Integration des Jiaodong-Wirtschaftskreises in Beijing vorgestellt

09.12.2020 |  Von  |  Presseportal

Qingdao, China (ots/PRNewswire) – Am 8. Dezember fand in Beijing die Konferenz zur Förderung der Integration des Jiaodong-Wirtschaftskreises statt, die von den Volksregierungen von Qingdao, Yantai, Weifang, Weihai und Rizhao organisiert wurde. Unter dem Motto „Integration ins neue Entwicklungsmuster und Schaffung eines neuen Wachstumspols“ lud die Konferenz die zuständigen Ministerien und Kommissionen des Landes, bekannte inländische Denkfabriken und Leiter in- und ausländischer Unternehmen dazu ein, zusammen eine neue Plattform für das Ressourcenanbindung aufzubauen und die Vorteile aus der integrierten Entwicklung des Jiaodong-Wirtschaftskreises zu teilen.

Yang Weimin, stellvertretender Vorsitzender der Wirtschaftskommission des Landeskomitees der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes (PKKCV), hielt eine Grundsatzrede. Wang Shujian, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Parteikomitees und Vize-Gouverneur der Provinz Shandong, Wang Qingxian, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Parteikomitees der Provinz Shandong und Generalsekretär des Parteikomitees der Stadt Qingdao, Guo Lanfeng, stellvertretender Generalsekretär der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform, und die Sekretäre der Parteikomitees der Städte Yantai, Weifang, Weihai und Rizhao, hielten ebenfalls jeweils eine Rede. Zudem war auch Zhao Haozhi, amtierender Bürgermeister von Qingdao, anwesend.

Yang Weimin betonte in seiner Rede, dass der Jiaodong-Wirtschaftskreis seine Position in der volkswirtschaftlichen Entwicklung eingehend erforschen und festlegen, die bestehenden wichtigsten Probleme und möglichen Entwicklungswege der integrierten Entwicklung identifizieren, die Funktion der zentralen Stadt von Qingdao stärken sowie ein marktorientiertes, rechtsstaatliches und internationales Geschäftsumfeld schaffen sollte. Es komme darauf an, sich auf die Wirtschaft zu konzentrieren, Talente anzuziehen und zusammenzubringen, Industrien zu entwickeln, Arbeitsplätze zu schaffen, Einkommen zu erhöhen, Steuereinnahmen zu schaffen und auf diese Weise den Jiaodong-Wirtschaftskreis zu einer wichtigen modernen Wirtschaftszone des Landes aufzubauen.

Wang Shujian sagte in seiner Rede, dass das Parteikomitee und die Regierung der Provinz Shandong großen Wert auf die koordinierte regionale Entwicklung legen und sie als eine der acht wichtigsten Entwicklungsstrategien betrachten würden. Daher schlagen sie vor, ein regionales Entwicklungsmuster von „einer Gruppe, zwei Zentren und drei Kreisen“ zu erstellen. Der Jiaodong-Wirtschaftskreis stehe an der Spitze der Öffnung Chinas gegenüber Japan und Südkorea und sei die Region mit dem höchsten Öffnungsgrad, der stärksten wirtschaftlichen Vitalität und dem größten Entwicklungspotenzial in ganz Shandong.

Wang Qingxian hob hervor, dass der Jiaodong-Wirtschaftskreis nicht nur ein wichtiger strategischer Ort sei, der verschiedene Teile Chinas miteinander verbindet, sondern auch ein wichtiger Knotenpunkt der neuen asiatisch-europäischen Kontinentalbrücke, der sich im Osten an Japan und Südkorea und im Westen an die Länder entlang der Seidenstraße und der maritimen Seidenstraße des 21. Jahrhunderts richtet. Er habe daher einen einzigartigen Wert als „doppelter Knotenpunkt“ sowohl im großen inländischen Kreislauf als auch im „doppelten“, also nationalen und internationalen, Kreislauf. Zudem habe er die Verantwortung, die Führung bei der Umsetzung der Strategie für ökologischen Schutz und hochwertige Entwicklung im Einzugsgebiet des Gelben Flusses zu übernehmen und ein offenes Fenster für das Einzugsgebiet des Gelben Flusses zu sein. Für diese Ziele bilde er auch die notwendige Grundlage. Es sei zu erwarten, dass alle Jiaodong aufmerksam verfolgen, sich in Jiaodong integrieren, Jiaodong kreativ gestalten und gemeinsam durch die Integration in und die Unterstützung des neuen Entwicklungsmusters einen neuen Wachstumspol für die chinesische Wirtschaft schaffen.

Auf der Konferenz wurde überdies auf gemeinsame Initiative der Finanzabteilungen der fünf Städte in Jiaodong und der Shandong Expressway Group der Infrastrukturinvestitionsfonds für den Stadtkomplex auf der Halbinsel Shandong in Höhe von 100 Milliarden Yuan eingerichtet.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1362123/Jiaodong_Economic_Circle_Integration_Promotion_Conference.jpg  Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1362124/Wang_Qingxian.jpg  Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1245709/Qingdao_Logo.jpg 

Pressekontakt:

Zhu Yiling
Tel: +86-532-85911619
Webseite: http://www.qingdaochina.org
Facebook: https://www.facebook.com/qingdaocity
Twitter: https://twitter.com/loveqingdao

Original-Content von: Stadt Qingdao übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Integration des Jiaodong-Wirtschaftskreises in Beijing vorgestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.