Family Business Award 2017: Jetzt für den Preis bewerben!

01.02.2017 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Der Family Business Award zeichnet jährlich ein Schweizer Familienunternehmen aus, welches sich durch verantwortungsbewusstes Handeln und werteorientiertes, nachhaltiges Unternehmertum profiliert.

Interessierte Firmen können sich ab heute bis zum 30. April für den Preis anmelden. Beurteilt werden die Bewerbungen durch eine unabhängige Fachjury, präsidiert von Ständerätin Pascale Bruderer Wyss.

Die AMAG stiftet seit 2012 in Erinnerung an den Firmengründer Walter Haefner den Family Business Award, um besonders unternehmerische und nachhaltige Familienunternehmen auszuzeichnen. Der Preis soll die Denk- und Wertehaltung sowie das Engagement von Familienunternehmen fördern und ihre Wichtigkeit für die Schweizer Wirtschaft unterstreichen.

Familienunternehmen tragen entscheidend zum hohen Wohlstand unseres Landes bei. Sie schaffen Arbeitsplätze, generieren Wertschöpfung und sorgen für Stabilität, denn rund 90% aller Firmen in der Schweiz sind Familienunternehmen.

Ab heute können sich interessierte Unternehmen bis zum 30. April 2017 auf der Online-Plattform www.family-business-award.ch für den Family Business Award bewerben. Für den Award zugelassen sind Schweizer Familienunternehmen, welche sich durch nachhaltigen Unternehmergeist auszeichnen und mehr als 50 Mitarbeitende beschäftigen. Zudem muss das Verwaltungsratspräsidium oder die operative Geschäftsleitung durch ein Familienmitglied besetzt und die Kapitalmehrheit im Familienbesitz sein.

Für die Wahl des siegreichen Unternehmens zeichnet sich eine neunköpfige Jury verantwortlich, welche aus sehr erfahrenen, fachlich bestens ausgewiesenen Persönlichkeiten besteht.

Präsidiert wird die Jury durch Ständerätin Pascale Bruderer Wyss. Die weiteren Jurymitglieder sind:

  • Philipp Aerni, Direktor CCRS, Universität Zürich
  • Roger de Weck, Generaldirektor SRG SSR
  • Klaus Endress, Präsident des Verwaltungsrats der Endress+Hauser Gruppe
  • Hans Hess, Präsident Swissmem
  • Jürg Läderach, Inhaber Confiseur Läderach AG
  • Karin Lenzlinger Diedenhofen, VR-Delegierte und Inhaberin Lenzlinger Söhne AG
  • Thomas Staehelin, eh. Präs. Vereinigung der Privaten Aktiengesellschaften VPAG
  • Franziska Tschudi Sauber, VR-Delegierte und CEO WICOR Holding AG

Das Jurierungsverfahren hat das Center for Corporate Responsability and Sustainability CCRS an der Universität Zürich entwickelt. Das wissenschaftliche Verfahren bietet die Grundlage für eine objektive Bewertung der Bewerbenden durch die unabhängige Jury. Die bisherigen Gewinner des Preises sind: FRAISA SA (2016), Wyon AG (2015), Entreprises et Domaines Rouvinez (2014), SIGA Holding AG (2013) und Trisa AG (2012).

Oberstes Bild: Josef Maushart, CEO der FRAISA SA, erhält den Family Business Award 2016 von Ständerätin Pascal Bruderer Wyss (vordere Reihe, 3.v.r.).

 

Quelle: AMAG Automobil- und Motoren AG
Artikelbild: obs/AMAG Automobil- und Motoren AG

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Family Business Award 2017: Jetzt für den Preis bewerben!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.