Gepflegte Erscheinung im Beruf

20.04.2017 |  Von  |  Allgemein, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Vom direkten Kundenkontakt bis zum Gespräch mit dem Vorgesetzten wird tagtäglich ein gepflegtes Auftreten von Arbeitnehmern verlangt.

Dies umfasst mehr als eine angemessene Berufskleidung, ein gepflegtes Äusseres mit oder ohne kosmetische Unterstützung darf in vielen Branchen als Selbstverständlichkeit angesehen werden. Der folgende Überblick zeigt, mit welch einfachen Mitteln eine dauerhaft gepflegte Erscheinung entsteht und was hierunter je nach Branche zu verstehen ist.

Gepflegte Erscheinung – auf den Arbeitsplatz kommt es an

An einen Handwerker in einer Autowerkstatt werden selbstverständlich andere Massstäbe als an eine Kosmetikerin angelegt. Bei der Auswahl von Kleidung, Kosmetik & Co. ist daher zunächst der Blick auf die Branchenstandards zu werfen. Dies gilt vor allem für Damen, die bei Kleidung und Make-Up die feine Grenze zwischen gepflegt und zu gestylt ziehen müssen.

Vor allem im Büroalltag ist ein dezenter Look die bessere Wahl, auch im Aussendienst und beim direkten Kundenkontakt sollte nicht der gleiche Look wie beim Diskobesuch am Wochenende angestrebt werden.

Die Art der Arbeit gibt auch vor, in welcher Form ein gepflegter Auftritt erwartet wird. Beispielsweise werden schmutzige Hände bei vielen Handwerksberufen gerne akzeptiert, ein glatt rasierter oder gepflegter Bart darf es trotzdem sein.

Vor allem im Aussendienst werden Mitarbeiter vom Handwerker bis zur Vertriebskraft zum Aushängeschild des Unternehmens, weshalb ein betriebliches Interesse an einer gepflegten Erscheinung besteht.

Meist wird dies bereits bei einem Vorstellungsgespräch oder der Unterschrift des Arbeitsvertrags verdeutlicht, bei dem ein ähnlich gepflegter und dezenter Auftritt verlangt wird.

Gepflegter Auftritt ohne Stress – das Thema Haarentfernung

Für ein gepflegtes Äusseres im Beruf oder der Freizeit nimmt die Haarentfernung eine Sonderrolle ein. Zum einen besteht der Wunsch, mit glatten Beinen und ohne störende Gesichtshaare einen attraktiven Eindruck zu hinterlassen. Zum anderen nimmt das klassische Zupfen oder Rasieren viel Zeit in Anspruch und sorgt schlimmstenfalls für Rötungen und Pickel. Ausserdem wirkt die traditionelle Entfernung der Haare nur temporär, so dass nach wenigen Tagen wieder gezupft werden muss.

Um sich diesen Stress zu ersparen und über einen längeren Zeitraum hinweg glatte und gepflegte Haut zu präsentieren, ist die professionelle und permanente Haarentfernung der richtige Schritt. Plattformen wie haarentfernung.ch bieten eine Übersicht, wo in der Schweiz sich professionelle Kosmetikstudios finden lassen, die innovative Methoden zur dauerhaften Haarentfernung anbieten.

Verfahren wie IPL, Laser oder die Elektroepilation tragen zu glatten Beinen ein und nehmen Frauen die Angst vor dem Damenbart. Mit einem solch gepflegten Auftritt fällt es leichter, stressfrei ins nächste Kundengespräch zu starten und das eigene Unternehmen angemessen zu vertreten.

Weitere Tipps für ein gepflegtes Erscheinungsbild im Beruf

  • Die Bezeichnung „gepflegtes Äusseres“, die in vielen Stellenanzeigen zu finden ist, sollte nicht unnötig abschrecken. Hiermit ist nicht gemeint, dass ausschliesslich Bewerber mit Modelfigur genommen werden. Vielmehr sollte der Bewerber in keinerlei Hinsicht unangenehm auffallen, was die körperliche Pflege und die zum Job passende Einkleidung anbelangt.
  • Tattoos sind als modische Erscheinung sehr beliebt, werden jedoch bei vielen Vorgesetzten nicht gerne gesehen. Ob diese in den gepflegten Aussenauftritt einspielt, wird im Einzelfall entschieden. Wer seine Vorlieben für die Bildmotive auf der Haut ausleben möchte, sollte deshalb überlegen, ob die Stelle angemessen ist und z. B. nicht bei Kundengesprächen im Sommer durch kurze Kleidung ins Auge fällt.
  • Der am häufigsten unterschätzte Aspekt bei einem gepflegten Auftritt sind die Schuhe. Männer und Frauen sollten gleichermassen überlegen, welcher Look zum jeweiligen Arbeitsplatz passt. Ein dezenter Absatzschuh für Damen ist eine sinnvolle Wahl, es sei denn, das Schuhwerk nimmt wesentlichen Einfluss auf einen reibungslosen Arbeitsalltag. In diesem Fall sollte gänzlich auf den erhöhten Absatz verzichtet werden. Für Herren sind dunkle Lederschuhe mit schlanker Form ein Klassiker. Turnschuhe bieten sich lediglich für lässige Branchen an, beispielsweise für den Sport- und Freizeitbereich.

 

Artikelbild: © g-stockstudio – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Gepflegte Erscheinung im Beruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.