SWISS macht CHF 37 Mio. Gewinn im ersten Quartal 2017

27.04.2017 |  Von  |  Finanzen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
SWISS macht CHF 37 Mio. Gewinn im ersten Quartal 2017
Jetzt bewerten!

In den ersten drei Monaten 2017 steigerte Swiss International Air Lines (SWISS) das operative Ergebnis (EBIT) um 67 Prozent auf CHF 37 Mio. (Q1 2016: CHF 22 Mio.).

Der Betriebsertrag stieg im Vergleich zur Vorjahrsperiode um 2 Prozent auf CHF 1.09 Mrd. (Q1 2016: CHF 1.07 Mrd.).

Die positive Ergebnisentwicklung ist unter anderem auf Effizienzgewinne im Zuge der Flottenmodernisierung zurückzuführen. Hinzu kommt eine mengenbedingte Umsatzsteigerung sowohl im Passagier- als auch im Frachtbereich. Aufgrund des anspruchsvollen Marktumfeldes hält SWISS an ihrer Prognose fest und rechnet für das Gesamtjahr weiterhin mit einem operativen Ergebnis leicht unter Vorjahresniveau.

Trotz eines anhaltend herausfordernden Marktumfelds verzeichnete SWISS im ersten Quartal dieses Jahres einen Aufwärtstrend bei der Ergebnisentwicklung. Im ersten Quartal 2017 erwirtschaftete sie mit einem Gewinn von CHF 37 Mio. ein Plus von 67 Prozent gegenüber Vorjahr (Q1 2016: CHF 22 Mio.). Im gleichen Zeitraum legte der Umsatz um 2 Prozent zu und erreichte CHF 1.09 Mrd. (Q1 2016: CHF 1.07 Mrd.). Positiv wirkten sich Effizienzgewinne als Folge des Flottenerneuerungsprogramms aus. Auf der Langstrecke hat SWISS letztes Jahr die Boeing 777-300ER als Ersatz für einen Teil der Airbus A340-300-Flotte eingeführt und inzwischen acht Flugzeuge des Typs im Einsatz. Auf der Kurz- und Mittelstrecke hat sie 2016 die Bombardier C Series eingeführt, von der sie inzwischen sieben Flugzeuge im Betrieb hat. Zusätzlich beflügelt wurde das Ergebnis durch eine mengenbedingte Umsatzsteigerung sowohl im Passagier- als auch im Frachtbereich. Durch eine optimierte Steuerung der Kapazitäten erhöhte SWISS die Auslastung ihrer Flugzeuge im ersten Quartal um 1.7 Prozentpunkte auf 77.6 Prozent. Dabei konnte das durch die Flottenmodernisierung vergrösserte Angebot erfolgreich abgesetzt werden.

„SWISS ist sehr erfolgreich ins neue Geschäftsjahr gestartet und dies, obgleich das erste Quartal traditionell schwächer ist. Dazu beigetragen haben vor allem die positiven Effekte aus den Investitionen in unsere Flotte. Uns ist jedoch bewusst, dass wir angesichts des harten Wettbewerbsumfelds in unseren Bemühungen nicht nachlassen dürfen. Daher werden wir auch 2017 weiterhin intensiv in unser Premiumangebot in der Luft und am Boden investieren“, sagt SWISS CEO Thomas Klühr.

Ausblick

Trotz des erfolgreichen Starts in das neue Geschäftsjahr bleibt das Marktumfeld anspruchsvoll. Der starke Schweizer Franken sowie der zu erwartende Ölpreisanstieg werden aller Voraussicht nach einen negativen Einfluss auf die Erträge haben. Für das Gesamtjahr rechnet SWISS weiterhin mit einem EBIT leicht unter Vorjahresniveau. Dazu wird auch der Ergebniswegfall der SWISS Aviation Training beitragen. Die SWISS Aviation Training wurde 2016 mit der Lufthansa Flight Training zur Lufthansa Aviation Training verschmolzen.

Weitere Investitionen in Produkt am Boden und in der Luft

SWISS wird weitere Investitionen in ihr Premiumprodukt in der Luft und am Boden tätigen und plant u.a. eine neue First-Class-Lounge mit eigener Sicherheitskontrolle und die Modernisierung der Top-Kunden-Lounges im Terminal A am Flughafen Zürich.

Im März hat SWISS die erste Bombardier CS100 in Genf stationiert. Die erste CS300 wird im Lauf des Monats Mai ihren Betrieb ab Genf aufnehmen. Bis Ende 2018 sollen insgesamt 8 Flugzeuge des Typs Bombardier C Series in Genf stationiert sein (1 CS100 und 7 CS300). Damit wird die gesamte Flotte in Genf aus Bombardier C Series bestehen. Zudem hat SWISS die restlichen fünf Bombardier CS100-Optionen in die grössere CS300 umgewandelt. Insgesamt wird SWISS somit von Bombardier 10 CS100 und 20 CS300 erhalten.

Auf der Langstrecke wird SWISS 2018 zwei weitere Boeing 777-300ER in ihre Flotte integrieren. 2018 wird SWISS zudem die fünf verbleibenden Airbus A340-300 mit einem neuen Kabinenprodukt in allen drei Reiseklassen ausstatten.

 

Quelle: SWISS
Bildquelle: SWISS / Facebook

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SWISS macht CHF 37 Mio. Gewinn im ersten Quartal 2017

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.