Hockeyverbands-Chef Kohler: „Wir wissen am besten, wie Eishockey funktioniert.“

13.09.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hockeyverbands-Chef Kohler: „Wir wissen am besten, wie Eishockey funktioniert.“
Jetzt bewerten!

Der Eishockey-Verband will mehr Einfluss darauf haben, wie die Sportart am Fernsehen dargestellt wird.

„Eishockey ist ein Lifestyle, und wir wissen am besten, wie dieser funktioniert“, sagt Verbandsdirektor Florian Kohler in einem Interview der „Handelszeitung“.

„Wir wollten die Hoheit über die Spiele zu uns holen.“ Seit dieser Saison ist der Hockey-Verband selber Produzent der Live-Übertragungen, bisher kontrollierte die SRG die Produktion. Kohler verspricht, keine Inhalte zu zensieren. „Bei Pyros oder Schlägereien zeigen wir keine Nahaufnahmen und wir bleiben nicht fünf Minuten lang drauf. Aber wir werden nichts verstecken.“ Neu werden die meisten Spiele nicht mehr vom Swisscom-Sender Teleclub, sondern vom Kabelnetz-Sender MySports ausgestrahlt. MySports-Eigentümerin UPC bezahlt für die Rechte rund 35 Millionen Franken pro Jahr.

 

Quelle: Handelszeitung
Artikelbild: Symbolbild © Maxim Tarasyugin- shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Hockeyverbands-Chef Kohler: „Wir wissen am besten, wie Eishockey funktioniert.“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.