GEMI September 2015: Elektronische Medien nehmen weiter zu

30.10.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
GEMI September 2015: Elektronische Medien nehmen weiter zu
Jetzt bewerten!

Die Zahlen des Goldbach Index (GEMI) zum Werbedruck im September 2015 liegen vor. Laut ihnen erhöht sich der Werbedruck für den Bereich TV um sieben Punkte – zusammen mit dem Bereich Online ergibt sich eine Zunahme bei den elektronischen Medien. Sowohl bei Radio als auch bei Internet und Digital out of Home gibt es eine Intensivierung gegenüber dem Vormonat. Der Gesamtmarkt wächst um einen Punkt.

Das Internet geht als Sieger des Monats September hervor. Mit einem über das Jahr konstanten Wachstum präsentiert sich das Internet nun erstmals mit 827 Punkten. Das Medium TV schliesst mit 660 Punkten positiv ab. Ebenfalls steigern konnte sich Digital out of Home mit einem Plus von 13 Punkten. Der Werbedruck für Teletext bleibt mit 45 Punkten unverändert zum Vormonat.


Goldbach Index - Werbedruck September 2005 - September 2015(Bild: © Goldbach Group AG)

Goldbach Index – Werbedruck September 2005 – September 2015(Bild: © Goldbach Group AG)


Von der starken Zunahme im Bereich Internet profitieren die elektronischen Medien insgesamt. Die Zunahme um sieben Punkte bestätigt den Aufwärtstrend seit Juni. Der Werbedruck für den Gesamtmarkt ist zudem um einen Punkt gestiegen. Dies führt zu einer Steigerung im Vorjahresvergleich.


Goldbach Index - Werbedruck September 2014 - September 2015(Bild: © Goldbach Group AG)

Goldbach Index – Werbedruck September 2014 – September 2015(Bild: © Goldbach Group AG)


Über den Goldbach Index (GEMI)

Der von der Goldbach Group initiierte Index für den Werbedruck im Gesamtmarkt und in den elektronischen Medien basiert zu 100% auf den monatlich erfassten und publizierten Daten von Media Focus. Der GEMI informiert über die indexierte Entwicklung der diversen elektronischen Medien im Vergleich zum Gesamtmarkt seit der Einführung des ersten Werbefensters 1993 (digitale Werbeflächen ab 2007). In einem zweistufigen Verfahren wird die monatliche Saisonalität aus den Zeitreihen herausgefiltert. In der Kurzzeitbetrachtung werden jeweils die 12 vergangenen Monate der elektronischen Medien TV, Radio, Internet, Teletext und Digital out of Home aufgezeigt.

 

Artikel von: Goldbach Group AG
Artikelbild: © Oleksiy Mark – shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.



Ihr Kommentar zu:

GEMI September 2015: Elektronische Medien nehmen weiter zu

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.