Tourismus in Zürich wächst trotz Frankenhoch

05.08.2015 |  Von  |  News
feature post image for Tourismus in Zürich wächst trotz Frankenhoch
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tourismus in Zürich wächst trotz Frankenhoch
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen sind die Hotelübernachungen in der Tourismusregion Zürich auf Rekordkurs. Gegenüber dem ersten Vorjahreshalbjahr 2014 ist ein Plus von 4.3 Prozent zu verzeichnen. In absoluten Zahlen ausgedrückt bedeutet das 2.6 Millionen Übernachtungen.

Die Stadt Zürich mit 1.35 Millionen (+0.9%) und die Flughafengemeinden mit 0.55 Millionen (+10.7%) Hotelübernachtungen kommen zusammen auf 73.5 Prozent aller Übernachtungen in der Tourismusregion Zürich. Martin Sturzenegger, Direktor von Zürich Tourismus, freut sich über die Halbjahreszahlen: «Mit über 106‘000 zusätzlichen Logiernächten gegenüber 2014 verzeichnen wir das stärkste Wachstum in der Schweiz.» Anders sieht es bei den Zahlen für die gesamte Schweiz aus. Im gleichen Zeitraum sind die Hotelübernachtungen um 0.6 Prozent zurückgegangen.

Die Subregion Zürich mit der Stadt, den Flughafengemeinden, dem Limmattal und dem Knonaueramt verzeichnet von Januar bis Juni ein Plus von 4.7 Prozent. Während Übernachtungen von Gästen aus Europa aufgrund der Frankenstärke abgenommen haben, stieg die Zahl der Gäste aus den Fernmärkten. Die Übernachtungen von Gästen aus Deutschland liegen um 3.8 Prozent unter der Vorjahresperiode. Eine rückläufige Entwicklung zeigt sich zudem bei Gästen aus Italien (-1.2%), Spanien (-13.3%) sowie Russland (-29.1%). Ganze 33.2 Prozent im Plus sind chinesische Übernachtungsgäste. Ebenfalls im Plus liegen Nordamerika (+2.9%), die Golfstaaten (+3.2%), Indien (+41.9%), Brasilien (+18.5%) und Südostasien (+23.3%). Der grösste Markt sind die Binnenlandreisenden aus der Schweiz mit über 475‘000 Hotelübernachtungen. Das ist ein Plus von 6.5 Prozent.

Der Rückgang der Gäste aus Europa ist mit der Frankenstärke zu erklären. Dass die Tourismusregion Zürich trotzdem mehr Logiernächte generieren konnte, hängt einerseits damit zusammen, dass Zürich als der Schweizer Wirtschaftsmotor viele Geschäftsübernachtungen ausweisen kann. Andererseits boomt der Städte-Tourismus. 24.2 Prozent aller Gäste haben von Januar bis Juni in Schweizer Städten übernachtet. Vor zehn Jahren waren es noch 20.5 Prozent. Dank intensivem Destinationsmarketing von Zürich Tourismus besuchen immer mehr Touristen aus Asien, Brasilien und aus den Golfstaaten Zürich, was den Rücklauf an europäischen Touristen mehr als wiedergutmachen konnte.

 

Titelbild: Zürich bei Nacht. (© Nataliya Hora – shutterstock.com)



Bestseller Nr. 1
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 85B (Herstellergröße: 38B)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität
AngebotBestseller Nr. 2
Nike Herren Air Max 90 Essential Laufschuhe, Schwarz (Black/Black/Metallic Silver), 44 EU
  • Air-Max-Fersenelement - bietet Dämpfung im Fersenbereich
  • Materialmix aus Leder und Textil sorgt für Atmungsaktivität und Strapazierfähigkeit
  • Großes Air Max Logo an den Seiten
  • Der Air Max 90 Essential ist ein Schuh für Herren von Nike für Alltag und Freizeit.
  • Anlass: Casual

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Tourismus in Zürich wächst trotz Frankenhoch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.