Konsum: Schweizer achten primär auf den Preis

27.05.2016 |  Von  |  Studien, Wissenschaft  | 
Konsum: Schweizer achten primär auf den Preis
5 (100%)
1 Bewertung(en)

In der Schweiz beeinflusst vor allem der Preis den Kaufentscheid. Mit dem Alter und dem persönlichen Budget wächst das Interesse an Nachhaltigkeit und fairen Produktionsbedingungen. Dies ergab die Marktforschungsstudie „Most Trusted Brands“ im Auftrag von Reader’s Digest, in der auch das Einkaufsverhalten der Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten erfragt wurde.

Die Mehrheit der Schweizer Wohnbevölkerung achtet beim Einkaufen in erster Linie auf den Preis (57 Prozent), in der Westschweiz sind es sogar 68 Prozent. Dass ein Produkt fair und human produziert wird, darauf legt knapp jeder Zweite Wert; dasselbe gilt für Produkte aus regionaler Herstellung (beide 48 Prozent).

Weiterlesen

Marken-Image erschliesst sich aus Twitter-Followern

23.04.2016 |  Von  |  Studien  | 
Marken-Image erschliesst sich aus Twitter-Followern
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Welches Image eine Marke hat, zeigt sich an deren Twitter-Gefolge. Zu diesem Resultat kommt eine Studie von Forschern des Illinois Institute of Technology (IIT).

Denn wenn zum Beispiel viele Fans gleichzeitig auch Öko-Urgesteinen wie Greenpeace folgen, deutet das auf ein verhältnismässig „grünes“ Marken-Image hin. Um dieses zu bewerten, könnte eine automatisierte Twitter-Kontakt-Analyse eine günstige, schnelle Alternative zu Meinungsumfragen darstellen – denn die Ergebnisse sind vergleichbar.

Weiterlesen

Vielfältige Arbeit macht Schweizer Landwirte zufrieden

16.03.2016 |  Von  |  Studien, Wissenschaft  | 
Vielfältige Arbeit macht Schweizer Landwirte zufrieden
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Schweizer Bäuerinnen und Bauern zeigen eine höhere Arbeitszufriedenheit als Landwirtinnen und Landwirte in einem industrialisierten Agrarsystem. Zu diesem Ergebnis kommt ein vom Schweizerischen Nationalfonds unterstütztes Projekt.

Welchen Einfluss hat das Agrarsystem auf die Arbeitszufriedenheit der Landwirtinnen und Landwirte? Dieser Frage sind vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschende von Agroscope nachgegangen.

Weiterlesen

Vom Verkäufer zum Alles-Erreicher (mit Ticketverlosung)

08.03.2016 |  Von  |  Studien  | 
Vom Verkäufer zum Alles-Erreicher (mit Ticketverlosung)
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Es gibt Menschen, die erreichen scheinbar alles, was sie sich vornehmen. Was sie anfassen, das gelingt mühelos und so werden sie systematisch immer erfolgreicher. Und nicht nur das: Sie sind auch im Privatleben glücklich und zufrieden.

Sie glauben, das ist ein Märchen? Nein, ganz und gar nicht und es gibt fünf wichtige Tipps, mit denen auch Sie in Zukunft zu einem Alles-Erreicher werden, den andere so glühend beneiden.

Weiterlesen

SUISSEDIGITAL Studie: Digitaler Wandel bei Schweizer KMU

08.03.2016 |  Von  |  News, Studien  | 
SUISSEDIGITAL Studie: Digitaler Wandel bei Schweizer KMU
Jetzt bewerten!

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können ab jetzt an der „Digital Switzerland 2016“ Studie teilnehmen. Die Forschungsergebnisse werden am 28. April 2016 im Zusammenhang des SUISSEDIGITAL-DAY FÜR KMU in Bern vorgestellt.

Wie meistern Schweizer KMU die digitale Transformation? Diese Frage steht im Zentrum der Studie „Digital Switzerland 2016“, die von SUISSEDIGITAL und der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich durchgeführt wird.

Weiterlesen

Geldsorgen bereiten körperliche Schmerzen

23.02.2016 |  Von  |  Studien  | 
Geldsorgen bereiten körperliche Schmerzen
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Menschen in finanziell unsicherer Situation empfinden mehr körperliche Schmerzen als jene Personen, die ihre Finanzen abgesichert sehen. Dies ist das Ergebnis einer Studie der University of Virginia.

Die Studienergebnisse legen nahe, dass dieser Zusammenhang zumindest teilweise auf das Gefühl einer mangelnden Kontrolle über das eigene Leben zurückzuführen ist.

Weiterlesen

Schweizer Spitalmarkt: So robust waren die Finanzen 2014

20.02.2016 |  Von  |  Studien  | 
Schweizer Spitalmarkt: So robust waren die Finanzen 2014
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Das Schweizer Spitalwesen erneuert sich fortwährend. Kaum ein Monat vergeht, ohne dass grosse Um- oder Neubauprojekte angekündigt werden. Doch wie gesund sind die Finanzen des Schweizer Spital- und Psychiatriemarktes? Um dies zu ermitteln, hat PwC in der Studie „Schweizer Spitäler: So gesund waren die Finanzen 2014“ zum vierten Mal in Folge die Jahresrechnungen von 28 Schweizer Akutspitälern und neu 9 Psychiatrien im Zeitraum von 2007 – 2014 untersucht und ausgewertet.

Finanzielle Kennzahlen sind für Verantwortungs- und Entscheidungsträger von Spitälern zunehmend zentral, allen voran die EBITDA-Marge (für Eigentümer von Spitalimmobilien) bzw. EBITDAR-Marge (für Mieter von Spitalimmobilien) und im Zusammenhang mit Grossprojekten immer häufiger auch der Freie Cash Flow (Free Cash Flow). Als EBITDA- bzw. EBITDAR-Margenziel erachtet PwC bei Akutspitälern einen Richtwert von rund 10 % weiterhin als angemessen und langfristig sinnvoll.

Weiterlesen