Author Archive

Zalando will mit Schweizer Läden kooperieren

01.04.2016 |  Von  |  News  | 
Zalando will mit Schweizer Läden kooperieren
Jetzt bewerten!

Das Internet-Modeversandhaus Zalando will mit Ladengeschäften zusammenarbeiten. Das betont der Zalando-Länderchef Schweiz und Österreich, Dominik Rief, im Gespräch mit der „Handelszeitung“.

Unter dem Titel „Offline-Integration“ plant die Firma, dass stationäre Läden ihre Sortimente bei Zalando einstellen. Oder dass Geschäfte ihre Artikel von Zalando fotografieren und verschicken lassen. „Denkbar ist auch, dass Läden unserer Markenpartner zur Pick-up-Station für Zalando-Bestellungen werden“, sagt Rief.

Weiterlesen

Beschwerde: Post bei Auftragsvergabe bevorteilt

31.03.2016 |  Von  |  News  | 
Beschwerde: Post bei Auftragsvergabe bevorteilt
Jetzt bewerten!

Private Pöstler machen dem Bund den Vorwurf, dass die Post bei der Zuteilung der Postdienste bevorzugt wird. Aus diesem Grund haben sie beim Bundesrat im vergangenen Jahr eine Aufsichtsbeschwerde abgegeben, wie die „Handelszeitung“ schreibt.

„Entgegen den Bestimmungen über öffentliche Beschaffungen schreibt der Bund seine Postdienstleistungen nicht oder nur unvollständig aus“, kritisiert Peter Sutterlüti, Präsident des Verbands KEP&Mail.

Weiterlesen

Bezahl-App Twint: Nutzung von Kreditkarten-Terminals

23.03.2016 |  Von  |  News  | 
Bezahl-App Twint: Nutzung von Kreditkarten-Terminals
Jetzt bewerten!

Im Zuge des Wettkampfs zwischen den beiden Bezahl-Apps Twint und Paymit legt Twint, das Tochterunternehmen der Postfinance, weiter nach. Damit sich die App schneller verbreitet, sollen Zahlungen zukünftig über existierende Kreditkarten-Terminals durchgeführt werden können.

Das kündigt Twint-Chef Thierry Kneissler in der „Handelszeitung“ an. „Wir wollen unser Twint-System mit dynamischen QR-Codes auf klassische Zahlterminals bringen“, sagt er.

Weiterlesen

Alte Abnahmeverträge: 300 Mio. Verlust pro Jahr für Stromkonzerne

22.03.2016 |  Von  |  Energieversorgung, News  | 
Alte Abnahmeverträge: 300 Mio. Verlust pro Jahr für Stromkonzerne
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Jährlich beziehen die Stromversorger der Schweiz ein Stromvolumen von vier bis fünf Atomkraftwerken der Ausführung Mühleberg aus Frankreich. Grund dafür sind geschlossene Abnahmeverträge aus dem letzten Millennium.

Allerdings ist dieser Strom inzwischen um ein Vielfaches teurer als der an den Börsen gehandelte Strom.

Weiterlesen

Beschleunigtes Wachstum der weltweiten Werbeausgaben

18.03.2016 |  Von  |  News  | 
Beschleunigtes Wachstum der weltweiten Werbeausgaben
Jetzt bewerten!

In diesem Jahr wird der weltweite Werbemarkt voraussichtlich um 4,6 Prozent zulegen. 2015 betrug das Wachstum dagegen 3,9 Prozent. Diese Schlussfolgerung ergibt sich aus dem aktuellsten Advertising Expenditure Forecast des Unternehmens ZenithOptimedia.

Demnach werden die Werbeausgaben 2016 weltweit 579 Milliarden US$ erreichen – für das nächste und übernächste Jahr werden sogar mehr als 600 Milliarden US$ erreicht.

Weiterlesen

Etappensieg für Städteverband bei Unternehmenssteuerreform III

17.03.2016 |  Von  |  News  | 
Etappensieg für Städteverband bei Unternehmenssteuerreform III
Jetzt bewerten!

Die Entscheidung des Nationalrats, die Kantone aufzufordern, bei der Verwirklichung der Unternehmenssteuerreform III ebenfalls die Städte und Gemeinden im Auge zu behalten, freut den Schweizerischen Städteverband. Mit 108 zu 81 Stimmen wurde dem zugehörigen Antrag von Nationalrat de Buman (CVP/FR) zugestimmt.

Damit anerkennt der Nationalrat, dass auch die kommunale Ebene direkt von der Unternehmenssteuerreform III betroffen ist und angesichts der drohenden Steuerverluste auf verbindliche Ausgleichsmassnahmen angewiesen ist – ein Etappensieg für den Städteverband.

Weiterlesen

Schweizer Aktienindex wird von Amerikanern dominiert

16.03.2016 |  Von  |  News  | 
Schweizer Aktienindex wird von Amerikanern dominiert
Jetzt bewerten!

Die besonders wertvollen Schweizer Unternehmen werden von den starken und grossen Industrienationen beherrscht. Dieses Ergebnis stammt aus einer Untersuchung, welche die „Handelszeitung“ mithilfe von Bloomberg-Daten durchgeführt hat.

So besitzen die USA den grössten Anteil am Kuchen: 41 Prozent des gesamten Aktienkapitals der 20 SMI-Firmen, dem geografisch ein Halter zugeordnet werden kann, sind in amerikanischer Hand.

Weiterlesen

Weltneuheit: Das erste IoT-Fahrradschloss

15.03.2016 |  Von  |  News  | 
Weltneuheit: Das erste IoT-Fahrradschloss
Jetzt bewerten!

Dank der LORA-Technologie ist eine Kontrolle von Bike-Sharing-Systemen in Realtime möglich. Durch dieses System der Firma KPN aus den Niederlanden wird Mobilock zu dem ersten Fahrradschloss auf der Welt, das mit dem Internet der Dinge (IoT) vernetzt ist.

Das Bike-Sharing-System, das eine Smartphone-App zum Öffnen des Schlosses verwendet, kann jetzt alle seine Fahrräder mittels GPS in Echtzeit überall und zu jeder Zeit überwachen und lokalisieren.

Weiterlesen

Das Ende der Kapazitätsgrenzen: Datenübertragung via Laser

14.03.2016 |  Von  |  News  | 
Das Ende der Kapazitätsgrenzen: Datenübertragung via Laser
Jetzt bewerten!

Wissenschafter der University of California, San Diego wollen Daten in Zukunft ohne Geschwindigkeitsverlust via Laser durchs Internet transferieren.

„Indem wir versuchen, immer mehr Daten, die wir von Ort zu Ort senden, in die Internet-Leitungen zu pressen, kommen wir bald an Kapazitätsgrenzen“, betont Janelle Shane, Mitarbeiterin des Projekts.

Weiterlesen

Gescheitert! Schweizer Privatbank zahlt 35 Mio. US-Dollar Strafe

10.03.2016 |  Von  |  News  | 
Gescheitert! Schweizer Privatbank zahlt 35 Mio. US-Dollar Strafe
Jetzt bewerten!

Es ist der bisher umfassendste Fall von täuschenden Verkäufen von Finanzprodukten, der in der Gegend des Golfkooperationsrats (Gulf Cooperation Council, GCC) je stattgefunden hat.

Die zwei angeklagten Banken, darunter die Schweizer Privatbank J. Safra Sarasin, haben ihr erstes Revisionsverfahren gegen das öffentlichkeitswirksame Urteil verloren. Dieses war durch das Gericht des Dubai International Financial Centre (DIFC) gegen sie ergangen.

Weiterlesen