Banküberweisungen, Kredit-/Debitkarten, Kryptowährungen und Online-Geldbörsen. Online-Casinos zögerten zunächst, die Blockchain-Technologie in ihre Geschäftspraktiken zu implementieren, aber diese Einstellung ändert sich allmählich. Blockchain bietet den Nutzern ein Höchstmass an finanzieller Sicherheit, da sie praktisch nicht kompromittiert werden kann. Da jede Blockchain-Transaktion in einem separaten Hauptbuch aufgezeichnet wird, haben die Verbraucher ausserdem die volle Kontrolle über ihr Geld, und es besteht keine Möglichkeit der Datenmanipulation.

Schulung der Mitarbeiter

Nach Angaben von CNBC waren in den letzten fünf Jahren etwa 47 % aller Cyberangriffe auf Fehler der Mitarbeiter zurückzuführen. Ein erfolgreicher Phishing-Versuch, der Verlust eines Geräts wie eines Laptops oder das Versäumnis, Sicherheitstools wie Antivirensoftware und virtuelle private Netzwerke einzusetzen, können allesamt dazu beitragen. Nichts ist so effektiv wie die Schulung der Kasinomitarbeiter, wie man diese Angriffsversuche erkennt und angemessen damit umgeht, um das Unternehmen und die Spieler vor Social Engineering und Phishing-Angriffen zu schützen.

Halten Sie die gesamte Software auf dem neuesten Stand

Angreifer nutzen häufig Sicherheitslücken und Schwachstellen in älteren Softwareversionen, die bereits vom Entwickler gepatcht wurden. Der WannaCry-Angriff im Jahr 2017 – einer der katastrophalsten Ransomware-Angriffe der Geschichte – hätte vermieden werden können, wenn die betroffenen Unternehmen ihre Software aktualisiert hätten; der Angriff beruhte auf einem veralteten, gepatchten Exploit. Daher ist es für Casinos unerlässlich, die gesamte Unternehmenssoftware routinemässig zu aktualisieren, um die Sicherheit der Spieler zu gewährleisten.

Verwendung der richtigen Verschlüsselung und Firewall

Um eine sichere Verbindung zwischen ihren Servern und den Browsern ihrer Kunden zu gewährleisten, verwenden Online-Casinos einen Secure Socket Layer (SSL). Ihre Daten werden während des gesamten Prozesses verschlüsselt, wenn Sie eine Casino-Website besuchen, die HTTPS verwendet. Dies schützt sie vor Hackern, Stalkern und digitalen Spionen. Wenn Sie bei Online-Casinos Geld einzahlen oder abheben, schützen SSL-Protokolle Ihre persönlichen und finanziellen Daten – es ist dem TSL (Transport Layer Security) sehr ähnlich, das von grossen Banken zur Verschlüsselung von Benutzerdaten verwendet wird.

Durch den Einsatz sicherer Firewalls können Casinos auch erfolgreich verhindern, dass nicht autorisierter Datenverkehr auf die Server des Systems zugreift. Eine solche Sicherheitsvorkehrung ist unerlässlich, da sie Hacking-Versuche mit schädlichem Code daran hindert, Zugang zu Benutzerdaten zu erhalten. Ausserdem helfen Firewalls bei der Bekämpfung von DDoS-Angriffen (Distributed Denial-of-Service), die in der Regel den unerwünschten Datenverkehr auf Online-Glücksspielplattformen erhöhen und die Anfälligkeit der Websites für cyberkriminelle Aktivitäten steigern. Sowohl 128- als auch 256-Bit-Verschlüsselungsmethoden verwandeln die persönlichen und Bankdaten der Spieler in Ketten von unknackbarem Code.

Regelmässige Sicherheitsprüfungen

Hunderte von Online-Casinos überwachen routinemässig ihre Systeme, um Hackerangriffe zu verhindern. Hacker haben es vor allem auf Online-Spiele abgesehen. So kann beispielsweise ein Spielautomat so gehackt werden, dass er häufiger auszahlt, als er sollte. Unabhängige Prüfer kontrollieren die Fairness der Spiele. Einige von ihnen erteilen auch Lizenzen, um zu überprüfen, ob die Spiele in einem Casino fair sind. Darüber hinaus bieten diese Prüfungen Zertifikate an, die den Betreibern konsistente Auszahlungen bescheinigen.

 

Titelbild: Rawpixel.com – shutterstock.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

website-24x24google-plus-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Wie Online-Casinos ihre Spieler vor Cyberangriffen schützen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});