Förderung von Mädchen: Plan International bringt Mädchen in die Chefetage

06.10.2017 |  Von  |  Arbeitsmarkt, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Förderung von Mädchen: Plan International bringt Mädchen in die Chefetage
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober 2017 setzen weltweit über 1’000 Mädchen und junge Frauen ein Zeichen, ihre Träume beruflich auszuleben.

Sie übernehmen die Positionen von Premierministern, Bürgermeistern und von CEOs. In der Schweiz findet die Takeover-Aktion zum ersten Mal statt und die Positionen von acht Managern und vier Stadtpräsidenten werden für einmal von Mädchen und jungen Frauen übernommen.

International sagte der kanadische Premierminister Justin Trudeau zu, an der Aktion teilzunehmen. Gestern stand in Kanada eine junge Frau an der Spitze der Regierung.

In der Schweiz nimmt auch Simon Owen, Geschäftsführer von Deloitte Schweiz, teil. „Es gibt nichts, was ein Mädchen oder eine Frau aufgrund ihres Geschlechts nicht erreichen kann. Es liegt in unserer Verantwortung als Unternehmensleiter, mit gutem Beispiel voranzugehen und Chancen zu schaffen, die junge Frauen dabei unterstützen, ihr Potential zu entfalten. Das #GirlsTakeover ist ein brillanter Weg, um den junge Frauen das Vertrauen zu vermitteln, das ihnen hilft zu Führungspersönlichkeiten heranzuwachsen. Unsere Geschäftsleitung ist stolz darauf, an dieser wichtigen Initiative teilzunehmen.“ sagt Simon Owen.

Weiter nehmen an der Aktion #GirlsTakeover blick.ch, Die Post, Google, IKEA, PwC, XL-Caitlin und die Stadtpräsidenten von Chur, Luzern, St. Gallen und Zug teil. Google Schweiz führt einen Open-Day zum Thema Leadership durch.

„Plan International ermöglicht mit dieser weltweiten Aktion über 1’000 Mädchen sich für einen Tag in einer Führungsposition zu entfalten und lenkt gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf zentrale Anliegen von Mädchen und jungen Frauen. So zum Beispiel gehen weltweit 130 Millionen Mädchen nicht zur Schule.“ sagt Jan Schneider, Geschäftsführer Plan International Schweiz.

Insgesamt finden rund um den Welt-Mädchentag in über 60 Ländern mehr als 600 Takeovers statt. Über 1’000 Mädchen übernehmen für einen Tag wichtige Positionen in Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft. Die Aktion ist Teil der Bewegung „Because I am a Girl“.

Plan International will mit der Bewegung eine Welt gestalten, die Ungerechtigkeit beendet, die Mädchen wertschätzt und ihre Rechte fördert: dazu gehören das Recht auf Bildung, das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das Recht auf eine menschenwürdige Arbeit. Alle Mädchen sollen gesund aufwachsen, die gleichen Chancen erhalten wie Jungen und ein selbstbestimmtes Leben führen können.

 

Quelle: Plan International Schweiz
Artikelbild: obs/Plan International Schweiz/Alessandra Degiacomi

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Förderung von Mädchen: Plan International bringt Mädchen in die Chefetage

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.