Schon 2’735 Firmenpleiten in den ersten sieben Monaten des Jahres 2017

29.08.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schon 2’735 Firmenpleiten in den ersten sieben Monaten des Jahres 2017
Jetzt bewerten!

2’735 Unternehmungen, über die ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde: Das ist die Konkursbilanz der ersten sieben Monate des Jahres 2017. Die Zahl der Firmenpleiten stieg somit gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr um drei Prozent an.

Besonders stark war der Zuwachs im Espace Mittelland mit einem Plus von 15 Prozent, gefolgt vom Tessin mit einer Zunahme von zwölf Prozent. Besonders pleitegefährdet ist das Baugewerbe. In dieser Branche schlittern drei Mal mehr Betriebe in eine Zahlungsunfähigkeit als im gesamtschweizerischen Durchschnitt aller Branchen. Doch auch im Gastgewerbe und bei den Handwerksbetrieben landet der Pleitegeier auffällig oft.

Bei den Neugründungen ist die Entwicklung der ersten sieben Monate 2017 positiv, kam es doch mit 25’636 Neueintragungen ins Handelsregister zu einer Zunahme um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nur im Tessin nahm die Zahl der neuen Unternehmungen ab, während diese in den anderen Regionen der Schweiz anstieg. Nach Branchen betrachtet verzeichneten die Holz- und Möbelindustrie wie auch das Gastgewerbe und die Unternehmensdienstleister besonders hohe Zuwachsraten.

Komplette Studie (PDF)

 

Quelle: Bisnode D&B, Wirtschaftsinformationsdienst
Artikelbild: Pop Paul-Catalin – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schon 2’735 Firmenpleiten in den ersten sieben Monaten des Jahres 2017

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.