Ausstattungstipps zur Restauranteröffnung

10.01.2017 |  Von  |  Allgemein, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

Viele Schweizer hegen den Wunsch sich mit einem eigenen Betrieb selbstständig zu machen. Ein Grossteil möchte dabei sein Glück in der Gastronomie versuchen. Spätestens wenn der Businessplan und das Konzept stehen und auch schon ein passender Standort für das neue Restaurant, das Café oder die Bar gefunden ist, sollte man auch an die Ausstattung für sein neues Lokal denken.

Denn ohne Möbel, Küchengeräte, Geschirr und Co. können die zukünftigen Gäste schliesslich nicht bewirtet werden.

Weiterlesen

2016 war ein gutes Jahr für Jungunternehmer – wird 2017 noch besser dank Steuerreform III?

01.01.2017 |  Von  |  News, Start-up, Steuern  | 
Jetzt bewerten!

Die Schweiz bleibt für Firmengründer attraktiv. Nach der Flaute 2015 hat die Zahl der ins Handelsregister neu eingetragenen Unternehmen 2016 wieder angezogen. Vor allem die Genferseeregion entwickelte sich erneut dynamisch. Dies zeigt die jüngste Erhebung, der auf Online-Firmengründungen spezialisierten STARTUPS.CH.

Und für 2017 ist gar mit einem Boom zu rechnen – sofern das Stimmvolk am 12. Februar ja zur Steuerreform III sagt.

Weiterlesen

Prominentes Trio will Sportclubs helfen, Fan-Daten besser zu nutzen

03.11.2016 |  Von  |  News, Start-up  | 
Prominentes Trio will Sportclubs helfen, Fan-Daten besser zu nutzen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ex-Fifa-Kadermann Guido Tognoni, PR-Spezialist Sacha Wigdorovits und der norwegische IT- und Sportverbandskenner Niels Roine wollen mit einer Firmengründung die Fan-Basis in der Sportwelt monetarisieren. Das schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Mit der Zürcher Digital Sports Force, welche dieser Tage lanciert wurde, will das Trio Sportclubs, Ligen und Verbände dabei unterstützen, das Datenpotenzial ihrer Fans und Followers besser zu nutzen.

Weiterlesen

Pensionskassen zeigen sich gegenüber Startups knauserig

21.10.2016 |  Von  |  News, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

Pensionskassen zeigen wenig Interesse, ihre Gelder in Zukunftsfonds zu investieren, mit denen innovative Schweizer Startups gefördert werden sollen. Bei der Publica, der grössten Pensionskasse des Landes, verzichtet man ganz darauf, Gelder in sogenanntes Wagniskapital zu investieren.

Als Hauptursache nennt Anlagechef Stefan Beiner auf Anfrage der „Handelszeitung“ das „historisch wenig attraktive Risiko-Rendite-Verhältnis von Risikokapitalfonds gegenüber Aktien“. Er warnt vor einer zu starken Förderung des Risikokapitalmarkts: „Wir befürchten, dass sonst plötzlich Projekte mit geringen Erfolgsaussichten finanziert werden.“

Weiterlesen

Der 5. Liechtensteiner Investitionsmarkt: Chance für Start-ups

20.10.2016 |  Von  |  News, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

Am Mittwoch, 20. Oktober, erlebte Liechtenstein eine aussergewöhnliche Veranstaltung. Neun Start-ups aus dem Fürstentum und der Schweiz präsentierten sich beim Liechtensteiner Investitionsmarkt (LIM) vor einem interessierten Publikum.

Mehr als 250 Teilnehmer waren gekommen, die Tagung war damit komplett ausverkauft. Der Auftritt von Unternehmerlegende und Start-up-Förderer Henri B. Meier bildete den Höhepunkt des Gründer-Events.

Weiterlesen

Erklärung zur Finanzierung von Start-up-Unternehmen unterzeichnet

17.10.2016 |  Von  |  News, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

In einer gemeinsamen Erklärung haben sich die Teilnehmenden dazu bereit erklärt, den Risikokapitalmarkt in der Schweiz weiterzuentwickeln und somit Start-up-Unternehmen zu finanzieren.

Die Erklärung wurde vom Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) und Bundespräsidenten Johann N. Schneider-Ammann mit dem Vorsteher des Eidgenössischen Departement des Innern (EDI) Alain Berset, dem Schweizerischen Pensionskassenverband (ASIP), der Schweizerischen Bankiervereinigung SwissBanking, dem Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) sowie mit Vertreterinnen und Vertretern von Venture Capital Unternehmen in Bern unterzeichnet.

Weiterlesen

Companisto – Hilfe für Startups jenseits der Finanzierung

06.10.2016 |  Von  |  Finanzen, News, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

Startups benötigen zum Aufbau ihres Geschäftes nicht nur Kapital. Oft ist auch unternehmerisches Know How gefragt. Erfahrungsgemäss kennen sich viele Gründer zwar im Bereich ihrer Geschäftsidee sehr gut aus, wenn es aber über darüber hinausgehende Themen geht, fehlt es an Kenntnissen und Erfahrungen.

Diese Lücke hilft jetzt Companisto schliessen, die grösste Crowdinvesting-Plattform in Deutschland.

Weiterlesen

PulseShift gewinnt Gründerprogramm von innoWerft

06.10.2016 |  Von  |  News, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

Das Start-up-Unternehmen PulseShift will Grosskonzernen zu mehr Transparenz verhelfen – mit Echtzeit-Analyse und kontinuierlichen Mitarbeiterbefragungen.

Chief Solutions Officer Martin Müller erläutert das Konzept des Start-ups: „Mittels Mikro-Umfragen fangen wir die Stimmung im Unternehmen ein und werten diese mit einem datengetriebenen IT-System aus.“ Er erläutert weiter: „Indem wir die Arbeitsrealität abbilden, weiss das Top-Management wie Strategiewechsel bei der Belegschaft ankommen und kann entsprechend reagieren.“

Weiterlesen

Nanolive – ein Unternehmen mit Perspektive

05.10.2016 |  Von  |  News, Start-up  | 
Jetzt bewerten!

Die Gewinner der Swisscom StartUp Challenge absolvierten letzte Woche ein Mentorenprogramm im Silicon Valley. Darunter war auch ein Spin-Off der ETH Lausanne, das Start-up-Unternehmen Nanolive, das von Swisscom mit CHF 500.000 unterstützt wird.

Nanolive hat eine neuartige Technologie entwickelt, welche die dreidimensionale Erforschung lebender Zellen möglich macht, ohne diese zu beschädigen. Das Verfahren ist im Vergleich zu anderen Industrielösungen einfach und kostengünstig und erfolgt mithilfe eines Mikroskops. Mit ihrem „3D Cell Explorer“ lassen sich Fortschritte in der medizinischen Forschung erzielen, indem die Wirkung von Medikamenten an lebenden Zellen in Echtzeit getestet werden kann.

Weiterlesen