Finma ein halbes Jahr im Rückstand

27.07.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Finma ein halbes Jahr im Rückstand
Jetzt bewerten!

Die Finanzmarktaufseher des Bundes, Finma, benötigen wesentlich mehr Zeit für die Neuregelung der Auslagerung von Bankgeschäften. Dies zeigen Recherchen der „Handelszeitung“.

Ursprünglich hätte das revidierte Rundschreiben am 1. Juli 2017 in Kraft treten sollen. Nun dürfte dies aber frühestens im ersten Quartal 2018 der Fall sein.

Das Rundschreiben ging im Dezember 2016 in die Vernehmlassung. Die Bankiervereinigung nahm fristgerecht Ende Januar 2017 Stellung. Die Finma erklärt, die Auswertung der Stellungnahme der Banken benötige mehr Zeit als geplant.

 

Quelle: Handelszeitung
Artikelbild: © Kevin George – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Finma ein halbes Jahr im Rückstand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.