Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter von Business24.ch!

Was ist eigentlich ein SSL-Zertifikat?

12.12.2013 |  Von  |  Allgemein, Web  | 
Was ist eigentlich ein SSL-Zertifikat?
5 (100%)
2 Bewertung(en)
SSL – tausend Mal gehört, aber was steckt eigentlich dahinter? Dass es irgend etwas mit Sicherheit und Internet-Browsing zu tun hat, weiss man vielleicht noch, aber nicht, wie das Ganze funktioniert. Da das SSL-Zertifikat jedoch gerade auf vielen kommerziell arbeitenden Websites eine wichtige Rolle spielt, wollen wir es heute – ganz im Sinne unseres Slogans – für Sie auf den Punkt bringen.

SSL ist zunächst einmal eine Methode, um Internetnutzer zu schützen. Hinter den drei Buchstaben verbirgt sich die Bezeichnung „Secure Sockets Layer“, was frei übersetzt so viel wie „sichere Anschlussleitung“ bedeutet.

Weiterlesen

Online Marketing Trends 2014

11.12.2013 |  Von  |  Allgemein  | 
Online Marketing Trends 2014
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen und langsam sollten die Weichen für 2014 gestellt werden. Auf welche Trends Sie für Ihr Social Media Marketing ein Auge haben sollten, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Social Media wird zum „must have“, Google+ wird innerhalb des nächsten Jahres enorme Bedeutung erlangen, guter Content wirkt am besten in visueller Form, das Micro-Video wird sich als Marketingform etablieren und an LinkedIn führt im B2B Marketing kein Weg vorbei – so sieht es zumindest das Wirtschaftsmagazin Forbes.

Weiterlesen

Mobile Marketing: Die 6 wichtigsten Unterschiede zwischen Tablet und Smartphone

11.12.2013 |  Von  |  Marketing, Web, Werbung  | 
Mobile Marketing: Die 6 wichtigsten Unterschiede zwischen Tablet und Smartphone
4.3 (85%)
4 Bewertung(en)
Smartphone = Tablet = Mobile? Bisher fasste man das Marketing für beide Gerätetypen in der Kategorie „Mobile Marketing“ zusammen. Doch bei näherem Hinsehen tun sich zahlreiche Unterschiede auf, die eine Reklassifizierung nötig machen – und damit auch veränderte Marketing-Strategien.

Eines haben Tablets und Smartphones ganz gewiss gemeinsam: Ihre Absatzzahlen wachsen rasant, und damit steigt auch ihre Bedeutung für das Online-Marketing. Doch damit Werbung auf dem jeweiligen Gerät auch passgenau landet, muss man die Unterschiede kennen. Die sechs wichtigsten haben wir für Sie zusammengetragen.

Weiterlesen

Mitarbeitergespräche richtig vorbereiten und führen

10.12.2013 |  Von  |  Kommunikation  | 
Mitarbeitergespräche richtig vorbereiten und führen
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Die Wochen um den Jahreswechsel herum sind eine gute Zeit für Rückblicke auf das abgelaufene Jahr. Das gilt im Privat- und Berufsleben gleichermassen. Habe ich die gesteckten Ziele in den zwölf Monaten erreicht oder sogar übertroffen? Was ist schiefgegangen? Was wurde nicht erledigt? Ein Gespräch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter bietet Gelegenheit, diese Fragen zu klären.

In vielen Unternehmen klafft aber immer noch eine grosse Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Einerseits findet in vielen Betrieben ein Mitarbeitergespräch überhaupt nicht statt, oder aber der Verlauf ist unbefriedigend, weil die Vorbereitung nicht gestimmt und auch eine Nachbereitung nicht stattgefunden hat.

Weiterlesen

Googles Weihnachts-Überraschung: Das nächste PageRank-Update

09.12.2013 |  Von  |  News  | 
Googles Weihnachts-Überraschung: Das nächste PageRank-Update
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)
Bis zum Ende letzter Woche sahen sich SEOs zumindest im Hinblick auf Googles PageRank bis auf Weiteres auf der sicheren Seite. Erst im Oktober 2013 hatte Matt Cutts – der Webspam-Papst von Google – via Twitter wissen lassen, dass er ein offizielles PageRank-Update vor dem Jahreswechsel für mehr als unwahrscheinlich halte.

Unternehmensinterne Updates sind eine andere Frage: Bekannt ist, dass der Internet-Gigant den PageRank aller indizierten Seiten öfter auf den neuesten Stand bringt. Publiziert wird dieser Status jedoch nur in unregelmässigen Intervallen.

business24.ch – mit nachweisbarem PageRank-Zuwachs

Für das Ranking einer Seite in der Suchmaschine spielt der PageRank zwar nur eine marginale Rolle, wichtig ist der Wert jedoch für das sogenannte Crawling. Auf eisy.eu schreibt der SEO-Experte Soeren Eisenschmidt, dass der PageRank einer Seite unter anderem Einfluss auf die Verweildauer des Google-Bots besitzt. Unterseiten mit einem niedrigen PageRank werden deutlich seltener besucht.

Weiterlesen

Das gibt’s nur in der Geschäftswelt

09.12.2013 |  Von  |  Allgemein  | 
Das gibt’s nur in der Geschäftswelt
5 (100%)
3 Bewertung(en)
Verlorener Sohn findet nach 26 Jahren mit Google Maps nach Hause, Achtjährige schlägt bei App-In-Verkäufen richtig zu, ein Video luxt Mercedes einen sicheren Kauf ab und mysteriöse Pontonbauten beschäftigen die amerikanische Ost- und Westküste.

Die Geschäftswelt hat wieder ein paar interessante Geschichten zu bieten. Lesen Sie selbst.

Weiterlesen

Wenn sich die Experten treffen: Tipps von der SIC

07.12.2013 |  Von  |  Marketing, Web  | 
Wenn sich die Experten treffen: Tipps von der SIC
5 (100%)
2 Bewertung(en)
Es gibt mittlerweile zahlreiche Konferenzen zum Thema Online-Marketing. Die SEOkomm, die wir Ihnen vor Kurzem exemplarisch vorstellten, spiegelt natürlich nur einen sehr kleinen Bereich wieder. Jetzt möchten wir Sie gerne von einer weiteren Konferenz profitieren lassen – und diesmal zeigen wir Ihnen nicht nur, was Sie auf solchen Konferenzen prinzipiell erwartet, sondern geben konrete Inhalte wieder.

Im folgenden Artikel geben wir Ihnen drei „takeaway messages“ von der Seattle Interactive Conference (SIC).

Weiterlesen

Diversity Management – Wie KMU mit Vielfalt gewinnen können

06.12.2013 |  Von  |  Allgemein, Organisation  | 
Diversity Management – Wie KMU mit Vielfalt gewinnen können
4.2 (84%)
5 Bewertung(en)
Ein erfolgreiches Diversity Management gewinnt immer mehr an Bedeutung in der Arbeitswelt. In vielen Unternehmen ist es bereits ein fester Bestandteil der Gesamtstrategie. Damit passen sie sich nicht nur den existierenden Gegebenheiten an, sondern setzen auch klare Signale für die nötige Anerkennung und die praktische Anwendung des Diversity Managements. Gleichzeitig optimieren sie ihre Imagewirkung in der Öffentlichkeit und stellen sich als attraktiver, moderner Arbeitgeber dar. Angesichts schwieriger werdender Rekrutierung von geeignetem Personal verschaffen sie sich auf diese Weise erhebliche Vorteile gegenüber Mitbewerbern.

Die Globalisierung, der demografische Wandel und die weltweite Migration führen zu grossen Veränderungen in der Gesellschaft, die natürlich auch an Unternehmen nicht spurlos vorbeigehen. Daraus entstehen Herausforderungen, die gemeistert werden müssen. Diversity Management will die Chancen einer personellen Vielfalt für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens nutzen. Vor allem international oder global agierende Firmen kommen um ein ausgeprägtes Diversity Management nicht herum.

Weiterlesen

Was tun 2,4 Milliarden Internetnutzer in 60 Sekunden?

05.12.2013 |  Von  |  Allgemein, Web  | 
Was tun 2,4 Milliarden Internetnutzer in 60 Sekunden?
4.4 (88%)
5 Bewertung(en)
Das Internet hat das Leben der Menschen verändert. Man kann bequemer einkaufen, jederzeit mit Freunden und Bekannten Kontakt aufnehmen, in sozialen Plattformen leicht neue Menschen kennen lernen, Meinungsmache betreiben, auf eine Fülle von Informationen zielgerichtet zugreifen, Videos verbreiten …

Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten, die das Internet eröffnet hat. Welche davon die Menschen besonders gerne in Anspruch nehmen, wurde jetzt ermittelt. Lesen Sei hier, was innerhalb von 60 Sekunden im Internet vorgeht.

Weiterlesen

Schweizer Hotel- und Restaurantgewerbe: Wie realistisch ist ein Mindestlohn?

05.12.2013 |  Von  |  News  | 
Schweizer Hotel- und Restaurantgewerbe: Wie realistisch ist ein Mindestlohn?
4.3 (86.67%)
3 Bewertung(en)
Nach einer Studie des Schweizer Bundesamtes für Statistik (BfS) aus dem Jahr 2010 waren 10,5 Prozent aller von den Unternehmen angebotenen Arbeitsplätze sogenannte Tieflohnstellen. Als Tieflohn gilt ein Arbeitsentgelt, das bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden geringer ist als zwei Drittel des bundesweit bestimmten Brutto-Medianlohns. 2010 lag diese Schwelle bei 3.986 Schweizer Franken.

Inklusive Teilzeitbeschäftigungen kam das BfS auf eine Zahl von etwa 368.000 Menschen, die lediglich eine Tieflohnstelle hatten – zwei Drittel von ihnen waren Frauen. Der typische Tieflohnbezieher aus der Lohnstrukturerhebung 2010 ist weiblich, jung, gering qualifiziert sowie im Einzelhandel, der Gebäudereinigung oder in Gastronomie und Hotellerie beschäftigt.

Weiterlesen