SafetyPay und VTEX machen gemeinsame Sache

07.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
SafetyPay und VTEX machen gemeinsame Sache
Jetzt bewerten!

Gemeinsam Lösungen für E-Commerce-Unternehmen auf globaler Basis anbieten – darauf haben sich SafetyPay, eine Plattform für Barzahlung, und VTEX, ein führendes Technologieunternehmen im E-Commerce-Bereich und Wegbereiter bei der Vermarktung von Software as a Service (SaaS), verständigt. VTEX hatte SafetyPay kurz zuvor für eine internationale Partnerschaft zertifiziert.

Von der bereits unterzeichneten Vereinbarung profitieren mehr als 2.000 Kunden auf E-Commerce-Plattformen in ganz Lateinamerika, USA und Europa. In Europa sind die Unternehmen bereits in Spanien präsent, einer der strategischen Wachstumsmärkte für die Unternehmen in der Region.

Mit den Dienstleistungen von SafetyPay können Online-Shops neue Bezahlmöglichkeiten nutzen und ihren Kunden mehr Spielraum beim Einkaufen geben, beispielsweise durch Online-Überweisung oder Barzahlung bei Lotterieannahmestellen oder Banken.

„VTEX ist ein strategischer Partner. Seit Unterzeichnung der ersten Vereinbarung 2014 haben wir mit den renommiertesten Online-Einzelhändlern in Brasilien Projekte umgesetzt. Wenn wir jetzt unsere Partnerschaft auf die internationale Bühne stellen, eröffnen sich neue Chancen in den verschiedenen Märkten, wo wir bereits präsent sind, sowie in zukünftig anvisierten Märkten“, sagte Luiz Antonio Sacco, Chief Executive Officer bei SafetyPay für Lateinamerika.

SafetyPay ist ein Finanztechnologiedienstleister, der in 21 Ländern vertreten ist und Innovation mit sicheren Bezahlmöglichkeiten kombiniert, was unter anderem Verbrauchern in der Welt des E-Commerce zugutekommt. Das Unternehmen entwickelt Lösungen, die Kunden ohne Kreditkarte das Einkaufen per Internet-Banking ermöglichen.

Personen ohne Bankkonto können beispielsweise an Lotterieannahmestellen in Brasilien oder in Minimärkten in anderen Ländern, wo das Unternehmen präsent ist, Zahlungen tätigen. In Brasilien stellt die Lösung eine ausgezeichnete Alternative zu den herkömmlichen Bankbelegen dar, bei denen ab 2017 tiefgreifende Änderungen in Zusammenhang mit Vorgängen und Tarifen anstehen, die von brasilianischen Banken, wo diese Dokumente registriert werden müssen, umzusetzen sind.

In der Welt des E-Commerce sind Kreditkarten generell weit verbreitet. Allerdings gibt es laut Weltbank immer noch zwei Milliarden Menschen weltweit, die kein Bankkonto besitzen. Das sind mehr als 40 % der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung. „SafetyPay hat sich zum Ziel gesetzt, für diese Zielgruppe neue Bezahlmethoden zu entwickeln, damit sie Zugang zu Produkten und Dienstleistungen bekommt“, sagte Sacco.

„Die Partnerschaft mit SafetyPay bei unserer globalen Initiative ist eine hoch strategische Entscheidung“, sagte Livia Soares, verantwortlich für strategische Partnerschaften bei VTEX. „Wir wollen die Wettbewerbsposition unserer Kunden verbessern, indem wir ihren Spielraum durch Alternativen erweitern, damit sie ihr Umsatzvolumen steigern und ihre betriebliche Effizienz verbessern können, beispielsweise durch Kostensenkungen, Reduzierung der Bestandsmenge und höhere Agilität bei der Kaufbestätigung“, fügte Soares hinzu.

 

Quelle: SafetyPay
Artikelbild: © focal point – shutterstock.com (Symbolbild)

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SafetyPay und VTEX machen gemeinsame Sache

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.